Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-steinfurt/ID212811
Sie befinden sich hier:

Neujahrsempfang

„Aus Feinden wurden Freunde“
Neujahrsempfang des VdK-Kreisverbandes mit Dank und außergewöhnlichen Ehrungen
„Das gab es noch nie, dass ein Ausländer im VdK zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt wurde“, betonte Dr. Reinhold Hemker, Vorsitzender des VdK-Kreisverbands Steinfurt, anlässlich des diesjährigen Neujahrsempfangs seiner Organisation im Hotel Sasse in Dreierwalde. Seinen Vorgänger und Kreisverbandsehrenvorsitzenden Werner Lammers bat Hemker, diese außergewöhnliche Ehrung vorzunehmen. Im Namen des Landesvorsitzenden Horst Vöge überreichte Lammers seinem Freund und langjährigen Vorsitzenden des holländischen Partnerverbandes BNMO, Jan Gérard, Medaille und Ehrenurkunde. „Seit 51 Jahren besteht jetzt schon die Partnerschaft zwischen unseren beiden Verbänden, die sich unter anderem durch regelmäßige gegenseitige Besuche immer für Verständigung und Frieden eingesetzt haben“, berichten Lammers und Gérard stolz. „Wir selbst haben uns erst 1992 kennen gelernt und nie als Feinde gesehen. Längst ist zwischen uns eine tiefgehende Freundschaft entstanden, die auch unsere Familien einschließt. Und auch für unsere Nationen stellen wir gerne fest: Aus Feinden wurden Freunde“, ergänzte BNMO-Verdienstkreuz-Träger Gérard und überreichte als Zeichen der Verbundenheit eine Kerze des Friedens, der Liebe, des Vertrauens und der Hoffnung.
Zu dieser Ehrung passten zwei weitere nicht alltägliche Auszeichnungen für besondere Verdienste. So nahm der Nordwalder Helmut Harlemann aus den Händen von Lammers die Goldene Ehrennadel und die entsprechende Urkunde des VdK-Bundesverbandes entgegen, unterschrieben von Verena Bente, Präsidentin des größten deutschen Sozialverbandes. Harlemann leitete rund 20 Jahre seinen Ortsverband, zeitweise vereinigt mit Altenberge, und steht dem aktuellen Vorstand um Stefan Wolters bei Bedarf noch heute gerne mit seiner Erfahrung zur Seite. Außerdem vertrat er zehn Jahre lang die Behinderten im Kreisverband.

