Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-steinfurt/ID761
Sie befinden sich hier:

Ortsverband Mettingen

Vorsitzender: Otto Lohmann

OV Mettingen

Otto Lohmann© OV Mettingen

Tel: 05452 - 2100
Fax: 05452 - 3465
lohmann-Mettingen@gmx.de


Mitglieder: 445

Jahresprogramm 2021
Die für Freitag, 07. Mai 2021, geplante Jahreshauptversammlung muss aufgrund der aktuellen Corona Situation vertagt werden. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Rückfragen an den Vorsitzenden, Otto Lohmann, Tel: 05452/2100


Die genauen Termine für das Jahr 2021 werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.


VdK versorgt Ernst-Klee-Schule mit Infos

IVZ v. 10.07.2021

© IVZ v. 10.07.2021

Inklusion, Teilhabe, Barrierefreiheit sind nur einige Themen, die sowohl in der Ernst-Klee-Schule, der LWL-Förderschule für körperliche und motorische Entwicklung, als auch in den Ortsgruppen des VdK regelmäßig besprochen und diskutiert werden. Ausführliche Hinweise werden in der monatlich erscheinenden VdK-Zeitung gegeben, die den Mitgliedern des Verbandes kostenlos zur Verfügung gestellt wird. „Pädagogen, Erzieher, Lernbegleiter und Eltern sind froh, wenn ihnen nützliche Hinweise gegeben werden“, wird Wilfried Gernart (l.), Leiter der Schule, in einer Pressemitteilung zitiert. Seit einem Vierteljahr erhält die Schule mehrere Exemplare der VdK-Zeitung, um diese an die Lehrerschaft und an Eltern weiterzugeben. In einem Gespräch erläuterte der VdK-Ortsvorsitzende Otto Lohmann (r.) dem Schulleiter die Struktur und die Arbeitsweise des VdK. (IVZ 10.07.2021)


Online-Umfrage zur häuslichen Pflege
Die Beteiligung an der Online-Umfrage des VdK zur „Häuslichen Pflege“ ist gut. Auch der Mettinger Ortsverband hat seine Mitglieder zur Teilnahme aufgerufen. Bis Sonntag, 9. Mai, ist das noch möglich, sagt der Vorsitzende des Mettinger VdK-Ortsverbandes Otto Lohmann. Der Sozialverband hat diese Studie in Zusammenarbeit mit der Hochschule Osnabrück Anfang April gestartet. Der genaue Titel lautet „Pflege zuhause zwischen Wunsch und Wirklichkeit“. Sie werde die größte ihrer Art sein, sagt Lohmann in einer Pressemitteilung des VdK. Mittlerweile hätten sich mehr als 50000 Personen daran beteiligt. „Die Resonanz auf die Studie ist viel größer als erwartet, sie zeigt, wie wichtig den Menschen dieses Thema ist“, erläutert Otto Lohmann. Für ihn sei überraschend, dass 42 Prozent der Teilnehmer keine Pflegeerfahrung besitzen, aber großes Interesse an diesem Thema haben. Die ersten Ergebnisse der Studie sollen im Vorfeld der Bundestagswahlen im Herbst mit der Politik diskutiert werden. Je höher die Beteiligung, desto mehr Gewicht bekommen die Ergebnisse. Wer sich noch an der Studie beteiligen möchte, kann die Fragenbögen unter https://www.vdk.de/www.vdK.de/Pflegestudie aufrufen.IVZ v. 06.05.2021


VdK-Studie zur häuslichen Pflege
In der Coronakrise wird es deutlicher denn je: Auch die häusliche Pflege ist am Limit. Was brauchen Pflegebedürftige, um so lange und so gut wie möglich zuhause leben zu können? Welche Unterstützung benötigen Angehörige, um diese Situation zu meistern? Antworten auf diese Fragen sollen in einer VdK-Studie „Pflege zuhause zwischen Wunsch und Wirklichkeit“ gegeben werden. Das erklärt der Vorsitzende des Mettinger VdK-Ortsverbandes, Otto Lohmann, in einer Pressemitteilung.

