Zielbild der Gesellschafts- und Sozialpolitik des Sozialverbandes VdK Deutschland

Präambel

Der Sozialverband VdK hält einen starken Sozialstaat für die wichtigste Voraussetzung, um den Zusammenhalt der Gesellschaft und für jeden Menschen ein selbstbestimmtes Leben zu garantieren. Die Bürgerinnen und Bürger müssen in allen Lebensumständen und in jedem Alter auf die Stärke der Gemeinschaft vertrauen können. Daher muss die soziale Sicherung durch die gesamte Gesellschaft solidarisch und verlässlich finanziert werden.

Der Sozialverband VdK geht die gesellschaftlichen Herausforderungen aktiv und in einer führenden Rolle in Deutschland an und gibt sich dafür folgendes Zielbild:

Der Sozialverband VdK wird als führende Organisation für alle sozialen Belange in Deutschland wahrgenommen und ist erste Anlaufstelle für die Durchsetzung, die Sicherung, den Erhalt und den Ausbau der sozialen Gerechtigkeit in Deutschland.

Der VdK setzt sich in der Sozialpolitik sichtbar, wirkungsvoll und erfolgreich ein...

...für gerechte Renten, die allen ein gutes Leben im Alter und bei Erwerbsminderung ermöglichen.

...für eine inklusive Gesellschaft, die ein Leben ohne Barrieren und die Teilhabe aller Menschen unabhängig von einer Behinderung ermöglicht.

...für eine menschenwürdige und bezahlbare Pflege.

...für das Ende von Kinder- und Altersarmut in Deutschland.

...für eine flächendeckende und bedarfsorientierte Gesundheitsversorgung.

...für eine geschlechtergerechte Gesellschaft

...für Prävention und Rehabilitation und damit für eine Chance auf ein gesundes Leben und Arbeiten in jedem Alter.

...für die Garantie auf lebenslanges Lernen mit Bildungsangeboten, die den Veränderungen einer digitalisierten Welt gerecht werden.

...für die Bekämpfung der sozialen Folgen des Klimawandels.

...für eine Sozialversicherung, die alle einbezieht.

...für eine gerechte Umverteilung von Einkommen und Vermögen durch Steuern.

Die Angebote des Sozialverbands VdK für seine Mitglieder sind attraktiv. Sie werden laufend geprüft und bei Bedarf angepasst. Das Leistungsversprechen des Sozialverbands VdK wird über alle Verbandsgliederungen hinweg eingelöst.

Die Rechtsberatung arbeitet in allen Landesverbänden professionell. Die Beraterinnen und Berater sind durch Weiterbildungen stets auf dem neuesten fachlichen Stand und stellen die bestmögliche juristische Begleitung sicher. Für seine Mitglieder ist der VdK der erste Ansprech-partner für die Durchsetzung ihrer sozialrechtlichen Ansprüche. Seine große sozialrechtliche Kompetenz ist ein Alleinstellungsmerkmal des Verbands auch gegenüber Behörden und Insti-tutionen.

Der VdK macht aus Gesellschaft eine Gemeinschaft. Für seine Mitglieder vor Ort bietet der VdK eine Heimat, indem er möglichst wohnortnah in allen Landesverbänden Raum und Gelegenheit für persönliche Begegnungen schafft. Dem VdK-Ehrenamt kommt hierbei eine Schlüsselrolle zu. Der VdK bietet vielfältige und attraktive Möglichkeiten, sich für die verbands- und sozialpolitische Arbeit zu engagieren. Beim VdK vor Ort können Ehrenamtliche ihre Kommune politisch mit-gestalten und andere Menschen sozial unterstützen.

Der VdK ist deutschlandweit bekannt und die wichtigste Stimme für soziale Gerechtigkeit – die Bevölkerung weiß, wofür der VdK steht. Der VdK wird als die sozialpolitische Bewegung wahrgenommen, der man sich anschließt, um deren Ziele ideell zu fördern. Das macht sich vor allem in der Mitgliederentwicklung, in der flächendeckenden Präsenz sowie in den sozialpolitischen Erfol-gen des VdK bemerkbar.

Die Stimme des VdK hat in Deutschland ein großes Gewicht in der politischen und öffentlichen Diskussion und konkret in Gesetzgebungsverfahren zur Weiterentwicklung und Stärkung des Sozialstaats. Seine hohe Glaubwürdigkeit verdankt er seiner absoluten Unabhängigkeit. Der VdK ist parteipolitisch und konfessionell neutral. Er finanziert sich durch die Beiträge seiner Mitglieder und ist einzig deren Interessen verpflichtet.

Der VdK ist ein moderner, leistungsstarker und professioneller Verband, sowohl in seinen Strukturen als auch in seiner finanziellen Ausstattung und als attraktiver Arbeitgeber. Dies gelingt durch starke Verbandsgliederungen auf allen Ebenen sowie durch eine gut strukturierte und abgestimmte Zusammenarbeit von Ehren- und Hauptamt. Der VdK nutzt die Möglichkeiten der Digitalisierung in der Mitgliederbetreuung sowie in der internen Zusammenarbeit von Ehren- und Hauptamt.

