Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-angelbachtal/ID111196
Sie befinden sich hier:
  • Sozialverband VdK Angelbachtal

Willkommen beim Sozialverband VdK Angelbachtal
Größter Sozialverband Deutschlands - seit über 65 Jahren!

Der Ortsverband vertritt die sozialpolitischen Interessen seiner Mitglieder gegenüber der Öffentlichkeit auf Ortsverbandsebene.

Dieses Zitat aus der Satzung für Ortsverbände des Sozialverband VdK Deutschland ist uns Ansporn und Auftrag.

Marlene Kretz, 1. Vorsitzende

Kreisverbandstag im Hares in St.Leon-Rot

Liebe VdK Mitglieder und VdK-Freunde,

Am Samstag, den 19.03.2022 war eine kleine Gruppe unseres VdK-Ortsverbandes Angelbachtal bei dem Kreisverbandstag, der alle 4 Jahre einmal mit einigen interessanten Vorträgen und Neuwahlen der Vorstände zum Kreisverband Heidelberg abgehalten wird.

Gewählt wurden u.a. folgende Ämter:

  • Vorsitzender: Josef Hotz,Mühlhausen
  • Stellvertreter: Susanne Wenz,Nußloch
  • Kassier: August Seel,Epfenbach
  • Schriftführer: Rudi Becker

Unser Kreisgeschäftestelle ist in 69169 Wiesloch Baiertal Str.6, Tel.:06222/3815-47

Mittlerweile sind 12000 Mitglieder im Kreisverband Heidelberg erfasst, in Baden-Württemberg sind 250.000 Mitglieder bei 60 Ortsverbänden im VdK. Der VdK ist der größte Sozialverband in Deutschland und hat durch die große Mitgliederzahl auch einigen Einfluss in der Politik auf soziale Belange. Jede Person hilft durch seine Mitgliedschaft beim Vdk die sozialen Rahmenbedingungen in der Politik zu verbessern. Eine Mitgliedschaft im VdK bringt viele Vorteile bei Rentenberatung, Krankenversicherungen mit Rechtsberatung und Rechtshilfe z.B. bei Einsprüchen. Kommen auch Sie zum VdK und stärken dadurch ihre soziale Kompetenz!


Rutschige und tierische Stolperfallen vermeiden

Türvorleger, Teppiche, Bodenmatten und ähnliches sind oft gefährliche Stolperfallen, besonders wenn diese leicht verrutschen. Auch an Stufen sind solche Vorleger besonders gefährlich und sollten mit Gummistreifen befestigt werden. Weitere Stolperfallen sind manchmal Haustiere, die einem beim Gehen über den Weg laufen. Besonders gefährlich ist eine rutschige Dusche oder Badewanne. Hier sind Haltegriffe und Anti-Rutsch-Matten wichtig. All diese Gefahren sollten Sie durch geeignete Maßnahmen so gering wie möglich halten. Bei Unsicherheiten im Gehen mit Stock oder mit Rollator erhöhen sich die Sturz Gefahren noch erheblich.

Also liebe VdK-Freunde, achten Sie auch bei jedem Schritt und Tritt auf ihre Gesundheit – schnell ist etwas passiert.


Schmerzen, was nun?

Nicht immer sind Schmerztabletten das richtig, z.B. bei einer kleinen Verbrennung oder man hat sich ein Gelenk an einer Kante angestoßen. Nun haben Wissenschaftler herausgefunden, dass rückwärts zählen z.B. von 100 in 5-er Schritten helfen kann den Schmerz zu lindern. Bei Testpersonen hat sich der Schmerz um bis zu 50


Erste Hilfe was ist zu tun?

Liebe VdK Mitglieder und VdK Freunde,

Auch wenn Sie bei der ersten Hilfe Angst haben etwas falsch zu machen, dann ist nichts zu tun wirklich das Falsche! Eine Sache können Sie bestimmt! Nachbarn oder auch unbeteiligte Menschen um Hilfe bitten!

Der zweite Schritt: den Notruf 110 wählen, ihren Namen sagen, dann: Was ist passiert? Wo ist es passiert? Noch kurz abwarten, ob die Gegenseite noch Fragen hat. Das nächste könnte sein, die Unfallstelle zu sichern, herumliegende Kleidungsstücke oder Hindernisse wegräumen. Dann abwarten, bis die Hilfe eintrifft und eine Aussage machen.