IVZ

Der Vorsitzende des Mettinger VdK-Ortsverbandes, Otto Lohmann, hofft, dass sich viele Mettinger an der VdK-Studie zur häuslichen Pflege beteiligen.© IVZ

Die Befragung wird bis zum 9. Mai bundesweit vorgenommen. Erhoben und ausgewertet werden die Daten von der Hochschule Osnabrück unter der Leitung von Professor Andreas Büscher. Zusammen mit den Studierenden wurden drei Fragebögen entworfen, die sich entweder an Pflegebedürftige, an die Familienangehörigen oder an Personen richten, die selber nicht direkt mit der Pflege zu tun haben. „An der Studie können alle Personen teilnehmen, die sich für das Thema der Pflege interessieren. Je größer die Teilnehmerzahl, desto besser die Ergebnisse für die Basis einer anstehenden Pflegereform. „Ich hoffe auf viele Mettinger“, betont Otto Lohmann. Die Umfrage sei selbstverständlich anonymisiert, es können keine Rückschlüsse auf eine Person gezogen werden.
Derzeit fehlen verlässliche Daten zu den Bedürfnissen der Betroffenen. Mit den Umfrageergebnissen ließen sich pflegepolitische Interessen besser vertreten und durchsetzen. Damit könne auch mehr Licht in das weitgehend unerforschte Dunkel der häuslichen Pflege gebracht werden. Insbesondere sollen Erkenntnisse zur Verbesserung des Pflegegeldes, Anerkennung von Familienpflege analog zur Kindererziehung, Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf sowie Entlastung bei Kurzzeit- und Tagespflege gewonnen werden.
Die Umfrage ist eine reine Online-Befragung. Den entsprechenden Link stellt der VdK Mettingen den Interessierten gerne zur Verfügung. Sie können sich bei Otto Lohmann unter Tel: 0172/ 2731022 melden. „Ich selber habe mich schon an der Umfrage beteiligt, die nur zehn Minuten gedauert hat“, berichtet Otto Lohmann. Der Fragebogen sei einfach und selbsterklärend. Die Studie ist zu erreichen unter: www.vdk.de/Pflegestudie
Bericht IVZ vom 10.04.2021


VdK-Ortsverband hält auch in Coronazeiten Kontakt zu seinen fast 450 Mitgliedern
Programm auf Abruf ist vorbereitet
Von Oliver Langemeyer

Vorstandssitzungen per Videokonferenz. Das gehört auch für den Vorsitzenden des Mettinger VdK-Ortsverbandes zur alltäglichen Vereinsarbeit. „Auch wir mussten zahlreiche Veranstaltungen wegen der Corona-Pandemie absagen“, sagt Otto Lohmann im Gespräch mit unserer Redaktion. Mit viel Herzblut und Überzeugungskraft habe der Sozialverband aber zahlreichen Mitgliedern in Mettingen helfen können. Und es habe sich gezeigt, berichtet der Vorsitzende weiter, dass viele Menschen besonders in dieser Unterstützung brauchen.
Um den Kontakt zu den inzwischen 449 Mitgliedern zu halten, verschickte der Ortsverband zu Weihnachten Warengutscheine der Mettinger Wirtschaftsförderung. „Das ist sehr gut angekommen“, erzählt Lohmann. Zudem habe der Vorstand alle Mitglieder, die über 80 Jahre alt sind, angeschrieben. In dem Schreiben bot der Ortsverband den Senioren Hilfe bei der Vereinbarung eines Impftermins gegen das Coronavirus an.
Auch wenn das aktive Vereinsleben im vergangenen Jahr auch beim VdK weitgehend lahmgelegt war. Die Programmplanungen gingen trotzdem weiter, erzählt Lohmann. Zwar könne der Vorstand aufgrund der anhaltenden Pandemie noch immer nicht sicher planen. Sollte sich die Situation im Lauf der kommenden Monate jedoch irgendwann entspannen, stehe die Organisation der vorgesehenen Veranstaltungen weitgehend. Ein Programm auf Abruf. Und wenn es in diesem Jahr nicht klappe, dann auf jeden Fall 2022, sagt Lohmann. Bislang geht der Vorstand noch davon aus, dass sich die Mitglieder am 7. Mai zur Jahreshauptversammlung treffen können. Das Grillen nach den Sommerferien im Freien sollte auch kein Problem sein, schätzt Otto Lohmann. Die Reisen habe man dagegen erst einmal auf Eis gelegt.