Seine Leistungsstärke resultiert aus bundesweit einheitlichen Kerndienstleistungen und regio-nalen Ergänzungsangeboten. Die Aufgaben und Zuständigkeiten sind klar definiert. Der Bundes-verband übernimmt dabei die Interessenvertretung des Gesamtverbands auf bundespolitischer Ebene, die Unterstützung der Landesverbände sowie die Koordinierung übergreifender Aufgaben.

Im VdK arbeiten alle Verbandsgliederungen zum Wohle der Mitglieder gut und effektiv zusammen. Der Verband zeichnet sich durch eine wertschätzende und respektvolle Kultur des Umgangs miteinander und durch ein klares Bekenntnis zu Solidarität, Menschenwürde und Demokratie aus.


An die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern gewandt, fordern wir verbesserte Rahmenbedingungen speziell zu den Themen:

  • Rente
    Die gesetzliche Rente muss Altersarmut verhindern. Menschen, die jahrzehntelang gearbeitet haben müssen im Alter eine Rente über dem Sozialhilfeniveau erhalten. | weiter
  • Gesundheit
    Seniorinnen und Senioren, Menschen mit Behinderungen und chronisch Erkrankte sind die Leidtragenden der bisher durchgeführten Gesundheitsreformen. | weiter
  • Pflege
    Im Grundgesetz steht: "Die Würde des Menschen ist unantastbar". Dies gilt auch für schwer kranke und pflegebedürftige Menschen. | weiter
  • Chancengleichheit und Barrierefreiheit
    Menschen mit Behinderung brauchen Chancengleichheit und Barrierefreiheit in allen öffentlichen Bereichen. | weiter
  • Armut
    Wachsende Armut ist ein Armutszeugnis für ein reiches Land, wie Deutschland. | weiter
  • Ehrenamt
    Ehrenamt muss durch den Staat und die Gesellschaft besser gefördert werden. | weiter
  • Verbandsarbeit
    Landesregierung muss bessere Rahmenbedingungen für die Verbandsarbeit schaffen. | weiter

Geschäftsstellen

Die hauptamtlichen Mitarbeiter erreichen Sie unter folgenden Adressen und zu folgenden Zeiten:


Landesgeschäftsstelle
Wismarsche Straße 325
19055 Schwerin
Telefon: 0385/ 593 76-0 (Sekretariat)
Telefax: 0385/ 593 76-10
lgst-mv@vdk.de


Sozialrechtsberatungsstelle Schwerin
Wismarsche Straße 325
19055 Schwerin
Telefon: 0385/ 593 76-15
Telefax: 0385/ 593 76-10
srb-sn@vdk.de


Sozialrechtsberatungsstelle Rostock Helsinkier Straße 38
18107 Rostock
Telefon: 0385/ 593 76-15
Telefax: 0385/ 593 76-10
srb-sn@vdk.de


Zweiggeschäftsstelle / Sozialrechtsberatungsstelle Neubrandenburg
Tilly-Schanzen-Str. 15
17033 Neubrandenburg
Telefon: 0395 / 5 44 34 59
Telefax: 0395 / 56 39 38 37
srb-nb@vdk.de


VdK INTERNET-TV

Aktuell im VdK Internet-TV:

So hilft der VdK – Cannabis-Therapie für Tanja Groß

VdK-Mitglied Tanja Groß hat das Stiff-Person-Syndrom, eine sehr seltene neurologische Autoimmunerkrankung. Tanja hat sämtliche Medikamente ausprobiert, doch nichts half ihr. Erst eine Cannabis-Therapie erwies sich für sie als sowohl gut verträglich als auch effektiv. Das Stiff-Person-Syndrom kann zwar nicht geheilt werden, die Symptome können aber gelindert werden. Die Krankenkasse lehnte die Therapie zunächst ab – bis sich der VdK einschaltete.


Symbolfoto: Hände tippen auf einer Notebook-Tastatur
Lesen Sie hier Aktuelles aus dem Landesvorstand, den zwei Geschäftsstellen und wichtige Neuigkeiten aus den Orts- und Kreisverbänden.
Die Landesvorstandsmitglieder gemeinsam auf dem 8. Ordentlichen Landesverbandstag
Hier finden Sie die Mitglieder des Landesvorstands des Sozialverband VdK Mecklenburg-Vorpommern. Sie führen die Geschäfte der Verbands und werden alle vier Jahre vom Landesverbandstag gewählt.
Symbolfoto: Eine Justitia-Statue
Unsere hauptamtlichen Juristen beraten in allen Fragen des Sozialrechts und vertreten die Mitglieder des Verbands in Widerspruchs- und Klageverfahren, wenn nötig durch alle Instanzen.
Eine Gruppe von Menschen unterschiedlichen Alters, mit Beeinträchtigungen und ohne.
Dieses Zielbild wurde am 15. Mai 2023 vom 19. Ordentlichen Bundesverbandstag des VdK Deutschland einstimmig beschlossen
Mitglied werden
Es lohnt sich, Mitglied zu werden. Wir beraten und vertreten Sie in allen sozialrechtlichen Fragen. Als starke Lobby nimmt der Verband Einfluss auf die Sozialgesetzgebung in Bund und Ländern.


Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.