Rainer Schwarz

Bürgermeister David Ostholthoff u. Dr. Hemker im Gespräch© Rainer Schwarz

Rainer Schwarz

© Rainer Schwarz

Rainer Schwarz

v. l. Karl-Heinz Stupin, Werner Lammers u. Dr. Reinhold Hemker© Rainer Schwarz

Rainer Schwarz

Werner Lammers u. Eheleute Gerard sowie Dr. Hemker© Rainer Schwarz

Mit seiner Ehrenplakette zeichnet der VdK-Landesverband zudem den Lienener Karl-Heinz Stupin aus. Die dazugehörige Urkunde ist unterschrieben vom NRW-Vorsitzenden Horst Vöge. Stupin, der nächstes Jahr seinen 100sten Geburtstag feiert, ist einer der letzten noch lebenden Gründungsmitglieder eines VdK-Ortsverbandes und konnte mit diesem 2019 als Ehrenvorsitzender das 70-jährige Jubiläum begehen. Viele Jahre stellte sich der Pionier in Sachen Kümmerer und Helfer für Schwache dem Kreisverband als Kassenprüfer zur Verfügung.
„Dies ist für mich heute ein Dankesempfang“, sagte Hemker zu Beginn der Veranstaltung. So ging er nach den Grußworten von Hörstels Bürgermeister David Osterhoff ausführlich auf die Leistungen von haupt- und ehrenamtlichen VdK-Mitarbeitern im Kreis ein. „Wir verstehen uns als große aktive Mannschaft innerhalb des VdK mit bundesweit über zwei Millionen Mitgliedern. Und wir schieben langjährig engagierte verdiente Kameradinnen und Kameraden nicht einfach ab. Nach der Staffelübergabe an ihre Nachfolger suchen wir bewusst weiter den Rat der erfahrenen Mitglieder und freuen uns über deren Unterstützung.“ Hemker dankte „Altmeister“ Friedrich Fastenrat, stellvertretender Vorsitzender und zuständig für Kriegs- und Unfallopfer. Hemkers Dank galt außerdem seiner Stellvertreterin Dorothea Stauvermann, die die Brücke zum Parkinson-Forum Kreis Steinfurt e. V. baute. Ebenso würdigte der Kreisverbandsvorsitzende seine „Finanzministerin“ Eveline Gerdes und ihre Stellvertreterin Cilly Gildehaus. Überschwänglich lobte Hemker auch die besonderen Leistungen von Rolf Hötker (zuständig für Menschen mit Behinderung), von Schriftführerin Eugenie Fieker (Frauenvertreterin) sowie von Ernst-Wilhelm Minneker (jüngere Mitglieder) und Klaus-Dieter Molz. Rainer Schwarz


VdK würdigt langjähriges ehrenamtliches Engagement
„Durch euren engagierten ehrenamtlichen Einsatz über viele Jahre hinweg habt ihr wesentlich dazu beigetragen, dass der Sozialverband VdK seine Aufgabe als Kümmerer für Hilfsbedürftige und Schwache in unserer Gesellschaft so hervorragend erfüllen kann“, lobten unisono der Kreisverbands-Vorsitzende Dr. Reinhold Hemker (3.v.l.) und der Ehrenvorsitzende Werner

Rainer Schwarz

© Rainer Schwarz

Lammers (2.v.r.). Im Beisein des stellvertretenden Rheiner Bürgermeisters Norbert Kahle (r.) zeichneten sie im Rahmen des 19. Neujahrsempfangs des VdK-Kreisverbands Steinfurt (v.l.) Klaus Dieter Molz, Hans Aufderhaar, Eveline Gerdes, Cilli Gildehaus, Dorothea Stauvermann und Eugenie Fieker mit goldenen beziehungsweise silbernen Ehrennadeln oder mit Münzen des VdKLandesverbandes aus. Text Rainer Schwarz

Dickes Dankeschön und intensiver Erfahrungsaustausch
VdK-Kreisverband lud zum 18. Neujahrsempfang nach Ibbenbüren.

Es klingelte an meiner Haustür und vor mir stand ein Großvater, der seinen zweijährigen behinderten Enkel beim VdK anmelden und dessen Mitgliedsbeiträge übernehmen wollte, berichtete die stellvertretende Vorsitzende Dorothea Stauvermann den mehr als 50 Teilnehmern beim 18. Neujahrsempfang des VdK-Kreisverbandes (KV) Steinfurt.
Das ist eine weitere Möglichkeit, die Zahl unserer Mitglieder im Kreis über die Schwelle von 14000 zu steigern. Vielleicht gelingt uns das noch in diesem Jahr, so der Kreisvorsitzende Dr. Reinhold Hemker, der die Anwesenden in seiner Begrüßung erneut auf wichtige VdK-Aktionen, wie den Kampf um Barrierefreiheit, einschwor.
Hauptsächlich aber wollen wir heute Danke sagen. Dem harten Kern im Verband. Denen, die sich an vorderster Front für die Schwachen und Hilfsbedürftigen in unserer Gesellschaft einsetzen sowie ihren Partnern, die dafür oft viel Verständnis aufbringen müssen. Da passte es ins Bild, dass der KV-Vorstand den feierlichen Rahmen nutzte, um das Engagement von fünf bereits zu Ehrenvorstandsmitgliedern ernannte VdK-Aktivisten mit Präsentkörben inklusive Waren aus Fairem Handel noch einmal zu würdigen.
Ohne den VdK würde etwas Wesentliches im Kreis Steinfurt fehlen, betonte die erste stellvertretende Bürgermeisterin Angelika Wedderhoff in ihrem Grußwort und wies auf die Bedeutung des Ehrenamtes sowie auf die gute Zusammenarbeit mit dem größten deutschen Sozialverband hin. Wie selbstverständlich ließ sie sich von Hemker zum Mitsingen animieren, als Klaus Spellmeyer an der Ziehharmonika und Hans Lüttmann an der Gitarre unter anderem Lieder von Hannes Wader anstimmten.
Gern nutzten die Teilnehmer die Gelegenheit, Erfahrungen im Rahmen ihrer Verbandsarbeit auszutauschen. Außerdem sagten die meisten Ja zu der Bitte des Foto-Künstlers Hermann Willers, sich von ihm für die Aktion Vielfalt ist unser Alltag ablichten zu lassen und ein persönliches Statement dazu abzugeben. Diese Aktion passt gut zum VdK, so R.Hemker, der sich darüber freute, dass jetzt auch VdK-ler zu den bereits über 750 Personen gehören, die diesem Anliegen ein Gesicht geben.