IVZ v. 24.03.2021

Otto Lohmann, Vorsitzender OV Mettingen© IVZ v. 24.03.2021

Zu den Veranstaltungen, die bereits vorbereitet sind, für die es aber noch keinen Termin gibt, gehört das Treffen mit einen Fahrlehrer. Der soll interessierten Mitgliedern Tipps für das Fahren im Alter geben, erläutert Lohmann. Darüber hinaus möchte der Vorstand eine Smartphone-Schulung und eine Beratung für Senioren durch die Kriminalpolizei organisieren. Zudem plant Otto Lohmann eine Veranstaltung mit der Verbraucherzentrale. Thema: Abofallen im Internet. Das sei derzeit sehr aktuell, berichtet der Vorsitzende. Umso wichtiger sei es, dort wachsam zu sein.
Um die Arbeit des Sozialverbandes bekannter zu machen, hat Lohmann Exemplare der jüngsten Ausgabe der VdK-Zeitschrift unter anderem im Altenheim Maria-Frieden und bei der Gemeindeverwaltung ausgelegt. Im Übrigen weist der Vorsitzende des Mettinger Ortsverbandes daraufhin, dass der VdK keine reine Interessenvertretung von Menschen im Rentenalter ist. „Das Durchschnittsalter bei uns im Ortsverband liegt zwischen 61 und 65 Jahren“, erläutert Lohmann. Darüber hinaus nehme der VdK unter anderem auch die Interessen von Menschen mit Behinderungen wahr und setze sich für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen in allem Lebensbereichen ein. Das breite Tätigkeitsfeld des Sozialverbandes sei vielen oft gar nicht so bewusst, hat Lohmann beobachtet.
Letztlich sei der VdK eine starke sozialpolitische Interessenvertretung, resümiert der Vorsitzende des Ortsverbandes. Lohmann: „Mit hervorragenden Sozialrechtsberatungen und mit breit aufgestellten ehrenamtlichen Engagement.“ Und besonders freut sich der Vorsitzende darüber, dass der Mettinger VdK-Ortsverband im vergangenen Jahr 43 Neuaufnahmen zu verzeichnen hatte.
oliver.langemeyer@ivz-aktuell.de
»Im Jahr 2020 hat sich die Anzahl der Mitglieder stark erhöht.« Text u. Foto IVZ, Oliver Langemeyer, 24.03.2021



Urkunde für langjährige Mitglieder, VdK gratuliert Jubilaren per Post
Einmal jährlich ehrt der VdK-Ortsverband Mettingen während seiner Jahreshauptversammlung seine langjährigen Mitglieder. Dabei dankt der Vorstand für die Treue, den Zusammenhalt und die Verbundenheit.

In diesem Jahr ist alles anders: Die Jahreshauptversammlung und viele andere geplante Veranstaltungen mussten coronabedingt ausfallen, teilt der VdK-Ortsverband in einer Presse-Information mit. Um dennoch den langjährigen Mitgliedern die Ehrenurkunden und die Anstecknadeln für 2019 zukommen zu lassen, wurden diese mit einem persönlich vom Vorsitzenden Otto Lohmann und dem Schatzmeister Frank Boguhn verfassten Schreiben per Post verschickt. Sechs Mitglieder bekamen die Gratulationen für 25-jährige Treue und 15 Mitglieder für zehnjährige Zugehörigkeit zugestellt.

25 Jahre Mitglied im VdK sind Alois Donnermeyer, Ulrich Kröner, Arno Schönfelder, Friedhelm Stäss, Franz-Josef Toepker und Dieter Wahlbrink. Die bereits geplante und vorbereitete Weihnachtsfeier muss aus den bekannten Gründen in diesem Jahr ausfallen. Der Vorstand plant allerdings, allen Mitgliedern einen persönlichen Weihnachtsgruß zu übermitteln.


VdK sagt Veranstaltungen ab
Sicher mit dem Auto im Alltag und im Alter unterwegs“ oder „Senioren lernen den sicheren Umgang mit dem Smartphone“ – das waren neben den geplanten Reiseveranstaltungen unter anderem die vom VdK geplanten Herbst- und Winterveranstaltungen. „Da hat uns die Coronakrise einen Strich durch die Rechnung gemacht und es wird immer schwieriger für uns, eine nachhaltige Planung aufzustellen“, heißt es nun in einer Mitteilung. „Leider müssen wir trotz der Zusage der Referenten von den obigen Veranstaltungen Abstand nehmen und auch schon jetzt die für den 27. November geplante Fahrt zum Velener Weihnachtsmarkt absagen“, heißt es weiter. Ob und wie die Gedenkfeier zum Volkstrauertag durchgeführt wird, hänge von der Entscheidung der Gemeinde ab. Noch nicht abgesagt sei die Weihnachtsfeier. Die Entscheidung soll in der Vorstandssitzung im November fallen. Die Sozialrechtsberatungen des Kreisverbands und die Anträge im Bereich der Schwerbehinderung und der Erwerbsminderung werden weiter angeboten, allerdings können die Beratungen nur telefonisch erfolgen. Der Kreisverband ist Montag bis Donnerstag von 8 bis 13 Uhr unter 05451/ 2403 zu erreichen.


