Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-nordsachsen/ID228929
Sie befinden sich hier:

Veranstaltungesberichte der vergangenen Jahre

Jahresabschluß am 11.12.2019
Humorvoll und festlich zugleich wurde ein ereignisreiches Jahr 2019 durch die Mitglieder des VdK Eilenburg verabschiedet. Mit dem Bus ging es diesmal zum Rasthof Doberschütz.
Der Saal im weihnachtlichen Flair war sehr gut gefüllt, die Tische mit Tannengrün geschmückt und alle Mitglieder konnten sich über ein kleines Geschenk freuen.
Zu Beginn wurde unser Mitgliedsehepaar Klinke mit einem Präsent zur goldenen Hochzeit geehrt. Beide gehören der Ortsgruppe schon viele Jahre an und nehmen den Weg aus Dommitzsch zu Veranstaltungen gerne auf sich.
Nach Stolle und Kaffee kam der Höhepunkt des Nachmittgas: Der Hausmeister, alias Herr Speer.
In stimmungsvoller Weise und mit Szenenapplaus, gewürzt mit Comedy und Gesang, berichtete er über seine Arbeit. Ein Hausmeister hört und sieht alles, er bekommt gewissermaßen alles mit, was in einem Hause so passiert. Seine besondere Beachtung fanden an diesem Nachmittag die Frauen. Aber auch seine Arbeit hat sich verändert, und so endete sein Couplet unter großem Beifall mit der Feststellung: "Da hat vor 30 Jahren noch keiner dran gedacht."
Nach einem kleinen Imbiss ging der stimmungsvolle Nachmittag zu Ende. Ein großes Dankeschön geht an das Team des Rasthofes Doberschütz und die Organisatoren um Jürgen Weiße, Dr. Clauß und Dolores Tietze.
Wir dürfen uns auf tolle Veranstaltungen im Jahr 2020 freuen.

Monika Fritzsche

Schlachtfest am 12.11.2019

Die Mitglieder des VdK-Ortsverbands Eilenburg ließen es sich nicht nehmen, nach alter Tradition wieder ein Schlachtfest zu veranstalten. Wir trafen uns 14 Uhr in der Begegnungsstätte der Volkssolidarität Eilenburg, um dieses Schlemmerfest zu genießen. Unser Vorsitzender Jürgen Weiße begrüßte alle ganz herzlich. Wir hatten Kaffeedurst und wir bekamen ganz schnell eine Tasse Kaffee und wunderbaren selbst gebackenen Kuchen.

Zur Einstimmung brachten uns die Kinder der "Kita Schwalbennest" des DRK ein kleines Programm dar. Es wurden Lieder zum Mitsingen zum Beispiel "10 Klein Zappelmänner", "Das Lied über mich" und zum Abschluss die "Tschu-Tschu- Eisenbahn" mit Elan und Begeisterung vorgesungen. Alle Kinder waren hoch motiviert.

Bei vielen Gesprächen über "Gott und die Welt" verging die Zeit wie im Flug und alle hatten wieder Appetit auf etwas Herzhaftes. 16.30 Uhr wurde erst einmal eine Tasse sehr gut gewürzte Wurstsuppe mit Hackbällcheneinlage serviert und dann kam die Schlachtplatte. Sie war sehr reichlich und hat ausgezeichnet geschmeckt!

Ein großes Dankeschön gebührt der Fleischerei Volker Krause und vor allem den Organisatoren Dr.Jürgen Clauß und Elenor Sander. Besonderer Dank gilt Silvia Windisch mit ihrem Team der Volkssolidarität Eilenburg für die sehr gute Bewirtung und Bedienung.

Es war ein ruhiger, aber auch ein besinnlicher Nachmittag, den wir sicher im nächsten Jahr wiederholen werden!

Renate Wilke

Jahreshauptversammlung am 11. Februar 2019

Der Veranstaltungsraum war gut gefüllt an diesem Montag und die Gästeliste war lang zur Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbandes Eilenburg (Kreisverband Nordsachsen). Die Mitglieder konnten neben Frau Schmidt, der Dezernentin für Jugend und Soziales des Landratsamtes Torgau, auch Herrn Kiesewetter vom Sächsischen Landtag, den Oberbürgermeister von Eilenburg, Herrn Scheler sowie Herrn Meding, Leiter der Beratungsstelle Leipzig des VdK, auch die stellvertretende Landesvorsitzende, Frau Lemke, begrüßen.

