Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-trier-saarburg/ID87181
Sie befinden sich hier:
  • Startseite

Herzlich Willkommen beim Kreisverband Trier-Saarburg

Covid 19 Epidemie
Corona-Virus

Kreisgeschäftsstelle ist bis auf Weiteres geschlossen.

Aufgrund behördlicher Anordnung/Empfehlung erfolgt ab Montag, den 16.März 2020 wegen dem Corona Virus keine persönliche Beratung mehr.

Die Beratung der Mitglieder in allen sozialrechtlichen Angelegenheiten erfolgt per Mail (unter kv-trier-saarburg@vdk.de) oder per Fax (0651/9993976-55) und in Ausnahmefällen (da die Telefonleitungen überlastet sein werden und keine zusätzlichen Leitungen mehr zu erhalten waren) unter der Telefonnummer 0651/9993976-0.

Bitte wenden Sie sich per Mail oder per Fax an uns.

Wir danken für Ihr Verständnis.
Ihr Team der VdK Kreisgeschäftsstelle

Foto: mit blauer Schrift auf gelbem Hintergrund steht Hinweis Wichtig und ein Ausrufezeichen

Einige Änderungen anlässlich der Corona Epidemie

Zentrale Meldestelle für Pflegefachpersonen: Stand 02. April 2020
Die Landespflegekammer hat in Zusammenarbeit mit dem Land Rheinland-Pfalz eine zentrale Meldestelle für Pflegefachpersonen und Pflegehilfskräfte eingerichtet. Wer für einen befristeten Zeitraum wieder in den Pflegeberuf zurückkehren möchten, um bei der Bewältigung der Coronakrise zu unterstützen, kann sich dort melden. Hier geht es zum Artikel

Krankschreibung am Telefon: Stand 25. März 2020
Versicherte werden bei Corona-Verdacht zwei Wochen krank geschrieben. Patientinnen und Patienten mit leichten Atemwegserkrankungen dürfen sich nun zwei Wochen am Telefon krankschreiben lassen. Seit zwei Wochen bestand bereits diese Möglichkeit für sieben Tage. Nun vereinbarten die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der Krankenkassen-Spitzenverband die Verlängerung, wie die KBV am 24. März in Berlin mitteilte. Weitere Informationen finden Sie hier

Pflege-TÜV ausgesetzt: Stand: 25. März 2020
Aufgrund der Corona-Pandemie wird der Pflege-TÜV zurzeit ausgesetzt. Der VdK gibt einen Überblick, zu welchen Einschränkungen und Änderungen es noch in der Pflege kommt. Hier geht es zum Artikel

Kurzarbeit: Rechte und Pflichten Stand: 24. März 2020
Was bedeutet Kurzarbeit in Zeiten der Corona-Pandemie? Der Sozialverband VdK hat die wichtigsten Rechte und Pflichten von Arbeitnehmern zusammengefasst. Lesen Sie hier weiter

Weitere wichtige Änderungen finden Sie hier: Zusammenfassung der Änderungen aufgrund Covid 19

Bitte beachten Sie auch:

sowie

Anerkennung pflegender RentnerInnen

cvSIIfKGvOU

Mehr als die Hälfte der Pflegebedürftigen in Deutschland wird durch Angehörige gepflegt. Rund 70 Prozent der pflegenden Personen sind Frauen, jede Dritte davon ist bereits im Rentenalter. Derzeit erhalten pflegende Personen für ihre Pflegearbeit bis zu einem Entgeltpunkt für ihre Rente. Sie können dadurch ihre Rente aufbessern. Dies gilt jedoch nicht für Pflegende, die bereits verrentet sind. Für den Sozialverband VdK steht fest: Pflegende Rentnerinnen und Rentner müssen genauso viele Entgeltpunkte für ihre Rente gutgeschrieben bekommen, wie es bei nicht verrenteten Pflegepersonen der Fall ist. Eine Reduzierung der Altersrente darf dafür keine Voraussetzung sein.

Maria Kuhn vom Ortsverband Hermeskeil kann auf stolze 100 Jahre zurückblicken

Dies nahmen ihre Kinder und Enkelkinder zum Anlass eine große Geburtstagsparty zu organisieren. Auch vom VdK Kreisverband Trier-Saarburg sowie vom Ortsverband Hermeskeil war eine Abordnung vor Ort, um die Glückwünsche des gesamten Verbandes zu überbringen.

Karl Willems (stv. Kreisverbandsvorsitzender, Margarete Pink und Friedhelm Schütze vom Ortsverband Hermeskeil)

© Erik Bier

Karl Willems, stellvertretender Kreisverbandsvorsitzender, Friedhelm Schütze, Vorsitzender des Ortsverbandes Hermeskeil sowie Margarete Pink überbrachten der Jubilarin die allerbesten Glückwünsche.

