5. Oktober 2017

Wie Humor in der Pflege hilft

Wer lacht, blickt widrigen Umständen gelassener entgegen und spürt vielleicht auch weniger Schmerzen. Deshalb sollte es mehr Heiterkeit im Umgang mit chronisch Kranken geben.

Aber kann man ein Leiden so einfach weglachen? Im Film Honig im Kopf nimmt Enkelin Tilda die Alzheimer-Krankheit ihres Großvaters ganz gelassen und mit viel Humor. Auf diese Weise schafft sie für ihren Opa immer wieder kleine Momente des Glücks.

Symbolfoto: Ein Seniorenpaar gemeinsam lachend

In der Wirklichkeit lassen sich die Probleme meist nicht so einfach lösen. Außerdem haben Pflegebedürftige und ihre Angehörigen oder Betreuer oft wenig zu lachen, denn Betroffene leiden häufig unter chronischen Schmerzen.

Trotzdem sollte hin und wieder im Pflegealltag eine Prise Humor nicht fehlen. Das kann ein guter Witz des Verwandten sein, eine lustige Bemerkung oder einfach ein Lächeln der Pflegerin. Denn das gemeinsame Lachen verbindet und kann – gerade pflegebedürftige – Menschen aus ihrer Einsamkeit herausholen. Außerdem entspannt es unangenehme Situationen wie etwa das Waschen eines Pflegebedürftigen.

Lachen ist gesund

Natürlich kann eine Krankheit nicht allein durch Heiterkeit geheilt werden. Doch sie kann ein Stück weit dazu beitragen. Denn Lachen bewirkt, dass sich zum Beispiel das Stresshormon Kortisol im Blut verringert. Außerdem senkt herzhaftes Lachen das Schmerzempfinden, vermutlich durch das dabei ausgeschüttete Glückshormon Endorphin, welches schmerzlindernd wirkt. Krankenhäuser nutzen deshalb regelmäßig diese gesundheitsfördernden Effekte und beschäftigen etwa Klinik-Clowns, die die Patienten zum Lachen bringen sollen.
Und das kann auch helfen, die Krankheit mit anderen Augen zu sehen. Dazu ein Beispiel: Bei einer Chemotherapie hatte eine Patientin ihre Haare verloren – und mochte sich selbst nicht mehr im Spiegel betrachten. Als sie aber einen Hund beobachtete, der wegen seines Fellwechsels ebenfalls nur spärlich behaart war, brach es aus ihr heraus: "Das ist ja wie bei mir. Wahrscheinlich bin ich auch gerade mitten im Fellwechsel!"

Die richtige Dosis

Doch beim Humor ist auch Fingerspitzengefühl gefragt. Scherze, die sich direkt auf die Pflegesituation beziehen, sind fehl am Platz. Denn Pflegebedürftige oder Schwerkranke leiden oft unter chronischen Schmerzen. Deshalb gilt: Miteinander lachen ist erlaubt, übereinander lachen nicht! Von Vorteil ist in solchen Situationen, wenn sich die Beteiligten gut kennen. Meist können sie dann auf gemeinsame Erfahrungen zurückgreifen und auch leichter einschätzen, was den Kranken anspricht – und in welchen Momenten besser auf eine lustige Bemerkung verzichtet werden sollte.
Letztendlich entsteht Humor meist spontan aus der Situation heraus. Doch Zeit, um sein Gegenüber kurz anzulächeln, hat jeder von uns. Und diese kleine Geste macht im (Pflege-)Alltag bereits vieles leichter.

Christina Diekmann

Schlagworte Sozialverband VdK | Niedersachsen | Bremen | Pflege | pflegebedürftig | Humor | lachen | Hilfe | Krankheit | Glück

Infos zur Corona-Pandemie

In dringenden Fällen sind persönliche Beratungen in den VdK-Geschäftsstellen in Niedersachsen und Bremen möglich. Bitte melden Sie sich dafür unbedingt telefonisch an. Außerdem besteht Maskenpflicht. Alle weiteren Beratungen finden nach wie vor telefonisch und per E-Mail statt, um die Kontakte auf ein Minimum zu beschränken.

Zum Schutz der Mitglieder sind weiterhin in den Verbandsstufen alle Veranstaltungen abgesagt.

Weitere Informationen finden Sie unter Corona-Virus.

Und noch mehr Neues:


aus ganz Deutschland:

Youtube Instagram

Anmeldung zu unserem Newsletter:


E-Mail-Adresse *
Anrede *
Vorname *
Nachname *
 
 
Angaben mit * sind Pflichtangaben.


Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.