Rainer Schwarz

Fünf Präsentkörbe überreichte der Ehrenvorsitzende Werner Lammers (3.v.r.) an Inge Hille (l.), Heinz Unland (3.v.l.), Franz Deupmann (4.v.l.) sowie Willi Schomaker (6.v.l.) und Wilma Kantzer, bevor Reinhold Hemker (2.v.l.) ihm selbst mit einem solchen Geschenk dankte.© Rainer Schwarz

Nachstehende Bilder wurden anlässlich des Neujahrsempfanges von
Herrn Rainer Schwarz gemacht.

Neujahrsempfang 2018

  • Bild 1 von 72

  • Bild 2 von 72

  • Bild 3 von 72

  • Bild 4 von 72

  • Bild 5 von 72

  • Bild 6 von 72

  • Bild 7 von 72

  • Bild 8 von 72

  • Bild 9 von 72

  • Bild 10 von 72

  • Bild 11 von 72

  • Bild 12 von 72

  • Bild 13 von 72

  • Bild 14 von 72

  • Bild 15 von 72

  • Bild 16 von 72

  • Bild 17 von 72

  • Bild 18 von 72

  • Bild 19 von 72

  • Bild 20 von 72

  • Bild 21 von 72

  • Bild 22 von 72

  • Bild 23 von 72

  • Bild 24 von 72

  • Bild 25 von 72

  • Bild 26 von 72

  • Bild 27 von 72

  • Bild 28 von 72

  • Bild 29 von 72

  • Bild 30 von 72

  • Bild 31 von 72

  • Bild 32 von 72

  • Bild 33 von 72

  • Bild 34 von 72

  • Bild 35 von 72

  • Bild 36 von 72

  • Bild 37 von 72

  • Bild 38 von 72

  • Bild 39 von 72

  • Bild 40 von 72

  • Bild 41 von 72

  • Bild 42 von 72

  • Bild 43 von 72

  • Bild 44 von 72

  • Bild 45 von 72

  • Bild 46 von 72

  • Bild 47 von 72

  • Bild 48 von 72

  • Bild 49 von 72

  • Bild 50 von 72

  • Bild 51 von 72

  • Bild 52 von 72

  • Bild 53 von 72

  • Bild 54 von 72

  • Bild 55 von 72

  • Bild 56 von 72

  • Bild 57 von 72

  • Bild 58 von 72

  • Bild 59 von 72

  • Bild 60 von 72

  • Bild 61 von 72

  • Bild 62 von 72

  • Bild 63 von 72

  • Bild 64 von 72

  • Bild 65 von 72

  • Bild 66 von 72

  • Bild 67 von 72

  • Bild 68 von 72

  • Bild 69 von 72

  • Bild 70 von 72

  • Bild 71 von 72

  • Bild 72 von 72


Leistung des VdK sehr wertvoll
Bürgermeisterlob und Auszeichnung beim Neujahrsempfang des VdK- Kreisverbandes Steinfurt.