Programmänderungen wegen Corona
Grillfest des VdK soll möglichst stattfinden

Eine Vielzahl von Themen mussten auf der jüngsten Vorstandssitzung des VdK-Ortsverbandes Mettingen bearbeitet werden, heißt es in einer Mitteilung des Sozialverbands. Hauptsächlich ging es um Auswirkungen der Corona-Krise. So müssen auch die Mettinger aufgrund der Pandemie Änderungen an ihrer Jahresplanung vornehmen. Die für den 8. Mai geplante Jahreshauptversammlung war bereits abgesagt worden. Sie soll nach Möglichkeit im Spätherbst oder gemeinsam mit der Weihnachtsfeier am 4. Dezember stattfinden. Die geplanten Tagesausflüge am 10. Juli an das Steinhuder Meer und der für den 15. August georderte Ausflug für Großeltern mit Enkelkindern zum Schloss Dankern fallen ebenfalls aus. Das jährliche Grillfest auf dem Schultenhof soll aber – sofern von den Behörden keine Einwände kommen – im Freien durchgeführt werden. Einzelheiten dazu werden noch abgestimmt und den Mitgliedern rechtzeitig mitgeteilt. Neu in das Jahresprogramm werden einige Informationsveranstaltungen aufgenommen, wie der Vorsitzende Otto Lohmann, mitteilte. Im Herbst wird zunächst ein Fahrschullehrer zum Thema „Sicher mit dem Auto im Alter und im Alltag unterwegs“ sprechen und die neuen Verkehrsregeln vorstellen. Zu einem späteren Termin sollen dann Sicherheitstipps für Seniorinnen und Senioren mit der Polizei besprochen werden. An den Infoveranstaltungen können auch Nichtmitglieder teilnehmen. Die genauen Termine und der Ablauf der Veranstaltungen werden ebenfalls zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Zu Beginn der Sitzung hatte es eine kurze Nachlese zur Weihnachtsfeier 2019 gegeben. Die gelungene Vorführung der Breakdancer-Gruppe mit teils akrobatischen Elementen sei vielen VdK`lern in guter Erinnerung geblieben, denn vielen Mitgliedern war diese Sportart bis dahin völlig unbekannt.


IVZ, 09.04.2020, Oliver Langemeyer

© IVZ, 09.04.2020, Oliver Langemeyer

Sportliche Überraschungsgäste bei der VdK-Weihnachtsfeier „Die 2 Millionen-Grenze ist überschritten. Der Sozialverband VdK hat in diesem Jahr bundesweit diese magische Grenze überschritten und bestätigt damit seine besondere Position in der Gesellschaft und der Politik“. Mit dieser erfreulichen Mitteilung begrüßte der Vorsitzende des VdK-Ortsverbandes Mettingen Otto Lohmann die zur Weihnachtsfeier erschienen Mitglieder und Partner/innen. Als Ehrengast begrüßte Otto Lohmann die Bürgermeisterin Christina Rählmann. Pastor Kay Uwe Kopton, der im Sinne der Ökumene für beide Kirchengemeinden besinnliche Grußworte überbringen wollte, musste leider kurzfristig absagen.

OV Mettingen

© OV Mettingen

In seinem kurzen Bericht zur Arbeit des Sozialverbandes VdK verwies Otto Lohmann auf die erfolgreiche Arbeit als Interessenvertreter für häufig sozial Benachteiligte. Jahrlange VdK-Forderungen zur Grundrente und zur Doppelverbeitragung von Betriebsrenten hätten endlich Gehör gefunden. Als nächste Aktion wird sich der Sozialverband auf Bundesebene für die Abstellung von Lieferengpässen bei Medikamenten einsetzen.
Auch auf Ortsebene will sich der Sozialverband bekannter machen. Dazu soll die VdK Zeitung in den Arztpraxen ausgelegt werden. Auch bei Treffen mit anderen Mettinger Vereinen soll die Arbeit des Mettinger Ortsverband vorgestellt werden. Vortragsveranstaltungen mit einem Fahrlehrer, zum Thema Sicherheit im Alter und zum Umgang mit Handys sollen ein weiteres Angebot im nächsten Jahr sein.

