Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-ampfing/ID194197
Sie befinden sich hier:

Jahreshauptversammlung 2017

Folgende Artikel zur Jahreshauptversammlung sind am 31.01.2017 bzw. 01.02.2017 im Mühldorfer Anzeiger erschienen:

Auf den Sozialverband ist Verlass

OVB

Neuwahlen© OVB

Die neue Vorstandschaft (von links): Franz Hundmeyer, Josef Lämmlein, Josef Sixt, Brigitte Groß, Christa Walter, Kreisgeschäftsführer Josef Ascher, Rudolf Hannak, Kreisvorsitzender Reinhard Zuck, Vorsitzender Ulrich Weininger, Zweite Bürgermeisterin Gabi Herian und Bürgermeister Ottmar Wimmer. stn© OVB

Bei den Neuwahlen im Ortsverband Ampfing des VdK gab es einige Änderungen in der Vorstandschaft. Doch Ulrich Weininger heißt auch weiterhin der Vorsitzende.
Über ein gut gefülltes Haus zur Versammlung des VdK Ortsverbandes konnte sich Vorsitzender Ulrich Weininger im Gasthaus Duschl in Ampfing freuen.
Im Tätigkeitsbericht erzählte der Ortsvorsitzende vom Tagesausflug an den Hintersee, von der jährlichen Nikolausaktion und anderen Aktionen. Leider konnte heuer wieder keine Haussammlung des VdK aus Mangel an Sammlern durchgeführt werden. Derzeit, so Weininger, hat der Ortsverband 375 Mitglieder.
Bei der Vorschau erging eine herzliche Einladung zur 70-Jahr-Feier des Ortsverbandes im März. Auch findet ein Ausflug zum Achensee statt und geplant ist der Besuch der "Messe 66" in München.
Für den Kreisverband gab es Grußworte vom Kreisvorsitzenden Reinhard Zuck. Mitmenschlichkeit werde beim VdK seit vielen Jahren vermittelt. "Erfreulich ist", sagte Zuck, "dass auch die großen Politiker sich diesem Wort Mitmenschlichkeit bedienen. Man kann nur hoffen, dass sie es auch so meinen und vor allem ernst nehmen. Dieses ausdrucksstarke Wort ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken und wir alle sollten es beherzigen".
Auch im 70. Jahr seines Bestehens sei der VdK auf Wachstumskurs, so Zuck. Die Schwerpunkte des Verbandes werden auch weiterhin im Fokus stehen, denn auf den Sozialverband sei Verlass.
Kreisgeschäftsführer Josef Ascher sprach über das neue Pflegegesetz, das zwar Verbesserungen bringe, aber doch nur "eine Punktezählerei sei". Auch bemängelte Ascher die geplante Einführung über die medizinische Richtlinie zur Einführung des Behindertengrades. "Das wird ein Tanz auf dem Eis werden". Hier mahnte Ascher zur Vorsicht, denn "etwaige Anträge zur Neueinstufung kann die Verschlechterung des Grades bedeuten".
Weiter wird der Sozialverband auch für eine gerechte Rente kämpfen. Derzeit verstärkte Lösungen zur Stabilisierung des Rentensystems, erteilt der VdK eine klare Absage. "Wir werden uns Bemühen", so Ascher, "und dieses Thema vor den Wahlen immer wieder vorbringen".
Bürgermeister Ottmar Wimmer lobte die vielfältige Berichterstattung des Verbandes.
Auch die Gemeinde tue viel für ein soziales Engagement. "Wir haben in Ampfing ein E-Carsharing angestoßen und der Gemeinderat hatte dieser Idee sofort zugestimmt. Dazu müssen wir ein Elektroauto anschaffen und es werden etwa 600 Euro Kosten pro Monat auf die Gemeinde zukommen." Dieses E-Carsharing werde auch den Bewohnern der Gemeinde Ampfing zur Verfügung stehen. Dazu können Schwerbehinderte, die eine Arztfahrt benötigen oder ins Krankenhaus müssen und dafür das Taxi nicht bezahlt bekommen, sich in der Gemeinde melden. "Es stehen dann Fahrer bereit, die diese Fahrten übernehmen. Für den Nutzer sind diese mit keinen Kosten verbunden". Das sei Sozialarbeit im wahrsten Sinne des Wortes.
Im Abschluss bedankte sich Bürgermeister Wimmer für die gute Arbeit in der Vorstandschaft und wünschte, dass die Mitglieder noch lange dem Verband die Treue halten.
Die anstehenden Neuwahlen brachten einige Änderungen in der Vorstandschaft: Vorsitzender bleibt weiter Ulrich Weininger. Neu ist sein Stellvertreter Josef Sixt. Schriftführer bleibt Rudolf Hannak.
Das Amt der Frauenbetreuerin übernimmt Evi Klust und auch neu im Amt ist Brigitte Groß als ihre Stellvertreterin. Als Beisitzer fungieren: Christa Walter, Franz Hundmeyer, Alfons Reintaler und Josef Lämmlein.

Große Mitgliederehrung beim Ortsverband des VdK in Ampfing

Bei der Jahreshauptversammlung des VdK Ampfing im Gasthaus Duschl nahm Vorsitzender Ulrich Weininger viele Ehrungen vor.

Ehrungen

© OVB

Für zehn Jahre im Ortsverband gab es eine Urkunde sowie Anstecknadel für Luggi Schirone, Harald Ecker, Wolfgang Huber, Kornelia Weise, Rosalie Utzinger, Jan Schilling, Matthäus Utzinger und Uwe Carsten Schmidt. Seit 20 Jahren halten dem Ortsverband die Treue: Andreas Kern, Johann Kislinger, Brigitte Zagler, Rudolf Hannak, Josef Jackl, Bartholomäus Schiller und Erika Jllek. Über 25 Jahre sind Josef Garner, Engelbert Kuenzel und Johann Manghofer beim Ortsverband und für über 30 Jahre wurden Cazilie Elsässer und Josef Wastl ausgezeichnet. In der Versammlung des Ortsverbandes werden jedes Jahr auch langjährige Vorstandsmitglieder für ihren Einsatz zugunsten der VdK ausgezeichnet. Für fünf Jahre ging die Ehrung dazu an Alfons Reinthaler, Rudolf Hannak, Josef Lämmlein und Josef Sixt. Seit zehn Jahren engagieren sich Ulrich Weininger und Christa Walter in der Vorstandschaft. Von rechts: Bürgermeister Ottmar Wimmer, Zweite Bürgermeisterin Gabi Herian, der Ortsvorsitzende des VdK, Ulrich Weininger, VdK-Kreisvorsitzender Reinhard Zuck sowie Kreisgeschäftsführer des VdK, Josef Ascher. stn

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-ampfing/ID194197":

  1. OVB | © OVB
  2. Ehrungen | © OVB

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.