Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-steinfurt/ID762
Sie befinden sich hier:

Ortsverband Neuenkirchen

Vorsitzender:

OV Neuenkirchen

© OV Neuenkirchen

Werner Bröker, Telefon: 05973-3191
W-broeker@web.de

Mitglieder: 424


Terminplan 2020

29.02.2020
Jahreshauptversammlung

31.03.2020
Bingo u. Kartenspielen im Kardinal van Galen Haus, Beginn 14:30 Uhr

28.04.2020
Bingo und Kartenspielen im Kardinal van Galen Haus, Beginn 14:30 Uhr

19.05.2020
Halbtagesfahrt, Hobby-Rhododendronpark in Westerstede, Abfahrt 12:30 Uhr

26.05.2020
Bingo und Kartenspielen im Kardinal van Galen Haus, Beginn 14:30 Uhr

06.06.2020
Radtour mit anschließendem Spargelessen, Abfahrt 09.45 Uhr

30.06.2020
Bingo und Kartenspielen im Kardinal von Galen Haus, Beginn 14:30 Uhr

11.07.2020
Tagesfahrt, Abfahrt 6:00 Uhr, Käse- und Handwerkermarkt in Gouda

25.07.2020
Grillnachmittag, Beginn 16:00 Uhr

August - Sommerpause

19.09.2020
Bunter Nachmittag

27.10.2020
Bingo und Kartenspielen im Kardinal van Galen Haus, Beginn 14:30 Uhr

24.11.2020
Bingo und Kartenspielen im Kardinal von Galen Haus, Beginn 14:30 Uhr

12.12.2020
Besuch Weihnachtsmarkt in Bremen, Abfahrt 9:00 Uhr

20.12.2020
Jahresabschlussfeier

Änderungen sind vorbehalten und werden rechtzeitig in der Presse veröffentlicht.

„UHUs“ sorgen für Stimmung im Park
Sozialverband VdK: Konzert im Park des Antoniusstiftes

Bernhard Altenhülsing

Die Bewohner des Antoniusstifts freuten sich über ein sommerliches Konzert der „UHUs“ im Garten.© Bernhard Altenhülsing

Die „UHUs“ kamen ins Altenheim Antoniusstift und überraschten die Bewohner und das Pflegepersonal mit einem bunten Nachmittag der unterschiedlichsten Melodien. Die „UHUs“ – das sind „Unter hundertjährige Sängerinnen und Sänger“, wie Sänger und Moderator Pfarrer Reinhold Hemker eingangs erläuterte. „Leider können die Altenheime keine Sommerfeste feiern“, sagte Hemker, der auch Vorsitzender des VdK-Kreisverbands Steinfurt ist. So kommen die „UHUs“ einfach in die Gemeinden und Städte und bringen die gute Stimmung gleich mit. „Wir können starten“, gab Einrichtungsleiter Karsten Westermann das Signal für die fünf Sänger. Die freuten sich besonders darüber, nicht in einem großen Raum oder Saal zu sein, sondern bei schönstem Wetter in einem Park auftreten zu können.

Bernhard Altenhülsing

Reinhold Hemker (2. v. r.) stellte die Sänger und seine Mitstreiter vor: Peter Junk aus Hopsten, Harald Lude (Emsdetten) sowie Gerd Endemann und Artur Bandmann (Lienen).© Bernhard Altenhülsing

Natürlich waren auch Vorsitzender Werner Bröker und Kassierer Paul Beckmann von der Vdk-Ortsgruppe Neuenkirchen mit dabei. Da die Gruppe kein Honorar verlangt und nur um eine Spende bittet, hatte der Neuenkirchener Ortsverband 200 Euro in die Sammelkiste gelegt. Mit dem ersten Lied „Nun Freunde, lasst es mich einmal sagen“ stellte Reinhold Hemker die Sänger und seine Mitstreiter vor: Peter Junk aus Hopsten, Harald Lude (Emsdetten) sowie Gerd Endemann und Artur Bandmann (Lienen). Die älteste Seniorin des Antoniusstifts, die 100-jährige Änne Dütz, wurde zum Ehrenmitglied der „UHUs“ ernannt. Für sie – und nur für sie – sangen alle das Lied von den Tulpen aus Amsterdam.
Die Evergreens kamen nun Schlag auf Schlag. Der frühere Bundespräsident Walter Scheel saß „Hoch auf dem gelben Wagen“, allerdings beim Lied „Keinen Tropfen im Becher mehr“ musste Reinhold Hemker zugeben, dass der Getränkewagen des Antoniusstifts noch gut gefüllt war. Lieder, die von Herz und Schmerz berichten, werden immer wieder gern gesungen, etwa „Du, du liegst mir im Herzen“ und „Dat du mien Leevsten büst“.