OV Mettingen

© OV Mettingen

Im letzten Jahr wurden die VdK-Ausflüge sehr gut angenommen. Daher wurden auch für 2020 wieder verschiedene Ausflüge geplant: Eine Tagesfahrt zum Steinhuder Meer, eine „Opa, Oma, Enkel- Fahrt“ zum Freizeitpark Schloss Dankern, sowie je eine Halbtagesfahrt zum Planetarium in Münster und zum Waldweihnachtsmarkt nach Veelen.
Nachdem die Kaffeetafel mit Weggen allen gut geschmeckt hatte, wurde unter musikalischer Begleitung durch Peter Jung fleißig gesungen und besinnliche Geschichten vorgetragen. Besondere Überraschungsgäste kündigte der Vorsitzende bald an. Mit Anatoli, Alex und Waldemar kamen drei deutsche Vizemeister im Breakdance, einer noch recht neuen Sportart , die viel Kraft und Ausdauer erfordert, auf die Bühne und zeigten ihr Können. Viele kannten diesen Sport bisher nur aus dem Fernsehen und waren begeistert über die artistischen Darbietungen der drei jungen Männer.
Am Nikolaustag musste natürlich der Nikolaus auch persönlich erscheinen und seine Geschichte erzählen. Ein Geschenk gab es natürlich am Nikolaustag auch für alle Besucher. Mit den besten Wünschen für ein paar ruhige Tage der weihnachtlichen Besinnung und einem herzlichen Dankeschön für die Arbeit im letzten Jahr an alle Vorstandsmitglieder und für die Unterstützung aller Mitglieder endete die besinnliche Weihnachtsfeier.


IVZ

© IVZ


VdK Mettingen freut sich über 26 neue Mitglieder
Das Thema soziale Gerechtigkeit stellte der Vorsitzende des VdK Ortsverbandes Mettingen Karl-Heinz Hagedorn in den Mittelpunkt seines Jahresberichtes zur Arbeit des Sozialverbandes. Rund 100 Mitglieder waren der Einladung zur Jahresversammlung ins Hotel Bergeshöhe gefolgt und freuten sich über die erfolgreiche Arbeit. Der Einsatz des VdK für die Themen Barrierefreiheit, Mütterrente, Pflege und Behindertenarbeit brächten dem Sozialverband zu Recht den Namen „Verband der Kümmerer“ ein. Im Kreis Steinfurt seien mehr als 13.000 Menschen Mitglied im VdK, davon rd. 420 Mettinger.
Auch der Referent des Abends Carsten Wellbrock, kaufmännischer Direktor Seniorenhilfe und Rehabilitation der Matthias Stiftung stellte unter dem Titel „Gutes Leben im Alter“ die Angebote der Reha, der Betreuung und der Pflege im Altenheim Maria Frieden und im Elisabeth Hospital vor. Beide Häuser das Altenheim und die Reha-Klinik als vollstationäre Fachklinik, die Kurzzeitpflege und die Tagesklinik seien voll ausgelastet. Die Nachfrage sei in den letzten Jahren deutlich gewachsen. Die Mathias Stiftung habe sich daher entschlossen, das Angebot an Tagespflege von 8 bis 17 Uhr auszuweiten. Dazu sind ab Juni Baumaßnahmen im Haus geplant. Nur mit der Unterstützung vieler ehrenamtlich Tätiger sei in der Betreuung das vielfältige Angebot aufrecht zu erhalten. Neue Angebote wie der Mehrgenerationen-Parcours, die Neugestaltung des Innenhofes und des Eingangsbereiches im Altenheim, so wie die Anschaffung besonderer doppelsitziger Fahrräder kämen sowohl den Altenheimbewohnern wie auch den Patienten der Reha-Klinik zugute.
Der VdK Ortsverein hat gesunde finanzielle Verhältnisse, das stellte Frank Boguhn in seinem Bericht vor. Dem gesamten Vorstand wurde Entlastung erteilt. Da die langjährige Schriftführerin Eugenie Fieker in den Ortsverein Ibbenbüren wechselt und die stellvertretene Schriftführerin Dagmar Borgmann ihr Amt aufgeben möchte, wurden Nachwahlen erforderlich. Dagmar Borgmann bleibt dem Vorstand aber als Beisitzerin erhalten. Zum neuen Schriftführern wurden einstimmig gewählt: Stefan Michel und als Stellvertreter Friedrich Wöhle.