Zukunft braucht Menschlichkeit - dieses Motto unseres Ortsverbandsvorsitzenden Jürgen Weiße zog sich wie ein roter Faden durch den Rechenschaftsbericht und alle Diskussionsbeiträge dieses Nachmittags.

Für viel Aufmerksamkeit sorgten die Information zu den gestiegenen Kosten in den Pflegeheimen sowie zur Besteuerung der Renten. Mancher hat sich da wohl gefragt: Wie werde ich in Zukunft mit meiner Rente leben können?

Breiten Raum nahm die in Eilenburg fehlende Rechtsberatung ein, die wegen zu geringer Nachfrage derzeit nur in Delitzsch, Wurzen, Torgau und Leipzig nach Terminabsprache möglich ist.

Zum Schluss wurden langjährige Mitglieder geehrt.

Im nächsten Jahr wird der Vorstand neu gewählt. Angesichts des jetzigen Altersdurchschnitts des Vorstandes von 73,2 Jahren stellt sich die Frage: Wie geht es weiter und woher soll der Nachwuchs kommen? Wie kann man jüngere Mitglieder für das Ehrenamt begeistern?

Oberbürgermeister von Eilenburg zu Gast

Die Mitglieder VdK-Ortsverbandes Eilenburg (Kreisverband Nordsachsen) begrüßten im Januar einen prominenten Gast zu ihrer Veranstaltung im „Strandhotel“: Oberbürgermeister Ralf Scheler sprach zu den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über Neuigkeiten zur
Entwicklung der Stadt Eilenburg. Er berichtete, dass sich die Zahl der Einwohner auf über 16.000 eingepegelt hat. Fortlaufend bemüht sich die Stadt, junge Leute zum Zuzug in die Stadt Eilenburg zu bewegen. Vor allem die gute Anbindung mit der S-Bahn nach Leipzig sowie attraktive Baugrundstücke nannte er als Chancen für den Zuzug. Der Neubau des Kinderhortes „Sebastian Kneipp“ in Eilenburg wird zukünftig 200 neue Plätze bieten, auch ein neuer Hort in der ehemaligen Tschanterschule wird die Attraktivität der Stadt für Eltern weiter erhöhen. Für Senioren und Menschen mit Behinderung plant die Stadt 2019 den barrierefreien Ausbau des Busbahnhofs Dr.-Külz-Ring. Ebenso soll der Zugang zu den Bahnsteigen am Hauptbahnhof Eilenburg ab 2020 barrierefrei gestaltet werden.

Anschließend stellten die Teilnehmer sehr viele Fragen, unter anderem zum neuen Ärztehaus und zur schlechten Busverbindung am Wochenende. Ralf Scheler ging auf alle Fragen ein und stellte sicher, dass diese Probleme mit der Stadtverwaltung besprochen werden.

Traditionelles Schlachtfest gefeiert
Es gehört zur Tradition des VdK-Ortsverbandes Eilenburg, dass in der Vorweihnachtszeit zum Schlachtefest geladen wird. So war es auch am 28. November und unserer Einladung waren wieder zahlreiche erwartungsfrohe Mitglieder gefolgt.

Ein hungriger Bauch hat keine Ohren. Gemäß diesem Motto begann der Nachmittag in gemütlicher Kaffeerunde; den Kuchen hatten die fleißigen Frauen vom Klub der Volkssolidarität gebacken.

Wenn der Magen dann voll ist, singen die Vögel und die Menschen lachen. Für das Lachen und das Singen sorgte dann wieder die Sängerin und Musiktherapeutin Ramona Schneider. Das flotte Medley begann mit Liedern über die Liebe, für die es nie zu spät ist, ging über in eine musikalische Reise zum Balaton bis hin zur Frage: "Warum hast Du nicht nein gesagt?"

Beim fröhlichen Mitsingen stellten wir fest: Es gibt kein Bier auf Hawaii, aber "an einem Tag, so wunderschön wie heute", stimmten alle mit einem "Prosit auf die Gemütlichkeit" ein. Musikalische Höhepunkte waren dann der perfekte musikalische Gleichklang von Ramona mit Ulli Pertzsch sowie mit "Rentier Rudolf" alias Jürgen Weiße.

Ein herzliches Dankeschön für den gelungenen Nachmittag geht an unsere Gastgeber um Frau Windisch, an Ramona Schneider und an die Fleischerei Stichel für die leckeren Schlachteplatten.