Klar mache ich das, antwortete Wilhelm Möhrke, Bürgermeister von Lengerich, spontan auf die Bitte seines Amtskollegen aus Tecklenburg, Stefan Streit, dessen Part beim Neujahrsempfang des VdK-Kreisverbandes Steinfurt im Hotel Teutoburger Wald mit zu übernehmen. Erst recht hier beim VdK, bei dem ich selbst Mitglied bin.
Streit hatte wie Möhrke gerne die Einladung des seit Mitte 2016 über 13000 Mitglieder starken Kreisverbandes angenommen, war dann aber wegen einer anderen Veranstaltung in Terminnot geraten. Das Engagement der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter dieses größten deutschen Sozialverbandes ist für die Menschen in unserer Region sehr wertvoll, so Streit, bevor er sich nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Dr. Reinhold Hemker schon wieder verabschieden musste. Wir sind froh, dass wir den VdK haben, bestätigte auch Möhrke. Hier finden unsere Bürger kompetente Ansprechpartner, wenn sie Hilfe in sozialen Fragen suchen. Dazu gehört natürlich großes Vertrauen in die beratenden Personen, das beim VdK eindeutig gegeben ist, so der Bürgermeister. Das kann ich auch deshalb gut beurteilen, weil ich unter anderem durch Betroffene in meiner eigenen Verwandtschaft seit über 50 Jahren beobachte, was der Verband in unserer Gesellschaft leistet.

Rainer Schwarz

Wilhelm Möhrke (l.) gratuliert (v.l.) Werner und Irmgard Kerssen sowie ihren Söhnen Rainer und Olaf zu der von Dr. Reinhold Hemker (Mitte) und Werner Lammers (r) überreichten Auszeichnung.© Rainer Schwarz

So ließ Möhrke es sich nicht nehmen, einer der ersten Gratulanten zu sein, als Dr. Hemker, zusammen mit seinem Amtsvorgänger und jetzigen Ehrenvorsitzenden des VdK-Kreisverbandes Steinfurt, Werner Lammers, die Familie Kerssen für den barrierefreien Zugang zu ihrem Hotel lobte und mit der Plakette für barrierefreie Bauweise auszeichnete. Unser Dank. Dem Bauherren Ringhotel Teutoburger Wald, Tecklenburg-Brochterbeck, heißt es in der dazu überreichten Urkunde, verleihen wir als sichtbares Zeichen unserer dankbaren Anerkennung für die besonderen Leistungen um die berufliche und gesellschaftliche Eingliederung der Behinderten die Plakette?.
Der VdK setzt 2017 bundesweit seine 2016 erfolgreich gestartete Aktion Barrierefrei fort. Da gibt es noch viel Überzeugungsarbeit zu leisten, betont Hemker und freut sich dabei über die tatkräftige Unterstützung in den 29 Ortsverbänden des Kreises.Text Rainer Schwarz

Wir sind auf einem guten Weg
Lob, Dank und Ehrungen beim Neujahrsempfang des VdK-Kreisverbandes Steinfurt.

