Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-sigmaringen/ID242658
Sie befinden sich hier:

Jahresausflug 2020

VdK Kreisverband Sigmaringen

Jahresausflug 2020

Piemont – 5 Tage mit allen Sinnen genießen

Wie der Name Piemont schon sagt, am Fuße des Berges, ist das Piemont an drei Seiten umgeben von der Alpenkette und grenzt an Frankreich und die Schweiz. Vor der traumhaften Kulisse der Alpen liegen wunderschöne –Täler, wie das Susatal, das Eschental und das Valsesiatal. Hoch interessant und nicht weniger reizvoll ist das Gebiet der Langhe und die Gegend um Monderrato, eine geradezu endlose Kette von Weinbergen, Dörfern und Schlössern, ein Genuss für das Auge.
Aber nicht nur diese herrliche und reizvolle Landschaft bietet höchsten Genuss, sondern das Piemont ist ebenso bekannt für seine ausgezeichnete Küche und seine erlesenen Weine, wie zum Beispiel der Barolo.

Reisepreis:
570 € pro Person im DZ
670 € pro Person im EZ

Im Preis enthalten sind unser bewährter Busfahrer Max Messmer, Halbpension, Reiseleitung, sowie alle Ausflugsfahrten, Eintritte und eine Reiserücktrittversicherung.
Die Reservierung wird erst mit der Bezahlung des Reisepreises gültig.

Anmeldungen ab sofort möglich bei:
Fritz Bezikofer
Zum Ehrenloh 15
7855 Hohenfels
Tel. 07557/519
fritz.bezikofer@nc-online.de

Nach der Anmeldung überweisen Sie bitten den Reisepreis bis spätestens 15. März 2020 auf das Konto des VdK Kreisverbands bei der
Südwestbank Sigmaringen
IBAN: DE03 6009 0700 0742 1730 20
BIC: SWBSDESS

Das Programm finden Sie HIER
Abfahrtszeiten Montag 15.06.2020
KVB Sigmaringen 05:00 Uhr
Krauchenwies 05:15 Uhr
Sigmaringendorf 05:30 Uhr
Scheer 05:40 Uhr
Mengen 05:50 Uhr
Pfullendorf 06:10 Uhr

Montag 15.06.2020 - Anreise
Von Sigmaringen fahren wir über Überlingen, Friedrichshafen, Bad Ragaz, Chur und über den San Bernhardino nach Terrugia ins Viersterne-Hotel Ariotto. Zur Entspannung legen wir eine Frühstückspause und einen Zwischenstopp am Comer See ein.

Dienstag 16.06.2020 – Turin, Hauptstadt des Piemont
Mit unserem örtlichen Reiseleiter besuchen wir Turin, eine der grünsten Städte Italiens, mit Überraschungen an jeder Ecke. Der Fluss Po führt zum Herzen der Stadt hinauf, zur „Piazza Castello“. Aber natürlich hat Turin noch viel mehr zu bieten, wie zum Beispiel der monumentale Bau „Mole Antonelliana“ mit seiner aufragenden Turmspitze, eines der Wahrzeichen der Stadt, oder die vielen barocken Gebäude. Auf der östlichen Seite klettern prächtige Villen die Hügel hinauf, gegenüber lassen Ruderclubs ihre Boote zu Wasser und Ausflügler streifen durch den verträumten „Parco del Valentino“.
Anschließend ist noch Zeit zu Fuß durch die lebhafte Stadt mit ihrer barocken Altstadt zu bummeln. Spaziergänge sind in Turin kein Problem, denn die kilometerlangen Arkadengänge lassen einen selbst bei Regen entspannt flanieren. Anschließend geht es in ein historisches Café um das traditionsreiche Turiner Heißgetränk „Bicerin“ zu verkosten.

Mittwoch, 17.06.2020 – Reisfarm – Vercelli und Crea
Nach dem Frühstück geht es heute ins reizvolle Vercelli.
Bei einem Bummel durch den historischen Stadtkern entdecken wir die prachtvolle, romanisch-lombardische Kathedrale „San Evasio“ aus dem 11. Jahrhundert, mit ihrem schwindelerregenden Atrium, den Mosaiken, der Kapelle des Heiligen und den Domschatz.
Wir sehen auch die Synagoge, mit ihrem reichen Dekor, das Museum der Lichter und Silberwaren, die majestätische San-Domenico-Kirche mit gotischem Einschlag und die vielen Palazzi aus dem 18. Jahrhundert mit ihren Freskomalereien. Danach geht es über eine Panoramastraße inmitten des riesigen Reisanbaugebietes rund um Vercelli. Reisanbau ist in dieser Region das Hauptprodukt, hier befinden sich die größten Reisfelder Italiens. Natürlich darf an dieser Stelle die Besichtigung einer lokalen Reisfarm nicht fehlen, wo wir vieles über den Reisanbau, seine Verarbeitung und natürlich auch über seine kulinarische Bedeutung erfahren. Selbstverständlich müssen wir im Anschluss ein Risotto Gericht verkosten.

Die Wallfahrtskirche „Sacro Monte die Crea“ sollte am heutigen Tag auch nicht fehlen. Ein wahrer Augenschmaus ist diese Basilika, mit ihrer einmaligen Lage und das Ensemble aus 23 Kapellen mit der grandiosen Fassade.

Donnerstag, 18.06.2020 – Alba und die Langhe mit Torrone (Nougat)
Am nördlichen Rand der bezaubernden Landschaft der Langhe liegt Alba, die Stadt der weißen Trüffel. Hier werden wir das historische Zentrum, das Rathaus und den Dom besichtigen. Gegen Mittag werden wir uns dann in einem der berühmtesten Weinanbaugebiete der Welt, in der „Langhe“ aufhalten. Dort erwartet uns eine Weinprobe mit Mittagsimbiss auf einem der Weingüter der Langhe. Während einer Rundfahrt durch dieses Gebiet sehen wir traumhafte Schlösser und Burgen, die hoch oben auf den Hügeln thronen. Die Hügel selbst sind über und über mit Weinstöcken bepflanzt, einfach herrlich anzusehen. Unser heutiger Tag wird schließlich mit einem süßen Höhepunkt im Raum Grinzane Cavour enden. Wir besuchen eine Manufaktur, in der uns bereits beim Betreten der feine Duft von gerösteten Haselnüssen und Honig in die Nase steigt. Hier verkosten wir den „Torrone“, eine zarte Nougatköstlichkeit. Gegen Abend reisen wir in unser Hotel zurück, wo wir am letzten Abend unserer Reise zum 4-Gang-Abendmenü bei Kerzenschein erwartet werden.

Freitag, 19.06.2020 – Heimreise
Nach vier sicher herrlichen Tagen heißt es heute Abschied nehmen von dieser ganz außergewöhnlichen und weltbekannten Region Italiens. Nach dem Frühstück, dem Check out und dem Koffer verladen, treten wir die Heimreise an. Hierbei statten wir dem Vierwaldstättersee einen Besuch ab und lassen die Reise in einem Restaurant in Heimatnähe ausklingen.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-sigmaringen/ID242658":

    Liste der Bildrechte schließen