Bernhard Altenhülsing

Änne Dütz (100), wurde zum Ehrenmitglied der „UHUs“ ernannt.© Bernhard Altenhülsing

Der Klang der Gitarre unterstrich die Sehnsucht nach fernen Landen. Da interpretierte Peter Junk Reinhard Meys „Über den Wolken“, und ebenso gekonnt Reinhold Hemker den unvergessenen Udo Jürgens mit „Griechischer Wein“. Ein Höhepunkt war der Schluss des Open-Air-Konzertes mit „Sierra Madre“, bei dem alle Teilnehmer mit den Liederheften winkten. „Wir möchten auch etwas für euch singen“, sagte Karsten Westermann. Bei vielen Anlässen im Antoniusstift werde das Lied „Am Brunnen vor dem Tore“ gesungen, und so sangen dann alle gemeinsam das Schubert-Lied. Passend war das Schlusslied, der irische Segenswunsch „Möge die Straße uns zusammen führen – und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand“. Bernhard Altenhülsing

In schönster Harmonie verlief die Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbandes am Samstagnachmittag im Karl-Leisner-Haus. Im Mittelpunkt standen die Ehrungen langjähriger Mitglieder, die Vorstandsergänzungswahlen sowie ein Vortrag der Polizeikommissare Markus Tasche und Susanne Hosch über das richtige Verhalten, besonders der älteren Generation mit den schnellen Pedelecs, im Straßenverkehr. Sehr schnell konnten die Vorstandswahlen ad Acta gelegt werden. Aus dem kommissarischen 1. Vorsitzenden Werner Bröker wurde per Akklamation der 1. Vorsitzende. Die notwendige Erfahrung hat er, denn er ist seit 12 Jahren im Vorstand tätig. Aus dem stellvertretenden Schriftführer Helmut Stegemann wurde laut einstimmiger Wahl der 1. Schriftführer. 2. Schriftführer ist Werner Hüntemann, der auch für die Pressearbeit und die Internetseite des Vereins zuständig ist. Paul Feldmann wird auch im nächsten Jahr mit Manuela Jäger die Kasse prüfen. Manfred Neumeyer, Brigitte Woltering, Ingeborg Leuschner und Albert Molitor wurden mit dem Verdienstorden des Landesverbandes ausgezeichnet. Die Auszeichnung in Silber ging an Ludger Ahmann, Paul Beckmann, Werner Ross, Helmut Schröer (10 Jahre), in Gold an Markus Hagedorn und Karl Wagner ( 25 Jahre): Manfred Nieweler ( 40 Jahre).

Bernhard Altenhülsing

Vorsitzender Werner Bröker ( 2.v-l-) und Sozialamtsleiterin Gerda Goldbeck (r ) ehrten Manfred Nieweler, Paul Beckmann, Karl Wagner, Ludger Ahmann, Werner Schröer, Markus Hagedorn und Werner Ross© Bernhard Altenhülsing

Bernhard Altenhülsing

Vorsitzender Werner Bröker und Kassierer Paul Beckmann (l ) und Soziaalamtsleiterin Gerda Goldbeck ( r ) mit Brigitte Woltering, Manfred Neumeyer,Ingeborg Leuschner und Albert Molitor erhielten die besondere Auszeichnung des Landesverbandes© Bernhard Altenhülsing