Weil es der erste Neujahrsempfang des VdK-Kreisverbandes Steinfurt nach dem Wechsel in der Führungsspitze im April letzten Jahres ist, reiche ich hier noch einmal symbolisch den Stab an dich weiter, so der jetzige Ehrenvorsitzende Werner Lammers mit launigen Worten zu seinem Nachfolger, Dr. Reinhold Hemker. Der hatte im Hotel Teutoburger Wald in Brochterbeck jede Menge Lob für Lammers und das gesamte ehren- und hauptamtliche Team des VdK-Kreisverbandes sowie für die Beteiligten in den 29 Ortsverbänden im Gepäck.
Es ist Ihrem engagierten und langjährigen Wirken zu verdanken, dass sich dieser VdK-Kreisverband so hervorragend entwickelt hat. Deshalb setze ich auf Kontinuität. Wir sind auf einem guten, erfolgreichen Weg, betonte Hemker. Auch bei der Entwicklung unserer Mitgliederzahl, ergänzte er und begrüßte mit einem Blumenstrauß Christopher Slade aus Greven als 13000stes Mitglied im Kreisverband. Die Zahl wollten wir bis Ende 2016 erreicht haben, so der neue Vorsitzende, tatsächlich knackten wir diese Grenze schon im Juli.
Dank sagte Hemker auch den langjährigen Mitgliedern des Kreisverbandsvorstandes, die aus dem Gremium ausschieden, für ihren Einsatz und übergab Heinrich Unland, Wilma Kantzer und Franz Deupmann Urkunden des VdK-Landesverbandes NRW, der sie zu Ehren-Vorstandsmitgliedern sowie Werner Lammers zum Ehren-Vorsitzenden ernannte.

Rainer Schwarz

Dr. Reinhold Hemker (2 v. li.) dankte (v.li.) Heinrich Unland, Werner Lammers, Wilma Kantzer und franz Deupmann für ihr langjähriges Engagement im Vorstand des VdK-Kreisverbandes Steinfurt.© Rainer Schwarz

Besonders lag dem VdK-Kreisverbandsvorsitzenden die bundesweite VdK-Aktion Barrierefrei am Herzen. Die setzen wir 2017 fort. Wir haben zwar schon einiges erreicht, aber auf diesem Gebiet gibt es noch viel zu tun. Umso mehr freute es ihn, Familie Kerssen vom Hotel Teutoburger Wald als Auszeichnung für die Umbauten zum barrierefreien Gebäude Plakette und Urkunde des VdK-Landesverbandes überreichen zu dürfen.
Wir sind in der Gesellschaft verankert, sprach Hemker die Bedeutung des VdK an, die über das Beraten und unterstützen von Hilfsbedürftigen hinausgehe. Das bestätigten auch die Bürgermeister von Lengerich und Tecklenburg, Wilhelm Möhrke und Stefan Streit. Wir sind froh, sprach Möhrke, der selbst Mitglied in dem größten deutschen Sozialverband ist, auch für seinen Amtskollegen, dass wir einen Ansprechpartner wie den VdK haben. Das hat viel mit Vertrauen zu tun.
Das Vertrauen der holländischen Nachbarn wieder zu gewinnen gelang vor 48 Jahren VdK-Mitgliedern aus der Region. Aus Feinden wurden Freunde, bestätigte Jan Gérard, stellvertretender Vorsitzender des Bond van Nederlandse Militaire Oorlog- en Dienstslachtoffers, der gerne die Einladung zum Neujahrsempfang angenommen hatte und mit seinen humorvollen Grußworten zum Gelingen der Veranstaltung beitrug. Text Rainer Schwarz


Neujahrsempfang 2014
Der diesjährige Neujahrsempfang des VdK Kreisverbandes Steinfurt fand in Nordwalde in Dillmanns-Speichercafe, statt.

KV-Steinfurt

Kreisverbandsvorsitzender Werner Lammers© KV-Steinfurt

Der Vorsitzende Werner Lammers begrüßte die Mitglieder des Kreisverbandsvorstandes, deren Partner/Innen sowie die eingeladenen Gäste.
Werner Lammers hielt einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr 2013. Der Sozialverband VdK befindet sich weiter im Aufwärtstrend. Stetig steigende Mitgliederzahlen, aber auch die steigende Zahl der Verfahren, die geführt werden, zeigen, dass der Sozialverband VdK vielen eine Hilfe ist.

KV Steinfurt

J.M. Gerard, Vorsitzender BNMO Overijssel© KV Steinfurt

In seinem Grußwort bedankte sich der Vorsitzende des BNMO Overijssel für die gute und enge Freundschaft die den VdK und den BNMO seit vielen Jahren verbinde. Dies wünsche er sich auch für die Zukunft.

