Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-oberallgaeu/ID113622
Sie befinden sich hier:

2. Allgäuer Sozialforum in der kultBox in Kempten
Zukunftschancen für Gesundheit, Vorsorge und Pflege

Logo 2. Allgäuer Sozialforum

© VdK LV

"Rettungsschirm für die Pflege"

Allgäuer Sozialforum Gut 600 Besucher bei Veranstaltung in Kultbox
Claus Fussek appelliert an Verantwortlichkeit jedes Einzelnen

"Altenpflege braucht mehr Gefühl, mehr Zeit", ist sich Wolfgang Kleiner (Immenstadt) sicher. Wie es um die Zukunft der Pflege bestellt ist, wollten er und Ehefrau Elisabeth beim 2. Allgäuer Sozialforum in der Kemptener Kultbox in Erfahrung bringen. Mit ihnen waren es mehr als 600 Besucher aus ganz Schwaben, die sich für die Referate zum Thema "Zukunftschancen für Gesundheit, Vorsorge und Pflege" interessierten. Hinzu hatten im Foyer 33 Infostände unterschiedlichste Tipps parat.

Markus Sackmann, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung © Foto Monika Rohlmann

© moriprint.de

"Europa sieht für die Ausbildungen in den Pflegeberufen eine Akademisierung vor.
Das könnte unsere Probleme im
Fachkräftemangel noch verstärken"

Markus Sackmann
Staatssekretär im Bayrischen Staatsministerium
für Arbeit und Sozialordnung

Herbert Lochbrunner, Bezirksgeschäftsführer Sozialverband VdK-Bezirk Schwaben © Foto Monika Rohlmann

© moriprint.de

"Bürger und Politiker gleichermaßen
zu informieren und sensibilisieren" war die
Intention für die Neuauflage dieser Sozialmesse.

Herbert Lochbrunner
Bezirksgeschäftsführer
Sozialverband VdK-Bezirk Schwaben

"Wir haben es in der Hand" Ein wichtiger Tenor während der ganztägigen Veranstaltung: "Wir haben es in der Hand", betonte Pflegeexperte Claus Fussek. Damit appellierte er an die Eigenverantwortung jedes Einzelnen innerhalb der Familie, der Kommune, des Bezirks. Mit zustimmendem Nicken folgten die Besucher Fusseks Worten: "Wir brauchen einen Rettungsschirm für die Pflege." Denn bei diesem Thema denke man in erster Linie an körperliche Betreuung, erst langsam werden Menschen mit Demenz als pflegebedürftig eingestuft. In der Pflegestufe 0 gibt es seit kurzem 120 Euro Pflegegeld pro Monat. "Ein Hohn", so Jürgen Stippler, VdK-Jugendvertreter aus Nördlingen: "Damit kann man einen Angehörigen, der ein dementes Familienmitglied pflegt, nicht entlasten." Pflegekritiker Fussek hielt folglich nichts von neuerlichen Kommissionen zur Definition der Pflegebedürftigkeit. Erika Winkler, ehemalige Stadt- und Bezirkstagsrätin stimmte ihm zu: "Wir warten endlich auf Taten."

2. Allgäuer Sozialforum, links Claus Fussek, rechts Mandy Eulitz. © Foto Monika Rohlmann

Rund 400 Menschen kamen am Samstag zum 2. Allgäuer Sozialforum in die Kemptener Kultbox. Dort referierte unter anderem Pflegekritiker Claus Fussek (links). Zudem gab es zahlreiche Infostände wie (rechts) das des Hospiz Vereins in Kempten. Dort sprach unter anderem Mandy Eulitz mit den interessierten Besuchern.© moriprint.de

Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland und Vorsitzende des VdK-Landesverbands Bayern, sprach offen ihre Befürchtung aus: "Wichtiger als der Umgang mit Demenz ist wohl der nächste Termin der Bundestagswahl." Das sei bitter für die 1,3 Millionen Demenzkranken und ihre Angehörigen.
Sie forderte ein Familiengeld für pflegende Angehörige. Die Diskrepanz: "Kindererziehung bringt eine Anwartschaft von 27 Euro, die Pflege eines Familienmitglieds etwa sieben Euro."