Die Grüße des Bürgermeisters und der Gemeinde Neuenkirchen überbrachte Sozialamtsleiterin Gerda Goldbeck. Bei Anträgen und dergleichen gebe die Verwaltung gern Hilfestellung. Schriftführer Helmut Stegemann verlas das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 17.2.2019, das einstimmig gebilligt wurde. Vorsitzender Bröker berichtete über das vergangene Jahr. Beliebt sind die Bingo-Nachmittage und in guter Erinnerung die Radtour zur Saline in Rheine und die Fahrt nach Bremerhafen. Der „Bunte Nachmittag“ ist noch in bester Erinnerung und ebenfalls der Jahresabschluss mit den Rothenberger Jägern. Die Ortsgruppe hat 50 Neumitglieder und der aktuelle Mitgliederstand ist 424. Paul Beckmann gab den Kassenbericht und die Prüfer Paul Feldmann und Manuela Jäger bescheinigten ihm eine saubere und korrekte Buch- und Kassenführung. Die Mitglieder erteilten dem Kassierer sowie dem gesamten Vorstand einstimmig die Entlastung-Abwechselnd referierten die beiden Polizeikommissare. Beim Betrachten der älteren Generation im Verkehr macht sich die Polizei Sorgen. 12500 Unfälle gab es im letzten Jahr mit 2119 verletzten Personen.678 Personen verunfallten mit dem Pedelec. Von den 19 Verkehrstoten waren 7 Senioren. Viele ältere Menschen schätzen die Geschwindigkeit der Fahrräder, die mit Hilfe von Elektromotoren erheblich schneller laufen, falsch ein. Im Alter lassen Leistungs- und Reaktionsfähigkeit nach und auch die Beweglichkeit lasse nach. Bei vielen Senioren werde auch das Sehen schlechter. Der Blickwinkel nach beiden Seiten verenge sich. Ein Spiegel an beiden Seiten des Lenkers sei zu empfehlen. Besonders hingewiesen wurde auf die Wichtigkeit des Helmes. Über 85 Prozent der Kopfverletzungen bei Unfällen hätte man vermeiden können, wenn der Verunfallte einen Helm getragen hätte. Die beiden Polizeibeamten zeigten, wie ein verkehrssicheres Fahrrad aussieht, angefangen bei der Beleuchtung, über Vorder- und Hinterbremse und auch richtiger Kleidung. Markus Tasche wies darauf hin, dass von der Polizei Lehrgänge für bis zu 12 Personen für Radfahrer angeboten werden. Bernhard Altenhülsing


MVZ

© MVZ


MVZ

© MVZ


70. Geburtstag wird im September gefeiert
Sozialverband VdK geht mit bewährter Vorstandsriege ins neue Jahr

MV

Der Vorstand des VdK (v. l.): Albert Molitor, Werner Gude, Annika Stegemann, Vorsitzender Reinold Rabbers, Paul Beckmann, Werner Bröker, Rita Bölle, Karola Hempen, Werner Hüntemann, Inge Leuschner, Franz Deupmann und Brigitte Woltering.© MV

Reinhold Rabbers bleibt Vorsitzender des großen Sozialverbandes VdK. Auf der Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Neuenkirchen am Sonntag im Karl-Leisner-Haus wurde der Vorstand bestätigt. Dabei stellten sich Rabbers, sein Stellvertreter Werner Bröker, der 1. Kassierer Paul Beckmann, der 2. Kassierer Albert Molitor und der 1. Schriftführer Werner Hüntemann einer Wiederwahl. Damit geht der Sozialverband mit einem bewährten Team in das 70. Vereinsjahr, das im September gefeiert werden soll. Auch die Frauenbetreuerinnen Inge Leuscher, Karola Hempen und Brigitte Woltering machen weiter. Alle erhielten ein einstimmiges Votum. Neu gewählt wurde Rita Bölle zur Frauenbetreuerin. Als Beisitzer des Vorstandes wurden Werner Gude und Annika Stegemann neu gewählt. Stellvertretender Kassenprüfer ist nun Franz Grosika.

383 Mitglieder ,Reinold Rabbers begrüßte am Sonntag weniger Vereinsmitglieder als in den Vorjahren. Unter den Gästen waren Ehrenvorsitzender Franz Deupmann und vom Sozialamt der Gemeinde Gerda Goldbeck. Der Ortsverband zählt aktuell 383 Mitglieder. Beim Gedenken der Verstorbenen gedachten die VdK-Mitglieder nicht nur den sieben verstorbenen Vereinsmitgliedern, sondern auch den Opfern von Krieg, Terror und Gewalt in der Welt.
In seinem Geschäftsbericht ging Rabbers auf die Veranstaltungen des zurückliegenden Jahres ein, die allesamt gut besucht waren. Ausfallen musste die Tagesfahrt, dafür war die Halbtagesfahrt nach Südlohn ausgebucht. Hier arbeitete man erfolgreich mit der VdK Wettringen zusammen.