KV Steinfurt

Bürgermeisterin Sonja Schemmann© KV Steinfurt

Die Bürgermeisterin der Gemeinde Nordwalde, Frau Sonja Schemmann und die stv. Bürgermeisterin der Gemeinde Altenberge, Sigrid Schulze-Lefert, freuten sich über die Einladung. Die Bürgermeisterin der Gemeinde Nordwalde betonte, in ihrem Grußwort, wie wichtig die Arbeit des Sozialverbandes VdK in der heutigen Zeit geworden ist.

KV Steinfurt

Die Gäste des BNMO Overijssel wurden persönlich geehrt.© KV Steinfurt

In seiner Vorausschau auf das Jahr 2014 wies Werner Lammers nochmals auf wichtige Termine, besonders auf den Kleinen Kreisverbandstag, der dieses Jahr am 10. Mai 2014 in Greven stattfindet, hin.

Begrüßung; Rückblick 2012
Vorsitzender Werner Lammers begrüßte die Mitglieder des Kreisvorstandes, deren Part-nerInnen sowie die eingeladenen Gäste: Er zeigte sich erfreut über die Anwesenheit des Bürgermeisters der Stadt Greven, Peter Vennemeyer und des Vorsitters des BNMO Overijssel, Jan M. Gérard. Des Weiteren begrüßte er den Vorsitzenden des OV Greven, Jürgen Mußmann; den ehemaligen Vorsitzenden des BNMO und Ehrenmitglied im Kreisverband Steinfurt, Johann Weustink; den ehemaligen Kassierer Willi Schomaker; die ehemalige Vertreterin der Menschen mit Behinderungen, Inge Hille; die neue Kassiererin Eveline Gerdes sowie den ehemaligen Kassenprüfer Helmut Fiegenbaum und den neuen Kassenprüfer Norbert Wohnfurter.
Besonders herzlich begrüßte er die neue Mitarbeiterin der Kreisgeschäftsstelle, Gabriele Engbert, und wünschte ihr viel Erfolg bei ihrer neuen Aufgabe. Weiterhin begrüßte er den neuen Rechtsberater der Kreisgeschäftsstelle, Josef Kerssen.
In dem Rückblick auf das vergangene Jahr stellte Lammers fest, dass dies ein erfolgrei-ches Jahr gewesen sei. Auf dem Verbandstag sei ein neuer Vorstand gewählt worden und trotz des Gegenkandidaten habe er ein gutes Wahlergebnis bekommen. Im vergan-genen Jahr sei leider die ehemalige Mitarbeiterin Kerstin Dierkes plötzlich verstorben, was für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisgeschäftsstelle ein großer Verlust gewesen sei. Auch der Ehemann von Wilma Kantzer sei sehr plötzlich verstorben. Dieser sei Wilma immer eine große Stütze bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit für den VdK gewesen. Werner Lammers bedankte sich bei allen Vorstandsmitgliedern für ihre engagierte, ehrenamtliche Mitarbeit sowie bei den Partnerinnen und Partnern der Vorstandsmitglieder, für Toleranz und die Bereitschaft, das Ehrenamt zu stützen. Ein ganz herzliches Dankeschön richtete Lammers dann auch an den Geschäftsführer Roland Lammers, sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisgeschäftsstelle auf deren Loyalität und engagierte Mitarbeit er sich immer verlassen könne. Der guten Zusammenarbeit sei es zu verdanken, dass der Kreis Steinfurt am Ende des Jahres einen Mitgliederstand von 11.498 erreicht habe.

Kreisverband Steinfurt

Kreisverbandsvorsitzender Werner Lammers© Kreisverband Steinfurt

Werner Lammers wünschte allen Anwesenden und deren Familien ein friedvolles, gesundheitlich gutes Jahr 2013.