Ulrike Mascher, Präsidentin VdK Deutschland und Vorsitzende VdK Landesverband Bayern © Foto Monika Rohlmann

© moriprint.de


"Das Problem der Fürsorge und Betreuung
wird komplett auf die Familien abgewälzt"

Ulrike Mascher
Präsidentin VdK Deutschland und
Vorsitzende VdK Landesverband Bayern

"Wir brauchen Sie", wusste Staatsminister Thomas Kreuzer, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, die Leistung der ehrenamtlich Engagierten zu schätzen. Den VdK nannte er einen Partner im Dialog um soziale Gerechtigkeit.
Markus Sackmann, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, blickte mit Sorge auf den Fachkräftemangel in der Pflege. "Wir brauchen den Zusammenhalt der Generationen." Pflegende Angehörige müssten unterstützt werden.
Veranstalter des Allgäuer Sozialforums waren die drei VdK-Kreisverbände Oberallgäu, Unterallgäu, Ostallgäu mit ihren insgesamt 22 000 Mitgliedern sowie der Schwäbische Geriatrieverband.

Das nächste Sozialforum findet am 13.04.2013 in Memmingen statt

Bericht und Fotos vom 2. Allgäuer Sozialforum in Kempten von Monika Rohlmann© Monika Rohlmann


2. Allgäuer Sozialforum in Kempten

vom 14.04.2012 in der kult Box Kempten

  • Bild 1 von 24

  • Bild 2 von 24

  • Bild 3 von 24

  • Bild 4 von 24

  • Bild 5 von 24

  • Bild 6 von 24

  • Bild 7 von 24

  • Bild 8 von 24

  • Bild 9 von 24

  • Bild 10 von 24

  • Bild 11 von 24

  • Bild 12 von 24

  • Bild 13 von 24

  • Bild 14 von 24

  • Bild 15 von 24

  • Bild 16 von 24

  • Bild 17 von 24

  • Bild 18 von 24

  • Bild 19 von 24

  • Bild 20 von 24

  • Bild 21 von 24

  • Bild 22 von 24

  • Bild 23 von 24

  • Bild 24 von 24


Bilder vom 2. Allgäuer Sozialforum in der kultBox Kempten

Freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Journalistin Monika Rohlmann

  • Bild 1 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 2 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 3 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 4 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 5 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 6 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 7 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 8 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 9 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 10 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 11 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 12 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 13 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 14 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 15 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 16 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 17 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 18 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 19 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 20 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 21 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 22 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 23 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 24 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 25 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 26 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

  • Bild 27 von 27

    Foto: © Monika Rohlmann

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-oberallgaeu/ID113622":

  1. Logo 2. Allgäuer Sozialforum | © VdK LV
  2. Markus Sackmann, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung © Foto Monika Rohlmann | © moriprint.de
  3. Herbert Lochbrunner, Bezirksgeschäftsführer Sozialverband VdK-Bezirk Schwaben © Foto Monika Rohlmann | © moriprint.de
  4. 2. Allgäuer Sozialforum, links Claus Fussek, rechts Mandy Eulitz. © Foto Monika Rohlmann | © moriprint.de
  5. Ulrike Mascher, Präsidentin VdK Deutschland und Vorsitzende VdK Landesverband Bayern © Foto Monika Rohlmann | © moriprint.de
  6. Das nächste Sozialforum findet am 13.04.2013 in Memmingen statt | © Monika Rohlmann
  7. | © © Monika Rohlmann
  8. | © © Monika Rohlmann
  9. | © © Monika Rohlmann
  10. | © © Monika Rohlmann
  11. | © © Monika Rohlmann
  12. | © © Monika Rohlmann
  13. | © © Monika Rohlmann
  14. | © © Monika Rohlmann
  15. | © © Monika Rohlmann
  16. | © © Monika Rohlmann
  17. | © © Monika Rohlmann
  18. | © © Monika Rohlmann
  19. | © © Monika Rohlmann
  20. | © © Monika Rohlmann
  21. | © © Monika Rohlmann
  22. | © © Monika Rohlmann
  23. | © © Monika Rohlmann
  24. | © © Monika Rohlmann
  25. | © © Monika Rohlmann
  26. | © © Monika Rohlmann
  27. | © © Monika Rohlmann
  28. | © © Monika Rohlmann
  29. | © © Monika Rohlmann
  30. | © © Monika Rohlmann
  31. | © © Monika Rohlmann
  32. | © © Monika Rohlmann
  33. | © © Monika Rohlmann

Liste der Bildrechte schließen

VdK-Kreisgeschäftsstelle Oberallgäu, Terminvereinbarung unter: 08 31 / 5 40 56 20

Sozialverband VdK Bayern e.V.
Kreisgeschäftsstelle Oberallgäu

 

Auf'm Plätzle 1

87435 Kempten


im Lyzeum, 2. Stock

Öffnungszeiten:

Mo, Mi, Do: 8:00 – 12:00, 12:30 – 16:00

Dienstag: 8:00 – 12:00, 12:30 – 18:00

Freitag: 8:00 – 12:00

 
Terminvereinbarung unter:
Telefon: 08 31 / 5 40 56 20