Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-rhein-lahn/ID237359
Sie befinden sich hier:

9. bis 17.10.2022 Ägypten

Der Sozialverband VdK Kreisverband Rhein-Lahn bietet im Herbst 2022 eine Reise nach Ägypten an für Mitglieder und Freunde. Nähere Informationen erhältlich unter Tel. 06432 978767-0 oder per Email: kv-rhein-lahn@rlp.vdk.de

Sphinx 2013

Sphinx 2013© Caroline Ascher

Programmverlauf
ÄGYPTEN
Herrscher, Epochen & Kulturen
vom 9.10. – 17.10.2022

1. Tag, 09.10.2022 (Sonntag): Anreise Frankfurt – Kairo
Eigene (auf Wunsch organisierte) Anreise aus dem heimischen Raum zum Flughafen Frankfurt und Linienflug in die ägyptische Hauptstadt Kairo. Transfer zum Hotel. Abendessen und Übernachtung im 5*****Hotel Semiramis Intercontinental (oder gleichwertig). Das Hotel liegt unweit des Nilufers in Kairo.

2. Tag, 10.10.2022 (Montag): Kairo – Pyramiden von Giza und GEM
Am Vormittag lernen wir die altägyptische Pharaonenkultur kennen mit dem Besuch des Pyramidenfeldes von Gizeh, welches einen Teil der großen Königsmetropolen von Memphis aus der Zeit des Alten Reiches darstellt und wo wir der Cheops-Pyramide, dem einzig erhaltenen der sieben Weltwunder, der Antike begegnen. Der Besuch der Sphinx vervollständigt die Besichtigungen von Gizeh.

Unter Vorbehalt der Eröffnung des GEM:
Am Nachmittag statten wir dem neu eröffneten GRAND EGYPTIAN MUSEUM in Giza einen Besuch ab. Der Bau ist ein Museum der Superlative und beherbergt den kompletten Schatz des Kind-Königs Tutanchamun. Die eigens für Restaurationen und die Forschung eingerichteten Labore entsprechen dem neuesten Stand der Wissenschaft und ziehen viele Fachleute aus der ganzen Welt an.
Abendessen und Übernachtung in Kairo.

3. Tag, 11.10.2022 (Dienstag): Kairo – Saqqara
Wir fahren zur bedeutenden altägyptischen Nekropole von Saqqara am westlichen Nilufer. Saqqara wurde als Begräbnisstätte seit Beginn des Alten Reichs bis in die 31. Dynastie genutzt. Wir besuchen den Djoser-Komplex mit der berühmten Stufenpyramide – die älteste Pyramide in ganz Ägypten. Mit Pharao Djoser (3. Dynastie) beginnt die Zählung der altägyptischen Pharaonen-Dynastien. Der Vorgänger der Stufenpyramide war eine Mastaba – arabisch (Stein-) Bank. Der Begriff wurde von der Bauweise hergeleitet. Wir werden entweder die aufwändig dekorierte Mastaba des Wesirs Mereruka sehen, der unter Pharao Teti in der 6. Dynastie gelebt hat oder die Mastaba des Ti, ein Beamtengrab aus der 5. Dynastie. Unweit des Djoser-Bezirks liegt das Serapeum, welches im Alten Ägypten der Verehrung des heiligen Apis-Stiers diente.
Abendessen und Übernachtung in Kairo.

4. Tag, 12.10.2022 (Mittwoch): Alt-Kairo – Islamische Altstadt
Unser heutiger Tag gilt der islamischen Geschichte der Stadt. Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg in das historische Zentrum. Wir beginnen mit einem Spaziergang durch die über einen Kilometer lange Al-Muizz-Straße im mittelalterlichen Stadtteil von Kairo. Sie ist eine der ältesten Straßen der Stadt und erstreckt sich vom Bab al-Futuh, dem Tor der fatimidischen Stadtbefestigung im Norden, bis zum Bab Zuweila, dem Tor im Süden. Einer Studie der Vereinten Nationen zufolge, hat sie die größte Konzentration von mittelalterlichen Architekturschätzen der islamischen Welt. Wir enden mit dem Besuch des Khan-el-Khalili Bazars. Der westlich der Al-Husain-Moschee gelegene Markt, gilt als der größte Afrikas und wurde im 14. Jahrhundert auf dem Gelände eines ehemaligen Mamluken-Friedhofs als Karawanserei und Handelshof gegründet. Besuch im Museum für Islamische Kunst und/oder der griechisch-orthodoxen Kirche St. Georg, die auf den Mauern der ehemaligen Festung Babylon errichtet wurde.
Abendessen und Übernachtung im Hotel.