AOK Rheinland-Pfalz/Saarland zu Besuch auf der VdK Kreisgeschäftsstelle Trier-Saarburg
Den VdK Kreisverband Trier-Saarburg noch bekannter und präsenter zu machen, war eins der Ziele unseres VdK Kreisvorstandes Trier-Saarburg im abgelaufenen Jahr. Daran konnten wir auch zu Beginn des Neuen Jahres anknüpfen und gleich am 6. Januar 2020 den Beauftragten des Vorstandes der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland, Herrn Udo Hoffmann in den Räumen der Kreisgeschäftsstelle begrüßen.

Udo Hoffmann, der begleitet wurde von Herrn Christian Daum (Referent für Gesundheitspolitik), informierte in der Gesprächsrunde, die sich an diesem Nachmittag im Büro des VdK Kreisvorsitzenden Werner Faber eingefunden hatte, über die anstehenden Veränderungen, die die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland im vergangenen Jahr auf den Weg gebracht hat und die in Zukunft noch weiter ausgebaut werden sollen: „
„Unsere Kunden profitieren ab 2020 gleich doppelt – erstens durch neue Zusatzleistungen und zweitens bleibt der Zusatzbeitrag stabil, im Gegensatz zum GKV-Durchschnitt. Der Kunde steht dabei für uns als AOK Rheinland-Pfalz/Saarland immer im Mittelpunkt“, so Herr Hoffmann. "Ziel ist es, die AOK durch vereinfachten und verbesserten Kundenkontakt auf vielen Kommunikationskanälen, von anderen Krankenkassen abzuheben. Die Mitarbeiter werden hierzu kontinuierlich weiter qualifiziert, so dass die Kunden persönlich, kompetent und zuverlässig beraten werden. Durch verschiedene Umstrukturierungsmaßnahmen, ist man auf einem guten Weg, die AOK zu einer kundenorientierten, modernen Dienstleistungsunternehmen zu entwickeln und dies auch in der Öffentlichkeit zu kommunizieren." informierte Hoffmann.

Christan Daum (AOK Rheinland-Pfalz/Saarland) Anja Munch (Kreisverband Trier-Saarburg) Manfred Willems (Kreisverband Trier-Saarburg) Karin Weltmann (Kreisverband Trier-Saarburg) Udo Hoffmann (AOK Rheinland-Pfalz/Saarland) Werner Faber (Kreisverband Trier-S

© Silke Minnebeck

Im Gegenzug stellte auch der VdK Kreisvorsitzende Werner Faber den Sozialverband VdK, insbesondere den Kreisverband Trier-Saarburg mit seinen 47 Ortsverbänden vor. Faber wies auf die zwei Säulen der VdK Arbeit hin – die sozialrechtliche Beratung und Vertretung der Mitglieder, sowie die Betreuung der Mitglieder durch die Ortsverbände mit Focus auf Geselligkeit und Zusammenhalt.
Faber konnte auch darüber berichten, dass die Zusammenarbeit zwischen den Geschäftsstellen der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland und den VdK Vertretern stets harmonisch und konstruktiv verlaufe. Dies soll auch in Zukunft so bleiben zum Wohle unserer Mitglieder.

Rente für alle
Wir haben unsere bundesweite Kampagne 2019 unter den Namen Rentefüralle gestellt, denn wir denken: Rente geht alle an, alt und jung. Es ist Zeit für eine gerechte gesetzliche Altersvorsorge. Unter der Verlinkung informieren wir Sie über unsere Kampagne Unsere neue Kampagne

Foto: Plakatmotiv Rente für alle

#Rentefüralle - Die Hintergründe zur großen VdK-Rentenkampagne

i44XjQIKqAY

Rente ist *das* Thema für den Sozialverband VdK in den Jahren 2019 und 2020. Der VdK hat eine Reihe von Vorschlägen gemacht, wie die Rente gerechter gestaltet werden kann – für alle Generationen. Dafür wird Deutschlands größter Sozialverband mit seiner Kampagne #Rentefüralle eintreten und kämpfen. VdK-Präsidentin Verena Bentele erklärt im Video die Hintergründe zur VdK-Rentenkampagne.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-trier-saarburg/ID87181":

  1. Foto: mit blauer Schrift auf gelbem Hintergrund steht Hinweis Wichtig und ein Ausrufezeichen | © Alfred J. Hahnenkamp / pixelio.de
  2. Karl Willems (stv. Kreisverbandsvorsitzender, Margarete Pink und Friedhelm Schütze vom Ortsverband Hermeskeil) | © Erik Bier
  3. Christan Daum (AOK Rheinland-Pfalz/Saarland) Anja Munch (Kreisverband Trier-Saarburg) Manfred Willems (Kreisverband Trier-Saarburg) Karin Weltmann (Kreisverband Trier-Saarburg) Udo Hoffmann (AOK Rheinland-Pfalz/Saarland) Werner Faber (Kreisverband Trier-S | © Silke Minnebeck
  4. Foto: Plakatmotiv Rente für alle | © Sozialverband VdK

Liste der Bildrechte schließen