Aktivitäten im Ehrenamt ruhen weiterhin - bis mindestens
31. August 2020

Der geschäftsführende Landesverbandsvorstand hat in einer Telefonkonferenz Anfang Mai getagt, um die weitere Vorgehensweise im Ehrenamt zu beratschlagen.

„Nach den nötigen aber sehr restriktiven Anordnungen der Bundesregierung freuen wir uns jetzt über die sukzessiven Lockerungen der Kontaktbeschränkungen. Dennoch dürfen gerade wir nicht außer Acht lassen, dass unsere Mitglieder die am meisten gefährdete Personengruppe darstellt. Aus diesem Grund müssen wir mit unseren Maßnahmen noch einmal vorsichtiger sein“, erläutert Landesverbandsvorsitzender Hans-Jürgen Albien. Er führt den Beschluss des geschäftsführenden Landesvorstands weiter aus: „Im Hinblick auf geplante Sommerfeste, Ausflüge und Themennachmittage spricht der Landesvorstand hiermit die ausdrückliche Weisung aus, diese Art der Zusammenkünfte zunächst bis 31. August 2020 alle abzusagen. Konkret sollten vor September keinerlei Aktivitäten dieser Art beim VdK Nord stattfinden.“

Für anstehende notwendige Gespräche, auch zum einfachen Gedankenaustausch, oder für Gremien-Sitzungen steht allen Verbandsstufen die Möglichkeit zur Verfügung, diese im Rahmen einer Telefonkonferenz abzuhalten. Hierzu hat der Landesverband einen „Konferenzraum“ für bis zu 15 Telefon-Teilnehmer angemietet. Vielleicht haben manche Ortsverbände auch Lust, den ausgefallenen Themennachmittag in Form einer Telefonkonferenz neu zu gestalten. Die Einwahldaten werden nach vorheriger Anmeldung von der Landesgeschäftsstelle mitgeteilt.

© Michael Grabscheit / pixelio.de

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.