10. Februar 2020

Aufwärtstrend verstärkt sich

92.349 Mitglieder zählte der Sozialverband VdK Niedersachsen-Bremen zum 31. Dezember 2019. Damit erreichte er den bis dahin höchsten Mitgliederbestand in seiner 70-jährigen Geschichte. Von der einstigen Zusammenkunft für Kriegsversehrte hat sich der VdK zu einem modernen Sozialverband entwickelt – und das mit einem bemerkenswerten Zulauf an Unterstützern.

Immer mehr Mitglieder vertrauen dem VdK in Niedersachsen und Bremen. | © VdK

Seit dem Jahr 2010 ist die Mitgliederzahl um stolze 47,22 Prozent gestiegen, das ergibt einen Zuwachs von knapp 30.000 Mitgliedern. Allein in den Jahren 2016 bis 2019 hat sich der Bestand um 10.870 Mitglieder erhöht – das beste Ergebnis in der Geschichte des Landesverbands. Diese „bereinigte“ Zahl ergibt sich nach Abzug von Austritten, Sterbefällen oder Personen, die den Landesverband wechseln. Insgesamt konnten in den vergangenen vier Jahren 36.033 Neuaufnahmen verbucht werden, das entspricht rund 180 Neumitgliedern pro Woche bzw. 9000 im Jahr – und damit nochmals einer Steigerung zu den vergangenen Jahren.

„Wenn sich dieser Aufwärtstrend so weiter fortsetzt, können wir in den nächsten zwei bis drei Jahren das 100.000. Mitglied in unseren Reihen begrüßen. Das wäre ein enormer Erfolg für unseren Landesverband“, freuen sich Landesverbandsvorsitzender Friedrich Stubbe und Geschäftsführer Holger Grond.

Im Gegenzug bleibt die Zahl der Sterbefälle pro Jahr recht konstant. Natürlich treten auch Mitglieder nach erfolgter Rechtsberatung wieder aus dem Verband aus oder ziehen in ein anderes Bundesland um, sodass die Mitgliedschaft endet. Die Zahl der Austritte konnte – im Vergleich zu den Jahren davor – allerdings reduziert werden. Hierzu trägt der weiter steigende Bekanntheitsgrad des VdK im Norden bei sowie der enorme Einsatz des Ehrenamts in der Betreuung der Mitglieder vor Ort.

Besonders erfreulich: Mit über 60 Prozent kommt der Großteil der Neumitglieder ohne ein direktes Anliegen zum VdK. Hiermit wird die allgemeine Meinung widerlegt, der Grund für einen Beitritt sei allein der Rechtsschutz. Gleichzeitig unterstützt dies die Akzeptanz der weiteren Angebote des VdK: Neben kompetenter Rechtsberatung und einer konsequenten Interessenvertretung gegenüber der Politik werden besonders der Zusammenhalt, die Gemeinschaft sowie die zahlreichen Freizeitangebote in allen Verbandsstufen geschätzt.

Christina Diekmann

Und noch mehr Neues:


aus ganz Deutschland:

Youtube Instagram

Anmeldung zu unserem Newsletter:


E-Mail-Adresse *
Anrede *
Vorname *
Nachname *
 
 
Angaben mit * sind Pflichtangaben.


Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.