OV Mettingen

© OV Mettingen

Zum Abschluss wurden die Jubilare geehrt: Für 40jährige Mitgliedschaft Günther Lindemann und für 25jährige Mitgliedschaft Michael Athmer, Maria Fliehe, Rita Tegeder, Andreas Voss, Gerda Welp. Für eine 10jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Peter Bollacke, Christa Eslage, Emmy Heitling, Gabriele Heukamp, Gisela Hoffmeier, Rita Kroos, Ludger Lepper, Norbert Messbauer, Elisabeth Molano, Heike Mulder, Mechthild Pötter, Ursula Weers. Den anwesenden Mitgliedern wurden die Urkunden und die Ehrennadeln überreicht. Die nicht anwesenden Mitglieder erhalten ihre Ehrung auf dem Postwege.

VdK zur Heimatführung in Elte mit musikalischer Begleitung
VdK Jahresprogramm - Interessante Ziele für Tages- und Halbtagesfahrten geplant
Zu einer heimatkundlichen Führung durch seinen Heimatort Elte hatte der Kreisvorsitzende Dr. Reinhold Hemker die VdK-Mitglieder aus Mettingen am 17.05. eingeladen.

OV Mettingen

Gruppenfoto der Teilnehmer in Elte.© OV Mettingen

Der Heimatforscher Helmut Kellers führte zunächst durch die historische St. Ludgerus Dorfkirche aus dem 16. Jahrhundert und erläuterte die Wappen und die Darstellung des heiligen Ludger auf dem aus Holz geschnitzten Hochaltar mit einer seltenen Besonderheit, dem Drehtabernakel. Mit dem Lied, Nun Freunde, lasst es mich einmal sagen. Gut wieder hier zu sein, gut euch zu sehn von Hannes Warder wurden die VdKaler im Gemeindehaus von den UHUS

OV Mettingen

Die Uhus.© OV Mettingen

zum gemütlichen Kaffeetrinken begrüßt. Immer wieder luden sie zum gemeinsamen Singen ein und verbreiteten eine fröhliche Stimmung unter den Gästen. Der ehemalige Förster Egon Stienemann führte die Gäste über den Naturlehrpfad und erklärte, sein pädagogisches Konzept setze schon bei den Kindergartenkindern an, die er in die Gestaltung und Pflege des Naturlehrpfades einbeziehe um frühzeitig den Wert des Waldes zu vermitteln. Reinhold Hemker führte die Gäste durch das historische Heimathaus und Backhaus,

OV Mettingen

Es war ein schöner Nachmittag.© OV Mettingen

welches vermutlich im 18. Jahrhundert erbaut wurde und als Heuerhaus diente.
Für das weitere Jahresprogramm sind folgende Veranstaltungen geplant: Am 16.07. wird der VdK-seinen Informationsstand auf dem Dorffest öffnen. Am 18.08. findet der Grillabend wieder auf dem Schultenhof statt.
Eine interessante Halbtagesfahrt zum Dümmer-See bietet der VdK am Dienstag, 12.09.2017 an. Abfahrt ist um 12.45 Uhr am Schultenhof. Bei der Einkehr in Brokum in der Kerzenmanufaktur auf dem Hof Lammert, können die Teilnehmer miterleben, wie eine bis zu zwei Meter hohe Kerze entsteht. Mit dem Großsegler geht es anschließend über den Dümmer-See zur Besichtigung mit Verköstigung in der Aalräucherei in Dümmerlohausen. Fahrpreis für VdK-Mitglieder 25,- €. Gäste und Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Rollatoren können mitgenommen werden. Die Anmeldung erfolgt über Optimal-Reisen Forsmann, Telefon: 05452/93310. Um umgehende Anmeldung wird gebeten da die Plätze auf dem Schiff begrenzt sind.

Über 400 VdK-ler, Tendenz steigend, starker Sozialverband
Der VdK Mettingen ist ein starker Ortsverband mit über 400 Mitgliedern, Tendenz steigend. Mehr als 30 Prozent Zuwachs waren es in den letzten Jahren. Am Freitag hatte der Vorstand zur Jahreshauptversammlung ins Hotel-Restaurant Bergeshöhe eingeladen, und rund 100 Kameradinnen und Kameraden kamen. Auch das ein stolzes Ergebnis.

Bevor die Versammlung mit einem Abendimbiss zum gemütlichen Teil überging, informierte der Vorsitzende des Ortsverbandes, Karl-Heinz Hagedorn, über die Verbandsarbeit auf Orts- und Kreisebene. Der stellvertretende Bürgermeister Udo Janning richtete Grüße der Gemeinde aus und warb für das Buurtzorg-Modell, ein erfolgreiches Pflegekonzept aus den Niederlanden. Otto Lohmann empfahl die Notfallmappe des Sozialpunkts als sinnvolle Vorsorgemaßnahme, nicht nur für ältere Menschen. Außerdem wurden 26 neue Mitglieder begrüßt und 27 weitere für ihre langjährige Zugehörigkeit geehrt.