Präsentation zum Stadtfest
Zum Stadtfest in Eilenburg, welches bereits zum 23. Mal stattfand, war auch der VdK-Ortsverband Eilenburg wieder präsent. Mit einem Informationsstand stellten die ehrenamtlichen Standbetreuer den Besuchern die Arbeit des VdK vor. Auch Detlev Meding, Beratungsstellenleiter von Leipzig, war mit vor Ort und beantwortete zahlreiche Fragen zu sozialen Themen. Ortsverbandsvorsitzender Jürgen Weiße freute sich über die starke Nachfrage und das Interesse der Besucher vor Ort.


Fahrt zur Chocolaterie Praetsch in Wermsdorf
Am 17.05.2018 unternahmen die Mitglieder des Sozialverbandes VdK Sachsen e.V., Ortsverband Eilenburg, eine Fahrt nach Wermsdorf, um die Chocolaterie Praetsch zu besichtigen. Nach der Ankunft wurde erst einmal Kaffee ünd leckerer Kuchen serviert. Die Chocolatiere, Silke Fiedler, führte uns dann in den Produktionsbereich, wo die Schokolade noch manuell hergestellt wird.

Zuvor gab sie uns noch einen Einblick in den Anbau und die Gewinnung des Kakaos. Kakao wird aus den 10-20 cm gurkenförmigen Früchten des Kakaobaumes
gewonnen. Der Kakaobaum wächst meist an der Elfenbeinküste und in Mittel- und Südamerika.In den Früchten sind mit 25-60 in fünf Längsreihen angeordnete,
weißliche Kakaobohnen enthalten. Wenn die Früchte gelb sind,werden sie geöffnet und die Bohnen entnommen. Man läßt sie 2-20 Tage zum Gären (Rotten) stehen, dann werden sie gewaschen und getrocknet, gereinigt und geröstet und in Spezialmühlen zu einem feinen Kakaopulver vermahlen, das zu Schokolade verarbeitet wird.

Die Schokolade wird bei 35 Grad in Kupferkesseln gerührt. Wir hatten das große Glück, uns selbst eine Schokolade zu „gießen“. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt! Mit Haube und Schürze machten sich alle ans Werk. Nach ca. 1 Stunde war die im Kühlschrank festgewordene Schokolade fertig.

Diese Besichtigung hat uns einen Einblick gegeben,was man noch alles mit eigenen Händen herstellen kann und warum die Schokolade teuer ist! Unser Dank gilt den Organisatoren der Fahrt, dem Busunternehmen Geißler und dem Team der Chocolaterie, denn jetzt wissen wir den Wert der Schokolade noch mehr zu schätzen!


Wissenswertes zur Fledermaus
Der VdK-Ortsverband Eilenburg (Kreisverband Nordsachsen) hatte Naturfreund und Fledermausexperten Rolf Schulze aus Hohenprießnitz eingeladen. Er referierte zum Leben der heimischen Fledermäuse. Es gibt sehr viele Arten von den fliegenden Säugetieren, genannt seien beispielsweise die große Hufeisennase, die Zwergfledermaus oder der kleine Abendsegler. Europaweit gibt es über 400 Fledermausarten. Bedroht werden die Fledermäuse vor allem durch das Insektensterben und den Wegfall von Brutstätten. Rolf Schulze erzählte auch, dass erstaunlicherweise alle Fledermauskinder zur selben Zeit im März zur Welt kommen. Fledermäuse werden in Europa beringt, so dass Experten das Alter und den Herkunftsort feststellen können. Durch diese Maßnahme wurde auch ermittelt, dass Fledermäuse bis zu 1000 Kilometer weit fliegen können.


Fahrt ins Europa-Rosarium Sangerhausen
Am 18. Mai 2017 trafen sich die Mitglieder des VdK-Ortsverbands Eilenburg zu einer Busfahrt in das Europa-Rosarium Sangerhausen. Pünktlich 8 Uhr ging es los. Das Wetter war super und alle waren gespannt, auf die Dinge, die da kommen sollten! Gegen 10.30 Uhr hatten wir unser Ziel erreicht. Unsere "Rosenführerin" Frau Miotke begrüßte uns ganz herzlich, erwähnte aber, dass leider noch keine Edelrose eine Blüte zeigt. In der weltweit größten Rosensammlung kann der Besucher etwa 75.000 Rosen in mehr als 8300 unterschiedlichen Formen in Augenschein nehmen.

