Hotel

"Wir freuen uns auf jeden Gast"

Susanne und Daniel Welter leiten seit Sommer 2016 das VdK-Hotel
"Zum Hallenberg" in Bad Fredeburg

DAS HOTEL-TEAM: Rund 30 Angestellte arbeiten in dem Kur- und Erholungshotel des VdK NRW im Hochsauerland. | © privat


Von Tobias Zaplata

"Sie sind also die Neuen …" - mit dieser Feststellung werden Susanne und Daniel Welter immer noch täglich von den Gästen begrüßt. Verständlich, denn im VdK Kur- und Erholungshotel "Zum Hallenberg" wechselte im Sommer 2016 nach mehr als eineinhalb Jahrzehnten die Leitung. Die Welters traten in Bad Fredeburg die Nachfolge von Mechthild und Harald Peetz an, die sich in den verdienten Vor-Ruhestand verabschiedeten. Ein schweres Erbe? "Eher ein schönes", sagt Daniel Welter, "wir durften ein perfektes Haus mit einem großartigen Team übernehmen."


Vom ersten Moment an war das Ehepaar von dem Hotel im Hochsauerland begeistert: "Als wir den Berg hochgefahren sind, haben wir uns angesehen und sofort gemerkt: Das hat Leben." Bei aller Euphorie wussten sie, dass eine große Herausforderung wartet. "Keine Frage, die Peetz' kennen in der Region jeden Stein und hier müssen pro Jahr 22.000 Übernachtungen bewältigt werden", betont Daniel Welter. Es galt zunächst, sich einen Überblick zu verschaffen. Sprich: Zu den Mitarbeitern gegenseitiges Vertrauen aufbauen oder auch das Gästeklientel, die Positionierung des Hauses, die Kosten und vieles mehr analysieren. Dabei stellten die Neuen direkt fest: "Dieses Hotel kann nicht wie ein Stadthotel oder wie eins im normalen Markt geführt werden. Hier ist aufgrund der vielen VdK-Mitglieder ein feines Gespür für Nähe und Distanz sehr wichtig." Zuhören sei ein zentrales Mittel in den vergangenen Monaten gewesen - etwas, was in der hektischen Gesellschaft leider heutzutage viel zu kurz komme.

Den Welters kommt zu Gute, dass sie mit der Gastronomie groß geworden sind. So füllte etwa Daniel Welter schon als Achtjähriger im Restaurant der Eltern in Trier das Buffet mit auf und half später im Service aus. Während der Lehre lernte er im Dorint-Hotel in der Vulkaneifel seine spätere Frau kennen. Es "funkte" zwischen den beiden und die Wege sollten sich fortan nicht mehr trennen. In Trier, sogar in der Schweiz und an der Mosel in Bernkastel sammelten sie Erfahrungen und absolvierten ihre Ausbildungen bis hin zu den Abschlüssen als Hotelbetriebswirt.

Mit diesem fundierten Wissen starteten beide 2006 ihr erstes Großprojekt und leiteten den Pachtbetrieb einer Ferienanlage in Susanne Welters Heimatstadt Prüm. Durch die Geburt der Kinder Lara Liane (heute 9) und Louis Maximilian (7) wuchs zudem die Familie. Doch die beruflichen Möglichkeiten dort waren erschöpft - die Welters suchten eine neue Herausforderung und fanden diese im VdK-Hotel.

Inzwischen hat sich die Familie bestens in Bad Fredeburg eingelebt. "Wir freuen uns auf jeden Gast - und sollte etwas sein, stehen wir gerne zur Verfügung", sagt Daniel Welter. Und wenn es im Frühjahr etwas wärmer wird, findet er im Sauerland bestimmt mal Zeit für sein leidenschaftliches Hobby: das Gleitschirmfliegen. Beim Blick von oben auf das VdK-Hotel sagt er auch dann bestimmt wieder: "Das hat Leben."

Internetseite des VdK-Hotels

www.hotel-zum-hallenberg.de

DIE WELTERS: Susanne und Daniel mit ihren Kindern Lara Liane und Louis Maximilian. | © privat
© VdK NRW

Harald und Mechthild Peetz
Harald und Mechthild Peetz | © VdK NRW_Tobias Zaplata