Leichte Sprache

Ehren-Amt beim VdK NRW

Ein ehren-amtlicher Helfer besucht eine junge Frau im Roll-Stuhl. | © Symbolfoto VdK


Ehren-amtliche Arbeit ist frei-willige Arbeit.
Die ehren-amtlichen Helferinnen und Helfer
bekommen dafür keinen Arbeits-Lohn.
Sie machen die Arbeit aber gerne.

Ehren-amtliche Arbeit macht Spaß.
Man kommt mit anderen Menschen zusammen.
Man kann anderen Menschen helfen.

Man tut etwas für andere Menschen.
Und man kann dabei sogar etwas lernen.

Beim VdK NRW arbeiten 10 Tausend ehren-amtliche
Helferinnen und Helfer.

Es gibt viele Möglichkeiten für ehren-amtliche Arbeit.

Zum Beispiel:

  • Sie können einem VdK-Mitglied beim Arzt helfen.
  • Sie können ein VdK-Mitglied besuchen. Etwas vorlesen. Etwas
    spielen. Singen oder Musik machen. Oder einfach nur zuhören.
  • Sie können mit einem VdK-Mitglied zu einer Veranstaltung fahren.
    Zum Beispiel zum Theater. Oder zum Konzert. Oder beim Sport
    mitmachen. Oder einen Ausflug mit einem VdK-Mitglied machen.
  • Sie können ehren-amtlicher Berater für Menschen mit Behinderung
    werden. Zum Beispiel Berater für Schwer-Behinderten-Recht.
  • Sie können im Vorstand ehren-amtlich mitarbeiten.
    Der Vorstand ist die Leitungs-Abteilung vom VdK.
    Die Mitglieder vom Vorstand sind die Chefs vom VdK.

Es gibt noch viel mehr Möglichkeiten.
Da ist für jeden etwas dabei.

Mitmachen kann jeder.
Egal ob jung oder alt.
Auch Menschen mit Behinderung können mitmachen.

Wollen Sie auch mitmachen?
Dann fragen Sie uns.
Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit!


Kontakt
Susanne Schlauss
Telefon: 02 11 / 3 84 12-26
E-Mail: susanne.schlauss@vdk.de

zurück zur Start-Seite in leichter Sprache


Mehr Informationen:

© VdK NRW

.