Darunter findet man ungefähr 500 unterschiedliche Wildrosen. Diese blühten natürlich wunderbar,und jede verbreitete einen anderen Duft! Es war eine Pracht! Was viele nicht wußten ist, dass die Hagebutten die Scheinfrüchte der Rosen sind. Es gibt im Rosarium auch Kletterrosen, unter denen die "Stacheldrahtrose" eine Seltenheit ist. Das Rosarium beherbergt auch eine große Anzahl seltener Bäume und Sträucher. Sie bilden eine herrliche Kulisse für die Rosenvielfalt. Man kann auch Rosenattraktionen wie die "Grüne und die Schwarze Rose" bewundern und die neuen ADR-Rosen (anerkannte deutsche Rose) sehen! Leider fehlte die Zeit, alles zu erwandern. Zwischendurch wurde noch Mittagspause gemacht und nach einer Freizeit gab es zum Abschluß noch Kaffee und Kuchen, dann ging es heimwärts. Es war ein sehr interessanter und erlebnisreicher Tag.


Weihnachtsfeier am 5.12.2016
Der kleine Saal im Bürgerhaus Eilenburg war am 5.12.14.00 Uhr festlich geschmückt,denn es "weihnachtete sehr!" Der VdK-Ortsverband Eilenburg hatte zur jährlichen Weihnachtsfeier eingeladen und 60 Mitglieder folgten dieser Einladung. Ortsverbandsvorsitzender Jürgen Weiße eröffnete die Feier und begrüßte die Gäste, erläuterte kurz den Ablauf und wünschte dann allen einen schönen Nachmittag.

Er begrüßte insbesondere den Abgeordneten des Sächsischen Landtages, Jörg Kiesewetter, der auch die Ehrung der langjährigen VdK-Mitglieder des Ortsverbandes vornahm. In seiner kurzen Ansprache würdigte Herr Kiesewetter die sehr gute Arbeit des Ortsverbandes im Jahr 2016, überbrachte Grüße vom Kreisvorstand und ehrte den Vorsitzenden Jürgen Weiße für 20 Jahre sowie 3 Mitglieder für 15 Jahre Mitgliedschaft im VdK mit einer Urkunde und einer Rose und dankte für Treue und gute Arbeit im VdK.

Was wäre Weihnachten ohne Stolle und Gebäck? Frau Riep und ihr Team hatten natürlich schon sehr schön die Tische eingedeckt (herzlichen Dank dafür!) und bei einer Tasse Kaffee begann der gemütliche Teil unserer Weihnachtsfeier. Bei netten Gesprächen und der kulturellen Umrahmung der Gruppe Voyage verging die Zeit wie im Fluge! Zum Abschluß konnte, wer wollte, noch Kartoffelsalat und Wiener essen und gegen 17 Uhr war wieder ein schönes Erlebnis in der Vorweihnachtszeit zu Ende. Danke an alle Organisatoren und besonders für den gehäkelten Nikolausstiefel, den Frau Weiße so liebevoll gestaltet und gefüllt hat!


Besuch des Eilenburger Tierparks
Die Mitglieder des VdK-Ortsverbandes Eilenburg trafen sich am 25. August zu einem Tierparkbesuch. Nach einer gemütlichen Kaffeerunde und der Information von Jürgen Weiße über den weiteren Verlauf des Tages übernahm der Tierparkleiter Stefan Teuber die Führung durch den Tierpark. Klein, aber fein ist das Motto des Tierparkes. In der vier Hektar grünen großen Oase in mitten des Stadtparkes haben 210 Tiere ihr Zuhause. Neben der Affen- Freianlage, in der die Hutaffen rumtoben können, gibt es Schweine, Pferde, Esel, Lamas, Ziegen und vieles andere Tiere.

Ein Naturpfad führt durch Feucht- und Waldgebiete, wo Kranich, Luchs und Damwild leben. Die Anziehungskraft des Zoos, der in zwischen mehr als 50.000 Besucher jährlich zählt, reicht weit über die Muldestadt Eilenburg hinaus. Eine kleine Gaststätte lädt zum Verweilen nach einen Rundgang ein. Der Tierpark hat 365 Tage im Jahr geöffnet.

