25. Mai 2020
SO HILFT DER VdK

Erwerbsminderungsrente trotz Hürden bewilligt

VdK in Papenburg verhilft Mitglied zu voller Rente – Nachzahlung von rund 30 000 Euro

© VdK

Moritz H. geht es wie vielen anderen VdK-Mitgliedern auch: Wegen körperlicher Leiden kann er seinem Beruf nicht mehr nachgehen. Selbst eine Reha-Maßnahme hat nicht die entsprechende Wirkung gezeigt. Deshalb entschließt er sich nach langem Hin und Her dazu, im Jahr 2019 eine Rente wegen Erwerbsminderung zu beantragen. Doch die Deutsche Rentenversicherung lehnt seinen Antrag ab.

Moritz H. kann das nicht nachvollziehen, aufgrund seiner Schmerzen ist das Arbeiten für ihn einfach nicht mehr möglich. Zur Begründung heißt es in dem Schreiben der Rentenversicherung, dass die versicherungsrechtlichen Zeiten für eine Erwerbsminderungsrente nicht erfüllt seien. Als VdK-Mitglied wendet sich Moritz H. schließlich an den Sozialverband VdK in Papenburg. Kreisgeschäftsführer Thorsten Baumgarten erklärt das Schreiben der Versicherung wie folgt: „Im Sozialgesetzbuch ist unter anderem festgelegt, dass eine Person in den letzten fünf Jahren vor der Erwerbsminderung mindestens drei Jahre Beiträge in die Rentenversicherung eingezahlt haben muss, um die Rente zu erhalten.“ Das Problem war also, dass das Mitglied nicht sofort eine Erwerbsminderungsrente beantragt hatte, als das Arbeiten nicht mehr möglich war, sondern erst später – natürlich in der Hoffnung, dass sich sein Gesundheitszustand noch bessere.

Reha nicht erfolgreich

Hiermit wäre der Fall eigentlich erledigt gewesen. Doch der VdK-Jurist hatte noch eine Idee und legte Widerspruch ein: Moritz H. hatte nämlich bereits 2016 eine medizinische Reha besucht, die aber auch nicht den gewünschten Erfolg brachte. Seine Erwerbsfähigkeit konnte nicht wiederhergestellt werden. Somit war die Reha nicht erfolgreich und die Deutsche Rentenversicherung hätte eigentlich von sich aus einen Rentenantrag bearbeiten müssen. „In diesem speziellen Fall wird der Antrag für die medizinische Reha-Maßnahme dann in einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente umgedeutet“, verdeutlicht Thorsten Baumgarten. Dabei sei der Zeitpunkt ausschlaggebend, als die Reha beantragt wurde – nachzulesen in §116 Absatz 2, Sozialgesetzbuch sechs – und somit seien die erforderlichen Zeiten für die Pflichtbeiträge der Rente wieder eingehalten.

Mit dieser Begründung gelang der Widerspruch schließlich: Moritz H. wurde rückwirkend ab Sommer 2016 eine volle Erwerbsminderungsrente zugesprochen. So konnte mithilfe des VdK Niedersachsen-Bremen eine Nachzahlung von rund 30 000 Euro erwirkt werden. Mit diesem Ausgang des Verfahrens sind er und VdK-Rechtsberater Thorsten Baumgarten sehr zufrieden. „Die Rente mildert meine Schmerzen zwar nicht, aber ich bin sehr erleichtert, dass ich mich nun wenigstens nicht mehr mit der Rentenversicherung streiten muss“, erklärt das VdK-Mitglied.

Christina Diekmann, Thorsten Baumgarten

Schlagworte Erwerbsminderungsrente | Rente | Deutsche Rentenversicherung | So hilft der VdK | Papenburg | VdK-Kreisverband Leer-Papenburg | Reha

Infos zur Corona-Pandemie

In dringenden Fällen sind persönliche Beratungen in den VdK-Geschäftsstellen in Niedersachsen und Bremen möglich. Bitte melden Sie sich dafür unbedingt telefonisch an. Außerdem besteht Maskenpflicht. Alle weiteren Beratungen finden nach wie vor telefonisch und per E-Mail statt, um die Kontakte auf ein Minimum zu beschränken.

Zum Schutz der Mitglieder sind weiterhin in den Verbandsstufen alle Veranstaltungen abgesagt.

Weitere Informationen finden Sie unter Corona-Virus.

Und noch mehr Neues:


aus ganz Deutschland:

Youtube Instagram

Anmeldung zu unserem Newsletter:


E-Mail-Adresse *
Anrede *
Vorname *
Nachname *
 
 
Angaben mit * sind Pflichtangaben.


Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.