MV

Ehrungen im VdK (v. l.): Karola Hempen, Annika Stegemann, Vorsitzender Reinold Rabbers, Agnes Hermann, Hedwig Hermann, Brunhilde Fischer und 2. Vorsitzender Werner Bröker.© MV

Ein großes Ereignis steht bevor: Die VdK-Ortsgruppe Neuenkirchen besteht in diesem Jahr 70 Jahre und feiert dieses Ereignis am 8. September (Samstag) ab 11 Uhr mit einem Festkommers in den „Genießerstuben Thies“. Das Programm wird der Vorstand noch erarbeiten.
Vor der Ehrung verdienter, langjähriger Mitglieder überbrachte Gerda Goldbeck vom Sozialamt die Grüße der Gemeinde. Sie lobte die gute Zusammenarbeit mit der VdK-Ortsgruppe in vielen sozialen Fragen und überregionalen Gremien. Mit der Ehrung verdienter Mitglieder für langjährige VdK-Treue endete die Jahreshauptversammlung. Es waren nicht alle Jubilare anwesend. Karola Hempen , Annika Stegemann, Agnes Hermann, Hedwig Hermann und Brunhilde Fischer erhielten die Ehrenurkunde und ein Präsent. Text Werner Deilen


Der VdK Ortsverband Neuenkirchen war mit einem Infostand auf dem
Frühjahrsmarkt in Neuenkirchen präsent.

Hier konnte man bei Interesse - Informationen über den Sozialverband VdK - bei den Vorstandsmitgliedern einholen, bzw. verschiedenes Infomaterial mitnehmen.
Dieses wurde gut angenommen und auch die Notfallausweise wurden sehrv gerne entgegen genommen und fanden bei den Besuchern einen reißenden Absatz.

OV Neuenkirchen

Die Notfallkarte fand reißenden Absatz© OV Neuenkirchen

Der Infostand diente dazu, um auf den Sozialverband und seine Arbeit aufmerksam
zu machen.

OV Neuenkirchen

Das Informationsmaterial des Sozialverbandes VdK wurde verteilt.© OV Neuenkirchen

OV Neuenkirchen

Der Informationsstand des VdK Ortsverbandes war gut besucht.© OV Neuenkirchen

Sozialverband VdK Tour Der Sozialverbandes VdK Neuenkirchen hatte seine Mitglieder zur Fahrradtour mit anschließender Grillparty eingeladen.

Beginn für die Teilnehmer/innen war um 13:30 Uhr am Kirmesplatz. Von hier aus starten ca. 20 Teilnehmer mit dem Fahrrad Richtung Gaststätte Ostermann. Hier wurde eine kleine Stärkung eingenommen. Anschließend ging es über Umwege zur Kleintierzuchtanlage. Inzwischen waren auch die Mitglieder eingetroffen, die an der Fahrradtour nicht teilnehmen konnten.

OV Neuenkirchen

Der Grillmeister Albert Molitor© OV Neuenkirchen

Der Vorsitzende Reinhold Rabbers eröffnete den Grillnachmittag mit einem Grußwort an die Teilnehmer. Die Damen des Vorstandes bewirteten die Mitglieder mit Getränken und der Grillmeister Albert Molitor versorgte alle mit leckeren Grillspezialitäten.

OV Neuenkirchen

Bei gutem Wetter hatte man viel Spaß und die Wurst schmeckte hervorragend.© OV Neuenkirchen

Dieser Nachmittag war sehr gelungen und den Organisatoren Heinz Dirks und Werner Bröker galt ein herzliches Danke schön für die Vorbereitung.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-steinfurt/ID762":

  1. OV Neuenkirchen | © OV Neuenkirchen
  2. Bernhard Altenhülsing | © Bernhard Altenhülsing
  3. Bernhard Altenhülsing | © Bernhard Altenhülsing
  4. Bernhard Altenhülsing | © Bernhard Altenhülsing
  5. Bernhard Altenhülsing | © Bernhard Altenhülsing
  6. Bernhard Altenhülsing | © Bernhard Altenhülsing
  7. MVZ | © MVZ
  8. MVZ | © MVZ
  9. MV | © MV
  10. MV | © MV
  11. OV Neuenkirchen | © OV Neuenkirchen
  12. OV Neuenkirchen | © OV Neuenkirchen
  13. OV Neuenkirchen | © OV Neuenkirchen
  14. OV Neuenkirchen | © OV Neuenkirchen
  15. OV Neuenkirchen | © OV Neuenkirchen

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.