VdK, Verein der Kümmerer. Die Auflösung der Abkürzung, die Karl-Heinz Hagedorn vorschlug, war vielleicht nicht ganz richtig, in der Sache aber durchaus zutreffend. Vom Verband der Kriegsbeschädigten, -hinterbliebenen und Sozialrentner (so die korrekte Bezeichnung bei der Gründung 1950) hat sich der VdK längst zum größten deutschen Sozialverband entwickelt. Kreisweit habe der VdK 2016 in mehr als 7000 Fällen Menschen bei Klage- und Widerspruchsverfahren unterstützt, berichtete Hagedorn.

Holger Luck

Karl-Heinz Hagedorn© Holger Luck

Meist ging es um Sozialrechtsfragen, prekäre Arbeitsverhältnisse und Renten, aber auch um die Rechte von Alleinerziehenden und geflüchteten Menschen habe man sich gekümmert. Insgesamt seien 1,2 Millionen Euro für die rund 13000 Kreismitglieder erstritten worden, so Hagedorn.

Während auf Kreisebene kompetenter Rechtsbeistand und Beratung im Zentrum stünden, kümmere sich der VdK auf Ortsebene eher um die schönen Dinge, leitete Hagedorn zum Veranstaltungsprogramm 2017 über.

Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft: Olinde Beerenwinkel, Rolf van Ahrens, Dieter Borgmann, Dagmar Borgmann, Inge Sälker und Josef Osterbrink.
Ehrung für zehn Jahre Mitgliedschaft: Wolfram Wacker, Tina Boguhn, Georg-Leo Knuf, Annelies Strübbe, Angela Braun, Gertrud Lagemann, Klara Baune, Heinrich Rietmann, Anne Forsmann, Hugo Büscher, Otto Misch, Gisela Artmeier, Annette Wacker, Wolfgang Wedderhoff, Norbert Eckert, Josef Landwehr, Elisabeth Krämer, Hans-Günther Nießen, Ingrid Nießen, Jochen Willbrandt und Eugenie Fieker.

Holger Luck

Gruppenbild mit Jubilaren. v.l. Otte Lohmann (Vorstand), Udo Janning (Gemeinde Mettingen) und Karl-Heinz Hagedorn (Vorsitzender) gratulierten den VdK-Jubilaren zu 10 bzw. 25 Jahren Mitgliedschaft.© Holger Luck

Höhepunkte dieses Jahres sind die Beteiligung am Dorffest (16. Juli) mit einem großen Luftballon-Wettbewerb, der Grillabend am 8. August und die Weihnachtsfeier am 8. Dezember. Ganz aktuell steht am 17. Mai eine Halbtagesfahrt nach Elte an, mit Besichtigungsprogramm und Einladung beim Kreisvorsitzenden, Dr. Reinhold Hemker. Kurzentschlossene können sich noch bei Frank Boguhn, 05452/1840, anmelden.Bericht Holger Luck, IVZ

Plattdeutsche Gedichte erfreuen VdK-Mitglieder
Zu einer besinnlichen Weihnachtsfeier hatte der VdK-Ortsverband Mettingen alle Mitglieder mit Partner/in eingeladen. Vorsitzender Karl-Heinz Hagedorn begrüßte über 100 Mitglieder und als Ehrengäste Bürgermeisterin Christiana Rählmann und als Vertreter der Kirchen Pastor Kay-Uwe Kopton und Pastoralreferent Josef Jans-Wenstrup.

Neben guten Wünschen zur Advents- und Weihnachtszeit hatte Christina Rählmann auch den neuen Klimaschutzmanager der Gemeinde Jens Kathrein mitgebracht. Er stellt die Pläne zum Bürgermobil vor und lud die VdKler herzlich ein, sich ehrenamtlich als Helfer zur Verfügung zu stellen. Erfolgreich wie es schien, denn am Ende der Sitzung hatte sich seine Interessentenliste um mehrere Namen vergrößert.

OV Mettingen

© OV Mettingen

Erstmals nahm auch der neue Vorsitzende des VdK-Kreisverbandes Dr. Reinhold Hemker an der Feier teil. Er erinnerte daran, dass am nächsten Tag (3.12.) der internationale Tag der Menschen mit Behinderung ist. Aus diesem Anlass habe der VdK-Sozialverband eine besondere Erklärung zu der Kampagne ?Weg mit den Barrieren? herausgegeben.