Vorschau 2013
In seiner Vorausschau auf das Jahr 2013 teilte Lammers mit, dass der kleine Kreisver-bandstag im April 2013 in Emsdetten stattfinde. Dieser sei bereits in Vorbereitung.
Die Informationsveranstaltung für alle Ortsverbandsvorsitzenden und Ortsverbandskas-sierern sei sehr gut angenommen worden und werde auch in 2013 stattfinden.
Es werde darüber nachgedacht, diese Informationsveranstaltung im Herbst im VdK-Hotel in Bad Fredeburg durchzuführen. Im Hotel sei nach umfangreichen Umbaumaßnahmen am 22. Juni ein Tag der offenen Tür.

Grußwort des Bürgermeisters, Peter Vennemeyer
Peter Vennemeyer freute sich über die Einladung zur Festveranstaltung und betonte, wie wichtig die Arbeit des VdK gerade in der heutigen Zeit geworden sei. Schon mehr als 60 Jahre setze sich der VdK für die sozial Schwachen in unserer Gesellschaft ein und habe sich vom ehemaligen Kriegsopferverband in einen modernen Sozialverband gewandelt, dem er gerne angehöre.

Kreisverband Steinfurt

Bürgermeister Stadt Greven Peter Vennemeyer© Kreisverband Steinfurt

Die soziale Absicherung werde für viele Menschen zunehmend wichtiger und sei bei weitem nicht selbstverständlich. So habe sich der VdK eine große Lobby durch die kompetente anwaltliche Vertretung der Menschen mit Behinderungen und Pflegebedürftiger erarbeitet. Ein großes Dankeschön dafür und weiterhin viel Erfolg für die Arbeit des Verbandes wünschte der Bürgermeister der Stadt Greven.

Grußwort des Vorsitters des BNMO Overijssel, Jan M. Gérard

Kreisverband Steinfurt

Vorsitter BNMO Overijssel J.M. Gerard© Kreisverband Steinfurt

In dem kurzen Grußwort bedankte sich Vorsitter Jan M. Gérard für die gute und enge Freundschaft die den VdK und den BNMO seit vielen Jahren verbinde. Dies wünsche er sich auch für die Zukunft.

Ehrungen
Willi Schomaker, ehemaliger Kreiskassierer, wurde zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt. Werner Lammers bedankte sich für seine langjährige, gute Mitarbeit und überreichte eine Urkunde sowie Blumen für die Gemahlin. Friedrich Fastenrath erhielt die silberne Ehrennadel des Bundesverbandes VdK für langjährige Mitarbeit als Berater für Menschen mit Behinderungen; ebenso erhielt Roland Lammers für engagierte Arbeit als Kreisgeschäftsführer die silberne Ehrennadel des Bundesverbandes überreicht.

Kreisverband Steinfurt

v.l. Roland Lammers, Kreisgeschäftsführer, Willi Schomaker, Ehrenvorstandsmitglied, Friedrich Fastenrath, stv. Vorsitzender, Peter Vennemeyer, Bürgermeister Stadt Greven, Werner Lammers, Vorsitzender© Kreisverband Steinfurt

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-steinfurt/ID212811":

  1. Rainer Schwarz | © Rainer Schwarz
  2. Rainer Schwarz | © Rainer Schwarz
  3. Rainer Schwarz | © Rainer Schwarz
  4. Rainer Schwarz | © Rainer Schwarz
  5. Rainer Schwarz | © Rainer Schwarz
  6. Rainer Schwarz | © Rainer Schwarz
  7. Rainer Schwarz | © Rainer Schwarz
  8. Rainer Schwarz | © Rainer Schwarz
  9. KV-Steinfurt | © KV-Steinfurt
  10. KV Steinfurt | © KV Steinfurt
  11. KV Steinfurt | © KV Steinfurt
  12. KV Steinfurt | © KV Steinfurt
  13. Kreisverband Steinfurt | © Kreisverband Steinfurt
  14. Kreisverband Steinfurt | © Kreisverband Steinfurt
  15. Kreisverband Steinfurt | © Kreisverband Steinfurt
  16. Kreisverband Steinfurt | © Kreisverband Steinfurt

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.