Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-bad-herrenalb/ID139062
Sie befinden sich hier:

Wochenbericht KW 50-13

Rente und Ruhestand!

Oftmals kommt die Frage auf, welche Ansprüche auf Versorgung im Alter bestehen. Es gibt die gesetzliche Rentenversicherung - für viele der wichtigste Bestandteil der Alterssicherung. Versicherte haben Anspruch auf Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung, wenn die für die jeweilige Rente erforderliche Mindestversicherungszeit (Wartezeit) erfüllt ist und die jeweiligen besonderen versicherungsrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen vorliegen. Dann gibt es die Versorgung von Beamtinnen und Beamten nach dem Beamtenversorgungsrecht. Die Beamtenversorgung ist eine Altersversorgung, welche nur an Beamte, Richter, Soldaten und andere Personen, die in einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis stehen, geleistet wird. Die Beamtenversorgung, auch "Pension" genannt, beruht auf der verfassungsrechtlich vorgeschriebenen Alimentationsverpflichtung des Dienstherrn und vereint funktional die beitragsbezogene Grundabsicherung durch die gesetzliche Rentenversicherung und eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge. Sofern die Erwerbsfähigkeit von Versicherten durch gesundheitliche Beeinträchtigungen gemindert ist, kann ein Anspruch auf Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit aus der gesetzlichen Rentenversicherung bestehen. Eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit können Versicherte erhalten, deren Restleistungsvermögen auf dem allgemeinem Arbeitsmarkt auf unter 6 Stunden gesunken ist. Haben Versicherte durch einen Arbeitsunfall einen Gesundheitsschaden erlitten, haben sie Anspruch auf Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung, wie z. B. auf eine Verletztenrente.

Weitere Informationen auch über andere Themen erhalten sie auf der nachfolgenden Internetseite.

"Die Schwächsten sind der Maßstab für die Gerechtigkeit" Margot Käßmann

Auch unsere erfahrenen Sozialberater und Rechtsanwälte, handeln und helfen bei Papierkram sowie bei sozialrechtlichen Fragen in den sozialrechtlichen Sprechstunden.

Nachfolgend Anschriften und Telefonnummern für die sozialrechtlichen Sprechstunden in:

76133 Karlsruhe Karlstraße 53-55 Telefon 0721-932790
Montag, 8.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 15.45 Uhr
Donnerstag, 8.00 bis 12.00 Uhr

75365 Calw Torgasse 7-9 Telefon 07051-168740 und 07441-84418
jeden 2. und 4. Dienstag, 14.00 bis 16.00 Uhr
jeden 1. und 3. Donnerstag, 14.00 bis 16.00 Uhr

Wichtiger Hinweis: Beratungen nur nach telefonischer Terminvereinbarung.

Für die Beratung in Bad Herrenalb : 07084-934399.

Wichtiger Hinweis: Beratungen nur nach telefonischer Terminvereinbarung.

Sie erreichen den Vorstand unter Tel. 07083-1898 oder 07083-3608.
Weitere Informationen vom und über den Ortsverband unter:
https://www.vdk.de/ov-bad-herrenalb

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-bad-herrenalb/ID139062":

    Liste der Bildrechte schließen

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.