Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-trier-saarburg/ID87181
Sie befinden sich hier:
  • Startseite

Aktuelles

Weg zur Arbeit gesetzlich versichert?

Foto: mit blauer Schrift auf gelbem Hintergrund steht Hinweis Wichtig und ein Ausrufezeichen

Arbeitnehmer sind auf dem Weg zur Arbeit durch die Berufsgenossenschaft (BG) versichert. Passiert also auf dem Weg zur Arbeit ein Unfall, kommt für die gesundheitlichen Folgen die gesetzliche Unfallversicherung auf. Wird der Weg zur Arbeit jedoch unterbrochen, gilt der Versicherungsschutz der BG nicht; mit wenigen sehr speziellen Ausnahmen.
Weitere Informationen hier

Ratgeber Rente (Teil 1): Informationen rund um die Altersrente

yU_pkk1SXrE

In diesem Video geben wir Euch Informationen über die reguläre Altersrente und klären Fragen wie: Wann habt Ihr Anspruch auf eine Regelaltersrente? Wie berechnet die Deutsche Rentenversicherung die Höhe Eurer Rente? In welchem Alter kann man überhaupt in Rente gehen?

Anzeige der Sozialverbände

Foto: Anzeige mit folgendem Text: "Wir fordern die Bevölkerung auf wachsam zu sein und sich entschlossen gegen diese unerträgliche Menschen- und Lebensfeindlichkeit zu stellen

Auch der Sozialverband VdK unterstützt den offenen Brief, der am Sonntag, dem 22. April 2018 in der FAZ erschienen ist, als Mitzeichner. Wir sagen „Nein“ zu jeder Abwertung von Menschen mit Behinderung und zu jeglicher Form des Rassismus. Es geht uns alle an: Wachsam sein für Menschlichkeit!

Rente

Fragen und Antworten rund um die Mütterrente

Mütterrente© Wilhelmine Wulff - All Silhouettes - pixelio


Kaum ein Thema bewegte unsere Leserinnen und Leser in letzten Wochen und Monaten so stark wie die Mütterrente. Die Bundesregierung hatte hier unter dem Stichwort "Mütterrente II" eine Verbesserung in Aussicht gestellt – jedoch nur für einen eingeschränkten Personenkreis. Das erhitzte die Gemüter, denn nur Mütter mit drei oder mehr Kindern sollten von den Verbesserungen profitieren. Nun könnten die Pläne nochmals auf den Prüfstand kommen;
dies hat Sozialminister Hubertus Heil angekündigt.

Aber was ist eigentlich die Mütterrente und wer hat Anspruch darauf?

Wir geben einen Überblick

Lebensretter: Hausnotruf

Foto: ältere Dame mit einem Hausnotrufsender um den Hals hängend

Unterstützung durch Pflegeversicherung und Pflegekasse
Das Hausnotrufsystem kann Leben retten. Im Notfall drückt der Teilnehmer nur einen Knopf und wird direkt mit der Hausnotrufzentrale verbunden. Dies ermöglicht schnelle Hilfe – zum Beispiel bei einem Sturz, bei dem der Gestürzte nicht mehr in der Lage ist, das Telefon zu erreichen oder ein Handy zu bedienen.

Weitere Informationen hier

Beschwerdetelefon zur Pflege
Zur Unterstützung einer guten Pflege und der Betreuung von hilfebedürftigen Menschen gibt es seit 1. Februar 2018 ein kostenloses Qualitäts- und Beschwerdetelefon in Rheinland-Pfalz.

Foto: schwarzes Telefon

Unter der kostenfreien Hotline 0800 575 81 00 werden Hinweise, Fragen und Anregungen offen oder anonym aufgenommen. Das Angebot wurde vom Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung (LSJV) geschaffen.

Das Beschwerdetelefon ist Montag bis Donnerstag von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr und am Freitag von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr erreichbar. Es gibt außerdem das Angebot, eine Beschwerde per Mail zbm@lsjv.rlp.de an das

Foto: blauer Button mit dem Text im innern "Soziale Spaltung stoppen!"

"Soziale Spaltung stoppen!" lautete das Motto der VdK-Aktion zur Bundestagswahl 2017.

Trotz der großen Wirtschaftskraft wächst die soziale Kluft in Deutschland immer weiter. Der Sozialverband VdK fordert einen Kurswechsel in der Sozialpolitik und präsentiert seine Forderungen zur kommenden Wahl.

Sie möchten mehr über die Forderung unseres Verbandes wissen, dann klicken Sie hier www.vdk.de/kurswechsel

Hier können Sie sich die Forderungen als pdf-Datei herunterladen

Der Sozialverband VdK - ein starker Partner (Erklär-Film)

xJsYjQbNgaQ

Unabhängig. Solidarisch. Stark: Mit 1,75 Millionen Mitgliedern ist der Sozialverband VdK der größte und am stärksten wachsende Sozialverband in Deutschland! Er ist eine einflussreiche Lobby und ein starker Partner für Menschen, die Hilfe brauchen und benachteiligt sind. Erfahren Sie in unserem Video, wofür der VdK seit mehr als 65 Jahren steht, wofür er sich einsetzt und warum es so wichtig ist, dass es ihn gibt.© Sozialverband VdK

Kampagne verlängert
Kampagne gestartet - Orts- und Kreisverbände sollen mitmachen
Der Startschuss für die bundesweite VdK-Kampagne "Weg mit den Barrieren!" ist gefallen. Mit konkreten Forderungen und öffentlichkeitswirksamen Aktionen richtet sich der VdK an die politisch Verantwortlichen in Bund, Ländern und Kommunen. Herzstück der Kampagne ist die "Landkarte der Barrieren". Mitmachen ist einfach: Wer eine Barriere entdeckt, trägt sie auf www.weg-mit-den-barrieren.de ein. Der VdK wird besonders ärgerliche Barrieren öffentlich machen und bei den Verantwortlichen nachhaken.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/kv-trier-saarburg/ID87181":

  1. Foto: mit blauer Schrift auf gelbem Hintergrund steht Hinweis Wichtig und ein Ausrufezeichen | © Alfred J. Hahnenkamp / pixelio.de
  2. Foto: Anzeige mit folgendem Text: "Wir fordern die Bevölkerung auf wachsam zu sein und sich entschlossen gegen diese unerträgliche Menschen- und Lebensfeindlichkeit zu stellen | © tagesschau.de
  3. | © Wilhelmine Wulff - All Silhouettes - pixelio
  4. Foto: ältere Dame mit einem Hausnotrufsender um den Hals hängend | © Ingo Bartussek - fotolia.com
  5. Foto: schwarzes Telefon | © AR.Pics / pixelio.de
  6. Foto: blauer Button mit dem Text im innern "Soziale Spaltung stoppen!" | © Sozialverband VdK e. V.

Liste der Bildrechte schließen