Bei geringen Verletzungen z.B. im Haushalt den Arzt oder Krankenhaus mit dem Verletzten aufsuchen!

Hinweis: Erste-Hilfe-Kurse gibt es mittlerweile auch speziell für Senioren, verstärkt werden auch Online-Kurse angeboten. Eine Erste-Hilfe App bietet z.B. die Techniker Krankenkasse mit der "TK-RescueMe VR kostenlos unter www.tk.de.


Stoplerfallen vermeiden

Wo wir gehen, immer wieder gibt es tückische Stolperfallen, gerade ältere Menschen, die vielleicht sowieso beim Gehen nicht mehr so sicher sind, wie ihre Töchter und Söhne, sind der Gefahr des Stolperns besonders ausgesetzt. Weite oder sehr enge Kleidungsstücke können zur Stolperfalle werden. Um Stürze zu vermeiden, helfen feste Schuhe, die Halt bieten und rutschfest sind. Oft ist der nächtliche Toilettengang ein Problem, hier geht man Schlaftrunken sehr unsicher mit vielleicht offenen Hausschuhen vielleicht auch ohne Licht und ohne Brille. Vorteilhaft ist das Anbringen einer LED-Nachtleuchte, die wenig Energie benötigt und blendfreies Licht spendet. So kommen Sie sicherer im Halbschlaf an ihr Ziel. Viele Treppen sind als Stolperfallen gefürchtet und sollten besonders vorsichtig begangen werden.

Also liebe VdK Freunde achten Sie auch bei jedem Schritt und Tritt auf ihre Gesundheit; schnell ist etwas passiert.


Was ist der VdK Deutschland?

Der VdK Deutschland ist ein Sozial-Verband.
Das ist ein Verein der sich besonders für Menschen einsetzt, die benachteiligt sind und die Hilfe brauchen.

Zum Beispiel:

  • Rentnerinnen und Rentner
  • Menschen mit Behinderung
  • Chronisch kranke Menschen
  • Pflege-bedürftige Menschen und ihre Angehörigen
  • Familien die Hilfe benötigen
  • Ältere Arbeit-Nehmer die Hilfe benötigen
  • Arbeitslose Menschen die Hilfe benötigen

Wir kämpfen für Gleich-Stellung.
Für mehr Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft.
Und für soziale Sicherheit für alle Menschen in Deutschland.

Das bedeutet:

  • Alle Menschen in Deutschland sollen genug Geld zum Leben haben.
  • Alle Menschen in Deutschland sollen eine Kranken-Versicherung haben.
  • Alle Menschen in Deutschland sollen gut wohnen können.
  • Alle Menschen in Deutschland sollen gerecht behandelt werden.
  • Niemand soll benachteiligt werden.

Den VdK Deutschland gibt es schon über 60 Jahre.
Wir sind der größte Sozial-Verband in Deutschland.
Wir haben mehr als 2,1 Millionen Mitglieder.
Und es werden immer mehr.

Der Sozial-Verband VdK Deutschland besteht aus verschiedenen Gruppen:

  • Es gibt den Bundes-Verband.Das ist der Haupt-Verein. Die Zentrale ist in Berlin.
  • Es gibt 13 Landes-Verbände.Das sind die Landes-Vereine in den Bundes-Ländern von Deutschland.
  • Und es gibt die Orts-Verbände dazu gehören wir der VdK-Ortsverband Angelbachtal.

Der VdK hat überall in Deutschland Beratungs-Stellen.
Dort können die Mitglieder zur Beratung hingehen. Unsere nächste Beratungsstelle:

VdK Sozialrechtsschutz GmbH Baden-Württemberg

Rechtsberatung Rohrbacher Str. 53, 69115 Heidelberg

Telefon: 06221/13110 Fax: 6221/131113 E-Mail: srg-heidelberg@vdk.de


Der VdK Ortsverband Angelbachtal wünscht allen Mitgliedern und Freunden des VdK

Weihnachten 2021

© HPW


Liebe VdK Mitglieder und Freunde,

diese Woche kam wieder die neue VdK-Zeitung mit vielen interessanten Beiträgen. Wenn Sie noch kein VdK-Mitglied sind, versäumen Sie wichtige Informationen zur Rente, zum Gesundheitswesen und vieles andere! Vielleicht kennen Sie ein VdK Mitglied der Ihnen die neue VdK Zeitung überlässt, es lohnt sich die anzusehen!