5. Tag, 13.10.2022 (Donnerstag): Kairo - Alexandria
Wir verlassen Kairo für einige Tage und begeben uns auf den Weg ans Mittelmeer nach Alexandria. Nach der Ankunft besichtigen wir die Katakomben von Kom el-Shoqafa. Kom el-Shoqafa heißt aus dem Arabischen übersetzt: „Ein Haufen Fetzen“. Sie wurden im Jahr 1900 zufällig entdeckt, als ein Eselskarren in eine Grube fiel. Die Katakomben sind ein monumentales Zeugnis davon, wie die Mythen des antiken Ägyptens die Jahrhunderte der griechisch-römischen Herrschaft überdauert haben. Anschließend statten wir dem Princess Fatma Al-Zahra Palast einen Besuch ab. Das Palais im Stil des Eklektizismus beherbergt heute das Royal Jewelry Museum, in dem die Juwelen der Königlichen Familie Muhammad Ali Pashas ausgestellt sind.
Check-in im Steigenberger Hotel oder Le Metropol Hotel, welche beide in ausgezeichneter Lage an der Corniche zum Meer hin gelegen sind.
Abendessen im Restaurant. Übernachtung im Hotel in Alexandria.

6. Tag, 14.10.2022 (Freitag): Alexandria
Der heutige Tag ist dem ausführlichen Besuch der Stadt, die nach Alexander des Großen benannt wurde, gewidmet. Wir besichtigen die neue Bibliotheca Alexandrina, die an historischer Stätte wiedererrichtet wurde. Die historische Bibliothek von Alexandria war die bedeutendste und größte Bibliothek des klassischen Altertums. Wir kommen an die Stelle, wo einst der berühmte Pharos stand. Er zählte zu den sieben Weltwundern. Der Leuchtturm von Alexandria wurde durch schwere Erdbeben nach und nach zerstört. Im 15. Jahrhundert errichtete man auf und aus den wertvollen Trümmern das Fort Quait Bay. Diese Festung ist heute noch zu bewundern. Bei einem Fotostop nehmen wir die nostalgische Stanley Brücke in Augenschein, die sich in der Bucht von Alexandria befindet.
Abendessen im Restaurant und Übernachtung in Alexandria.

7. Tag, 15.10.2022 (Samstag): Alexandria - Kairo
Auf dem Rückweg nach Kairo kommen wir über die Wüstenstraße ins südwestliche Nildelta zum Wadi Natrun, auch die Sketische Wüste genannt. Hier befinden sich die koptischen Wurzeln Ägyptens, als sich in der zweiten Hälfte des 4. Jahrhunderts eine der Grundformen des christlichen Mönchtums – das Eremitentum - entwickelte. Wir statten einigen heute noch bestehenden Klöstern einen Besuch ab. Gegen Abend erreichen wir wieder Kairo zum Abendessen und zur Übernachtung.

8. Tag, 16.10.2022 (Sonntag): Kairo - NMEC
Tagsüber besuchen wir das erst kürzlich eröffnete Nationalmuseum der ägyptischen Zivilisation (NMEC). Der Komplex aus Gebäuden und Außenanlagen erstreckt sich nahe der archäologischen Stätte der ehemaligen Hauptstadt Al Fustat, die seit 1979 Bestandteil der Welterbestätte „Historisches Kairo“ ist. Am 3. April 2021 wurden aus Anlass der bevorstehenden vollständigen Eröffnung des Museums, 22 Mumien, darunter die der Pharaonen Thutmosis I., II., III. und IV., Ramses II., III., IV., V., VI. und IX. sowie der Pharaonin Hatschepsut, aus dem Ägyptischen Museum in einer spektakulären Parade durch die Stadt, unter Anwesenheit des Staatspräsidenten Abd al-Fattah as-Sisi, in das NMEC überführt, wo sie seit 18. April 2021 (UNESCO-Welterbetag) in der Halle der königlichen Mumien gezeigt werden.
Zum Abschluss unserer Reise gibt es ein Abschieds-Dinner. Übernachtung in Kairo.

9. Tag, 17.10.2022 (Montag): Kairo - Deutschland
Nach dem Frühstück verlassen wir die Hauptstadt zum Rückflug nach Frankfurt.

(Programmänderungen vorbehalten)

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-rhein-lahn/ID237359":

  1. Sphinx 2013 | © Caroline Ascher

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.