9. Dezember 2019
GESUNDHEIT

Abschalten? Fehlanzeige!

Die große Mehrheit der Beschäftigten ist für ihre Arbeitgeber auch im Urlaub erreichbar – das hat eine Umfrage der Krankenkasse BARMER ergeben.

Der Gesundheit zuliebe sollte man sein Smartphone auch mal eine Zeit lang ausschalten. | © rawpixel auf Pixabay

„Eine Entgrenzung von Beruf und Privatleben könnte dazu führen, dass die Beschäftigten mit der Zeit Erholung verlernen. Arbeitgeber sollten die digitale Omnipräsenz ihrer Beschäftigten nicht ausnutzen, zumal sie eine Fürsorgepflicht haben. Besser ist es, die Beschäftigten dabei zu unterstützen, sich ausreichend zu erholen, damit sie gesund und leistungsfähig bleiben“, sagt Heike Sander, Landesgeschäftsführerin der BARMER in Niedersachsen und Bremen. Wer in der Freizeit Informations- und Kommunikationstechnik nur selten zu Arbeitszwecken nutzt, Job-Mails auch mal abschaltet, sich vom Job emotional abgrenzt und Sport treibt, ist weniger erschöpft und erhöht seine Arbeitsfähigkeit.

Nur gut, dass die bevorstehenden Weihnachtsferien gleich eine gute Möglichkeit bieten, das Abschalten vom Job zu trainieren.

pd/cdi

Schlagworte Smartphone | Abschalten | Work-Life-Balance | VdK Niedersachsen Bremen | Urlaub | Arbeitsleben

Und noch mehr Neues:


aus ganz Deutschland:

Youtube Instagram

Anmeldung zu unserem Newsletter:


E-Mail-Adresse *
Anrede *
Vorname *
Nachname *
 
 
Angaben mit * sind Pflichtangaben.


Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.