18. März 2021
Presse

Gesund, stark und fit bis ins hohe Alter

Dr. Reinhold Hemker überzeugt nicht nur als VdK-Kreisvorsitzender in Steinfurt

Der Philologe und Theologe Dr. Reinhold Hemker treibt Sport, so oft es geht. Der 76-Jährige ist aktiver Triathlet, spielt Tischtennis, ist gerne mit seiner Frau Kerstin, ebenfalls VdK-Mitglied, unterwegs und hatte auch beruflich sowie ehrenamtlich ein bewegtes Leben: Er war unter anderem Mitglied des Landtags NRW und des Deutschen Bundestags. Als Lehrbeauftragter ist er immer noch an der Uni Münster mit dem Seminar „Praxis der nachhaltigen Entwicklungszusammenarbeit“ aktiv. Und er ist seit mehr als 30 Jahren VdK-Mitglied sowie seit April 2016 Vorsitzender des www.vdk.de/kv-steinfurt

Kerstin und Dr. Reinhold Hemker beim Laufen
Zusammen mit seiner Frau Kerstin – und der sogenannten LAUFMAUS in den Händen – widmet sich Dr. Reinhold Hemker so oft wie möglich seiner großen Leidenschaft, dem Laufen. | © Sabine Wolters

Seitdem Dr. Reinhold Hemker vor fünf Jahren sein Amt angetreten hat, sind fast 3000 neue Mitglieder im Kreis Steinfurt dem VdK beigetreten. Bereits seit 1975 führt der Vorsitzende auch sozial ausgerichtete Entwicklungs-, Sport- und Studienprojekte im europäischen sowie außereuropäischen Ausland durch und engagiert sich in unterschiedlichen Projekten für die Entwicklungszusammenarbeit. Die UN-Behindertenrechtskonvention war und ist für ihn bei allen Aktivitäten eine Orientierungshilfe. Das Motto „Weg mit den Barrieren“ ist für ihn so etwas wie ein Auftrag. „Mit sanfter Bewegung mehr Lebensfreude und Genuss zu erreichen“, ist für Dr. Reinhold Hemker schon seit Mitte der 1990er Jahre Motto seines Lebens. Denn das langjährige Training für die Ironman-Distanz beim Triathlon mit knapp vier Kilometern Schwimmen, rund 180 Kilometern Radfahren und einem Marathonlauf über 42 Kilometer machte ihn zum „härtesten Politiker der Welt“, wie die Hamburger Morgenpost über ihn berichtete.

Dr. Reinhold Hemker wirft einen Wahlumschlag in eine Box.
Neben seinem Engagement beim größten Sozialverband – wie hier als Delegierter beim Landesverbandstag 2016 – liegt dem 76-Jährigen auch die internationale Entwicklungszusammenarbeit am Herzen. | © www.eventfotograf.in

Seit dem letzten Jahr wurde das Laufen wieder ein ganz besonderer Teil seines Lebens und auch Teil der Vorbereitung auf den nächsten, dann schon 16. Ironman-Wettkampf. Sollte er den Wettkampf in seiner Altersklasse am 11. Juli 2021 gewinnen, wäre das gleichzeitig die Qualifikation für die siebte WM-Teilnahme im kommenden Oktober auf Hawaii. Eine besondere Unterstützung bei der Vorbereitung erfährt er dabei durch die LAUFMAUS (siehe Kasten). Mit dieser konnte er seinen Laufstil, seine Körperhaltung, seine Atmung und seine Ausdauer verbessern. Er habe das zunächst nicht geglaubt, es aber dann nach einer entsprechenden Einweisung einfach ausprobiert. „Die Ergebnisse sind beeindruckend, auch für mich als Läufer mit jahrzehntelanger Erfahrung“, schwärmt der engagierte VdK-Mann. „Ich merke, dass mehr gesunder Geist in meinem gesünder gewordenen Körper steckt. Die alten Römer würden sich freuen und sicher auch die LAUFMAUS nutzen.“

Die Wettkämpfe im Rahmen der Vorbereitung auf die etwaige WM-Teilnahme finden an verschiedenen Orten im Kreis Steinfurt statt, wo ihn wieder zahlreiche Mitglieder unterstützen werden. Oft trägt Dr. Reinhold Hemker bei den Trainingsläufen und -radfahrten ein T-Shirt mit dem Verbandslogo. Auch bei Veranstaltungen,
die er vorwiegend auf Einladung der Ortsverbände besucht, macht er gegenüber den Teilnehmerinnen und Teilnehmern deutlich, dass sein Lebensstil mit angemessener Ernährung und viel Bewegung für das Lebensgefühl und die Gesundheit sehr gut sind. Überflüssige Pfunde gibt es nicht, der Schlaf ist ruhig und langandauernd. Auch ein Stressgefühl und eine störende Nervosität gibt es schon lange nicht mehr. Er merkt immer mehr, dass das auch seiner Seele guttut. Er könne seine Umwelt besser wahrnehmen und auch sein eigenes Handeln. Diese Reflexion in Bezug auf die Umwelt sei für viele Menschen zunächst eine ungewohnte Aufgabe, bekäme aber dann einen immer größeren Stellenwert. Man spüre auch immer mehr, dass die Organe von Bewegung leben. Man mache sich bewusst wie lebenswichtig es ist, die Funktion der Zellen, Organe, Nerven und des Blutsystems zu erhalten.

Im Winter standen vor allem längere Läufe und Radtouren zur Vorbereitung auf die Marathonstrecke an. Auch zu Terminen für den VdK geht es meistens mit dem Rad. Nur Schwimmtraining gab es zuletzt leider keines, da die Hallenbäder wegen Corona geschlossen waren. Da Wasser Leben ist, freut sich Dr. Reinhold Hemker aber schon wieder auf das Schwimmen im Neoprenanzug in der Ems und im nahe gelegenen Torfmoorsee. Er verweist in dem Zusammenhang auf das, was er schon 2005 in seinem Buch „Gemeinsam bist Du stark“ beschrieben hat: Er will mit seiner beispielgebenden Lebensweise mithelfen, mehr Menschen in Bewegung zu bringen, damit sie eine Chance bekommen, 100 Jahre alt werden zu können. Auch wenn klar ist, dass nicht jeder „Eisenmann“ oder „Eisenfrau“ werden kann und muss.

Stefan Wolters

DIE LAUFMAUS . . .

. . . wurde vom Sportmediziner Dr. med. Horst Schüler aus Münster entwickelt, der sich damit nach einem schweren Autounfall und ganzkörperlicher Lähmung zurück ins Leben kämpfte. Die ergonomisch geformten, ultraleichten und computerdesignten Griffe helfen Anfängern bis hin zu Profi-Athleten, sich beim Laufen spürbar aufzurichten und die Position des kompletten Oberkörpers – vom Kopf über die Schultern bis hin
zur Wirbelsäule – zu verbessern.

Mehr Informationen erhalten Sie bei Dr. Reinhold Hemker persönlich unter der Telefonnummer (0171) 2 65 89 89 oder im Internet: www.laufmaus.run

Laufmaus
© Laufmaus

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.