Auf Seite 2 wird die VdK Umfrage vorgestellt mit dem Sie uns ihre Vorstellungen zum VdK mitteilen können. Mit www.vdk.de/umfrage kommen Sie zur Umfrage. In der Seite weiter unten starten Sie dann die Umfrage, bitte bringen Sie ca. 20 Min Zeit mit.
Es wäre schön, wenn Sie mitmachen, wir sind gespannt auf ihre Antworten. Sie haben kein Internet, dann bitten Sie bitte ihre Kinder oder Enkel um diesen Freundschaftsdienst.
Also danke fürs Mitmachen.

Und ganz wichtig: Ihnen allen einen schöne Adventszeit.


VdK gibt dir Recht!“ geht in die nächste Runde

Neue spannende Beiträge von Ronny Hübsch

In unserer YouTube-Serie „VdK gibt dir Recht!“ stellen wir Fragen und Themen zusammen, die in unseren Beratungen besonders häufig zur Sprache kommen. Diese Themen stellt unser VdK-Jurist und Sozialrechtsexperte Ronny Hübsch im Rahmen von Kurzvideos auf YouTube vor. Mittlerweile wurde bereits die 3. Staffel produziert – ab sofort gibt es wie gewohnt alle zwei Wochen eine neue Folge.
Alle bisher veröffentlichten Beiträge sind auf der Homepage des VdK Landesverbands in der Rubrik "VdK gibt dir Recht!" sowie in unserem YouTube-Channel rund um die Uhr abrufbar.

Zum Beispiel: Expertenvideos zum Sozialrecht

Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt. Deswegen setzen sich VdK-Juristen jeden Tag für die Rechte unserer Mitglieder ein. Einige Themen kommen hierbei immer wieder zur Sprache. Wir wissen daher, was Sie bewegt. Unser Expertenwissen möchten wir so gut wie möglich mit Ihnen teilen – nicht nur in der persönlichen Beratung. Unsere YouTube-Serie „VdK gibt dir Recht!“ liefert Ihnen Antworten auf die häufigsten Fragen: Vom Pflegegrad über ALG I bis hin zur Erwerbsminderungsrente.

In der aktuellen Folge: Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht

Schauen Sie doch einfach rein!


Liebe VdK Mitglieder und Freunde,

Zur Zeit fällt es einem schwer sich an der Vorweihnachtszeit wegen der steigenden Corona-Zahlen zu erfreuen.

Im Moment ist überhaupt nicht ab zu sehen, wann wieder unsere Treffen stattfinden können. Auch ich bedauere das zutiefst.

Die Lichter an den Türen und Fenstern spenden Licht in der dunklen Jahreszeit und wir sollten versuchen dieses Licht in unsere Seelen leuchten zu lassen.

Nun sollen möglicherweise noch weiter Einschränkungs-Maßnahmen erfolgen, was bleibt uns da noch als zuhause zu bleiben! Ich wage es schon nicht mehr dieses Szenario zu verdrängen. Trotzdem hoffe ich weiterhin auf bessere Zeiten und wünsche trotzdem Euch allen eine schöne Adventszeit.


Kennen Sie schon das VdK-TV?

Das Vdk-TV rufen Sie im Internet auf mit https://vdktv.de
Hier gibt es verschiedene Filmbeiträge und Informationen wie z.B.

  • Sparen beim Autokauf für Menschen mit Behinderungen.
  • Weniger Rente trotz 45 Jahr Arbeit
  • Doppelbesteuerung der Rente

und vieles andere. Schauen Sie doch einfach mal rein vielleicht ist auch etwas dabei das Sie interessiert.