VdK-Mitglieder singen gerne, das weiß auch Josef Rütten, der seit vielen Jahren für die weihnachtliche Musik sorgt. So stimmte er noch vor der Kaffeetafel ein erstes Adventslied an.
Viel Freude bereitete der Auftritt der Kinder der Klasse 4 des Grundschuldverbundes Ludgeri-Schule / Marienschule,

OV Mettingen

Die 4 Klasse der Ludgeri-Schule© OV Mettingen

die plattdeutsche Gedichte und Geschichten vortrugen. Den Abschluss ihres Auftritts bildete ein Tanz mit bunten Bändern nach der Musik des ungarischen Tanzes von Johannes Brahms. Über einen großen Lacherfolg konnten sich wieder die drei Frauen aus der KfD-Theatergruppe von St. Agatha freuen.

OV Mettingen

Alle waren sich einig - es war ein schöner Nachmittag© OV Mettingen

Zum Abschluss verteilten die Vorstandsmitglieder mit Unterstützung des heiligen Nikolaus an alle Mitglieder eine Mettinger Pumpernickeldose mit süßem Inhalt. Für einige Gäste enthielt diese Dose auch noch eine Los-Überraschung. Bevor aber die Überraschung bekannt gemacht wurde, mussten die glücklichen Gewinner gemeinsam mit dem Nikolaus ein Weihnachtslied anstimmen. Mit ?Oh die fröhliche Weihnachtszeit? verabschiedete der VdK-Ortsvorsitzende Karl-Heinz Hagedorn im Namen des gesamten Vorstandes die Besucher und lud alle herzlich ein, auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

VdK Mettingen besucht den Landtag NRW
Über den Landtag und seine parlamentarische Arbeit wollen rund 50 interessierte Mitglieder des VdK-Ortsverbandes Mettingen mehr wissen. So wie rund 70.000 weitere Besucher jährlich wurden sie vom Besuchsdienst des Landtages über die Zusammensetzung und Arbeit des Landesparlamentes NRW und die Tätigkeit der Abgeordneten informiert. Da an diesem Tag auch Plenarsitzungen stattfanden, konnte die Mettinger Gruppe von der Besuchertribüne aus die Diskussionen über das kommunale Wahlrecht für Nicht-EU-Ausländer und die kontroverse Debatte über die grundgesetzliche Schuldenregel, auch Schuldenbremse genannt, Live miterleben.

OV Mettingen

Der VdK Ortsverband Mettingen besucht den Landtag in Düsseldorf© OV Mettingen

Neben einem Einblick in die Parlamentsarbeit stand auch ein Gespräch mit dem hiesigen CDU-Landtagsabgeordneten Wilfried Grunendahl auf dem Programm. In dem rund einstündigen Gespräch ging es vor allem um aktuelle Themen, z.B. um die Auswirkungen für die Region zum Ende des Bergbaues 2018 und dem Umgang danach mit Bergschäden, dem Grubenwasser, welches möglicherweise PCB-belastet sein könnte. Weitere Diskussionsthemen waren die schwächelnde Wirtschaftsentwicklung in NRW im Vergleich zu anderen Bundesländern, sowie die angespannten Kommunalfinanzen.
Ein Besuch der Düsseldorfer Altstadt durfte zum Abschluss natürlich nicht fehlen. Begeistert von der rheinischen Herzlichkeit und der Atmosphäre in den urigen Altstadtgassen kehrte die VdK-Gruppe am Abend nach Mettingen zurück.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-steinfurt/ID761":

  1. OV Mettingen | © OV Mettingen
  2. IVZ v. 10.07.2021 | © IVZ v. 10.07.2021
  3. IVZ | © IVZ
  4. IVZ v. 24.03.2021 | © IVZ v. 24.03.2021
  5. IVZ, 09.04.2020, Oliver Langemeyer | © IVZ, 09.04.2020, Oliver Langemeyer
  6. OV Mettingen | © OV Mettingen
  7. OV Mettingen | © OV Mettingen
  8. IVZ | © IVZ
  9. OV Mettingen | © OV Mettingen
  10. OV Mettingen | © OV Mettingen
  11. OV Mettingen | © OV Mettingen
  12. OV Mettingen | © OV Mettingen
  13. Holger Luck | © Holger Luck
  14. Holger Luck | © Holger Luck
  15. OV Mettingen | © OV Mettingen
  16. OV Mettingen | © OV Mettingen
  17. OV Mettingen | © OV Mettingen
  18. OV Mettingen | © OV Mettingen

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.