Schwerbehinderung

Themen rund um
Teilhabe und Inklusion

2,6 Millionen Menschen mit Behinderung leben in Nordrhein-Westfalen. Mit der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) sind Land und Kommunen verpflichtet, die Voraussetzungen für eine inklusive Gesellschaft zu schaffen, um allen Menschen eine umfassende Teilhabe am Leben zu ermöglichen. Gemeint sind Lebensbereiche wie Arbeit, Wohnen, Mobilität, Gesundheitsversorgung, Kultur und Freizeit. Erste Verbesserungen durch Gesetze und Modellprojekte hat es in den vergangenen Jahren gegeben. Aber noch immer wird die Teilhabe aller Menschen durch viele Barrieren behindert, seien sie baulicher, organisatorischer oder rechtlicher Natur. Der Sozialverband VdK NRW setzt sich daher weiter unermüdlich für eine inklusive Gesellschaft ein. Erfahren Sie hier mehr über aktuelle Gesetzesänderungen und Gesetzgebungsverfahren.


Schwerbehinderung
Symbolfoto: Mann im Rollstuhl auf dem Bürgersteig, ein Bus fährt vorbei
Der VdK befürchtet Rechtsverschlechterungen, insbesondere bei der derzeit vorgesehenen Möglichkeit, bei bestimmten Feststellungen die Feststellungsbescheide zu befristen. Dies lehnt der VdK in seiner Stellungnahme strikt ab. | weiter

Schwerbehinderung
Symbolfoto: Ein Mann in einer Richterrobe schlägt etwas in einem Aktenordner nach, in der Hand eine Lupe
Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) wurde Ende 2016 verabschiedet und soll in insgesamt vier Reformstufen bis 2023 vollständig in Kraft treten. | weiter

Schwerbehinderung
Symbolfoto: Eine Lupe vergrößert ein Paragraphen-Zeichen
Das sogenannte Baurechtsmodernisierungsgesetz Nordrhein-Westfalen (BauModG NRW) soll unter anderem Baukosten senken - und vieles mehr ... | weiter

Schwerbehinderung
Symbolfoto: Mann hält seinen Schwerbehindertenausweis in die Kamera
Der Schwerbehindertenausweis kann eine Reihe von Eintragungen enthalten, mit denen verschiedene Nachteilsausgleiche verbunden sind. Hier werden die Merkzeichen erklärt. | weiter

Schwerbehinderung
mit dem Daumen tippt jemand auf einem Smartphone auf den Messenger-Dienst WhatsApp
Die Lebenshilfe Münster hat eine Broschüre zu dem Messanger-Dienst WhatsApp erarbeitet und veröffentlicht. Sie ist in "Leichter Sprache" verfasst. | weiter

Erlass
Schild Behindertenparkplatz
Für einen entsprechenden Erlass hatte sich der VdK-Landesverband in Gesprächen mit Vertretern aus Politik und Verwaltung nachdrücklich eingesetzt - mit Erfolg. | weiter

Schwerbehinderung
Symbolfoto: Computer-Taste mit einem Rollstuhlsymbol darauf
Wann kann es zur Einziehung des Schwerbehindertenausweises kommen? Dies demonstrieren wir bei folgendem Artikel anhand von drei Beispielen und vielen Erläuterungen. | weiter

Schwerbehinderung
ein Mann im Rollator fährt über eine Rampe rückwärts in einen Bus.
Aufgrund vermehrter Anfragen weist der VdK NRW darauf hin, dass sich der Eigenanteil für die unentgeltliche Beförderung im öffentlichen Personenverkehr erhöht hat. | weiter

Schwerbehinderung
Satelittenschüssel mit der Aufschrift ARD Tagesschau
Menschen mit Behinderung können vom Rundfunkbeitrag befreit werden oder Ermäßigungen erhalten. Wer genau und was Sie dafür tun müssen, erfahren Sie auf folgendem Link. | weiter

Schlagworte Schwerbehindertenausweis | Wertmarke | Teilhabe | Inklusion | Versorgungsmedizin-Verordnung

VdK-TV: Mehr Inklusion? – Neues vom Bundesteilhabegesetz

Was ändert sich mit dem Bundesteilhabegesetz? Wie ist die Meinung der Betroffenen dazu?

Soziale Spaltung stoppen! - Behinderung (UT)

Version mit Untertiteln: Über 10 Millionen Menschen mit einer Behinderung leben in Deutschland, rund 7,6 Millionen davon mit einer Schwerbehinderung. Behinderung darf kein Nachteil sein! - Die Forderungen des Sozialverbands VdK zur Bundestagswahl 2017 auf einen Blick.

"Weg mit den Barrieren!" - Spot zur VdK-Kampagne (UT)

Der Spot zur Kampagne "Weg mit den Barrieren", mit der sich der Sozialverband VdK für ein barrierefreies Deutschland stark macht.