9. August 2018

Ratgeber für den richtigen Umgang mit blinden Menschen

Haben Sie sich auch schon mal gefragt, ob und wann sehbehinderte oder blinde Personen Hilfe benötigen? Aber wie bietet man seine Unterstützung an, ohne sie zu bevormunden? Ein Ratgeber kann dabei helfen.

Es gibt zahlreiche Situationen, in denen Blinde und Sehbehinderte vielleicht Hilfe brauchen. Meist freuen sie sich, wenn sie ihnen im Straßenverkehr, beim Einkaufen oder im Restaurant angeboten wird - doch hierbei gilt:

Ungefragt kann eine gutgemeinte Hilfestellung leicht missverstanden werden! Was blinde Menschen im Alltag allein bewerkstelligen können und wobei sie gelegentlich Unterstützung benötigen, ist für Sehende nicht immer erkennbar.

Damit es nicht zu einer unangenehmen Situation für beide Seiten kommt, hat der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) eine Broschüre erstellt. "Nicht so, sondern so!" heißt sie und hält viele praktische Tipps für den Umgang mit blinden und sehbehinderten Menschen bereit.

Eine goldene Regel lautet beispielsweise: „Fragen Sie einen blinden Menschen, ob Sie ihm helfen können, bevor Sie etwas für ihn tun – aus Respekt vor ihm und seiner persönlichen Freiheit.“ Wie man in üblichen Alltagssituationen richtig und angemessen helfen kann, zeigen Kapitel wie „Wie führt man am besten“ oder „Wie beschreibt man richtig“.
Humorvolle Illustrationen ergänzen die Texte.

Die Broschüre kann hier als barrierefreies PDF-Dokument heruntergeladen werden: "Nicht so - sondern so"

cdi, DBSV

Schlagworte Sozialverband VdK | Niedersachsen | Bremen | blind | sehbehindert | Hilfe | Unterstützung | Ratgeber | Alltag | Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) | DBSV | Respekt

Betroffene erzählen über ihr Leben mit "unsichtbaren" Behinderungen

Wie lebt es sich mit einer Behinderung? Wir haben drei Menschen gefragt, denen man ihre Behinderung nicht auf den ersten Blick ansieht.

Weitere Videos zum Thema Behinderung finden Sie beim VdK-TV auf Youtube.


In leichter Sprache erklärt:

Was ist der Sozialverband VdK? Wofür setzt sich der VdK ein?
In Leichter Sprache wird hier der Sozialverband VdK erklärt: Leichte Sprache


Anmeldung zu unserem Newsletter:


E-Mail-Adresse *
Anrede *
Vorname *
Nachname *
 
 
Angaben mit * sind Pflichtangaben.


Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.