Beratung und Vertretung im Sozialrecht

© VdK

VdK Statement - Armut bekämpfen

© VdK


Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt

© VdK

Der VdK im Internet

Der VdK Baden-Württemberg e. V. baut nach und nach immer weiter seine Social-Media-Präsenz aus. Der Landesverband hat Auftritte bei Facebook, Instagram, Twitter und YouTube. Neben den verschiedenen Social Media Kanälen veröffentlicht der VdK Baden Württemberg e. V. auch regelmäßig Podcasts.

Begriffserklärungen: Social-Media ist der englische Begriff für „soziale Medien“. Soziale Medien sind zum Beispiel: Facebook, Twitter und Instagram. Es sind Internetportale, auf denen man mit anderen Menschen in Kontakt kommen kann.

Facebook ist das bekannteste soziale Netzwerk in Deutschland. Menschen tauschen sich über das Medium aus, teilen Meinungen, geben Kommentare ab und drücken den berühmten Internetdaumen, wenn ihnen Beiträgen von anderen Nutzern gefallen. Hierbei handelt es sich um das sogenannte „liken“.

Instagram gehört zu Facebook. Private Nutzer und Unternehmen können über ihre eigenen Profile Bilder und Videos veröffentlichen. Das sind Persönlichkeitsmerkmale, die auf einer Plattform, wie Facebook zu einem Profil zusammengefasst werden. Diese werden mit einer kleinen Beschreibung und Schlagworten versehen. Das sind sogenannte Hashtags. Hierüber lassen sich die Veröffentlichungen bestimmten Themen zuordnen. Zum Beispiel der Sozialpolitik, der Inklusion oder dem Ehrenamt.

Über Twitter verbreitet der VdK Baden-Württemberg e.V. Kurznachrichten mit maximal 280 Zeichen aus den Themengebieten Rente, Armut, Behinderung, Pflege und aus noch vielen weiteren interessanten Bereichen. Im Vergleich zu Facebook liegt der enge und direkte Kontakt mit Freunden hierbei nicht im Zentrum. Wie bei Instagram lassen sich über die Hashtags die einzelnen Beiträge zu bestimmten Themen zuordnen und können so von den Nutzern gefunden werden. Hier können Sie mal reinschauen.

Twitter


Die VdK-Spaziergänger

Die Geselligkeit pflegen und die Fitness stärken sind die Ziele der neuen VdK-Gruppe innerhalb des Ortsverbands Gundelsheim/Offenau. Mitglieder, Freunde, und Interessierte, egal ob mit oder ohne Handicap, treffen sich nun einmal im Monat zum gemeinsamen Spaziergang. Die Strecke wird dabei möglichst barrierefrei geplant, so dass auch Menschen mit Einschränkungen teilhaben können.

VdK-Spaziergänger

© HPW

Vielleicht gibt es auch bei uns in Angelbachtal interessierte Personen, die an solchen Aktivitäten mitmachen würden?
Gerade in Zeiten, wo viele Menschen Sorgen vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus haben, bietet diese Outdoor-Aktivität eine schöne Alternative zu Treffen im Innenraum. Außerdem werden neben einem Plausch gleichzeitig die Gelenke in Bewegung gehalten. Das macht natürlich gemeinsam doppelt so viel Spaß.


Pflege macht arm

© VdK

Durch ihre Mitgliedschaft unterstützen Sie unsere Anliegen!


Im Mittelpunkt der Mensch

© VdK

Liebe VdK Mitglieder,
Ein Augenblick kann alles Verändern!

Patientenverfügung; Betreuungsverfügung; Vorsorgevollmacht

Haben Sie Vorsorge für alle Fälle getroffen?

Wir haben die kleine Anzahl entsprechender Broschüren mit Erklärungen und Vorlagen! Bei Interesse gegen eine Schutzgebühr von 2,- € bei Tel. 911730

Besuchen Sie doch mal Angelbachtal.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-angelbachtal/ID111196":

  1. Weihnachten 2021 | © HPW
  2. Beratung und Vertretung im Sozialrecht | © VdK
  3. VdK Statement - Armut bekämpfen | © VdK
  4. Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt | © VdK
  5. VdK-Spaziergänger | © HPW
  6. Pflege macht arm | © VdK
  7. Im Mittelpunkt der Mensch | © VdK

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.