Nach den lehreichen Informationen des Tierparkleiters Stefan Teuber war noch eine kleine Überraschung geplant. Der Inhaber der Tierparkgaststätte hatte schon den Grill im Betrieb und jeder Teilnehmer konnte sich eine Bratwurst oder Steak holen. Ein erfolgreicher Nachmittag für unsere Mitglieder, welche zahlreich anwesend waren, ging seinen Ende entgegen. Wir bedanken uns bei der Tierparkleitung und dem Gaststättenpersonal sowie bei Jürgen Weiße für den gemütlichen Nachmittag.


Mehr Sicherheit für Senioren
Tipps für mehr Sicherheit für Senioren standen im Mittelpunkt einer Veranstaltung des VdK-Ortsverbands Eilenburg (Kreisverband Nordsachsen). 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfuren in der Begegnungsstätte der Volkssolidarität, wie man sich am besten vor Straftaten schützt. Nicole Salomon von der Bezirksdirektion der Sächsischen Polizei Leipzig, stellte vor allem das richtige Verhalten gegenüber Trickdieben in den Mittelpunkt ihres Vortrages. Trickdiebe versuchen demnach, vor allem über die Vortäuschung einer persönlichen Beziehung zum Opfer (der sogenannte "Enkeltrick"). Geld zu erbeuten. Meist werden die Opfer angerufen und die Trickdiebe geben sich als Enkel oder Verwandte aus. Sie geben an, dringend Geld zu benötigen und drängen ihre Opfer zum Abheben größerer Mengen Bargeld. Hier sollten Betroffene sofort das Telefonat beenden und die Polizei verständigen. Eine weitere Vorgehensweise ist die Vortäuschung einer offiziellen Funktion. Die Täter stellen sich als Handwerker, Angestellte von Behörden oder sozialen Einrichtungen vor und zeigen nach öffnen der Tür schnell einen Ausweis. Dann werden Betroffene abgelenkt und Wertgegenstände aus der Wohnung entwendet. Schutz bietet hier beispielsweise eine "Türspaltsperre" an der Eingangstür. Beliebt ist bei Trickdieben auch das Vortäuschen einer Notlage. Hierbei kommen meist Frauen (auch mit kleinen Kindern) an die Wohnungstür, die um ein Glas Wasser bitten oder schnell zur Toilette müssen. Auch hier ist sehr viel Vorsicht geboten. Der Vortrag brachte den Teilnehmerinnen und Teilnehmer viele neue Erkenntnisse. Mit anschließendem Kaffeetrinken und reger Diskussion ging ein schöner und "nachdenklich machender" Nachmittag zu Ende.


Empfang des VdK beim Oberbürgermeister
Diskussion mit dem Oberbürgermeister Ralf Scheler

Am 23.05 2016 hatte der Ortsverband VdK Eilenburg die Mitglieder des VdK zu einer Diskussion mit Oberbürgermeister Ralf Scheler eingeladen. Pünktlich um 10 Uhr erschien unser Gesprächspartner im Club der Volkssolidarität in der Eckartstr. Eilenburg. Er hatte sich für uns die "knapp bemessene Zeit" eines OBM genommen, um über gelöste und noch ungelöste Probleme in unserer Heimatstadt Eilenburg mit uns zu diskutieren.

Zu Beginn gab er Auskunft über Projekte, die so gut wie in "Sack und Tüten" sind. Das Produktionsgebäude des ehemaligen "Henri" wurde gekauft, und es sollen Sportartikel produziert werden die dann online bestellt und gekauft werden können. Ca. 40 Mitarbeiter finden dann wieder eine Arbeit! Mit der Eröffnung der "Heinzelberge" auf dem Burgberg am 01.06.2016 entstehen weiterhin Arbeitsplätze. Das sind doch sehr schöne Nachrichten, oder?

Projekte, die noch in "Arbeit" sind: der Neubau von Aldi am Kreisverkehr im Stadtteil Berg, von Edeka im Stadtteil Ost, der Bau eines neuen Hortes für ca. 300 Kinder im Stadtteil Ost ein neuer Standort des Abwasser-Zweckverbandes hinter dem ehemaligen Verwaltungsgebäude des ECW und noch vieles mehr. Für alle Vorhaben muss natürlich auch das nötige Haushaltsbudget vorhanden sein!

Zur Diskussion standen verschiedene Punkte z. B. Die Stadtwerke müssen unbedingt ihre Stromverteilung im Stadtteil Berg hochwassersicher einbauen, damit das Stromnetz bei Unwetter oder Hochwasser nicht zusammenbricht! Es wurde auch eine öffentliche Toilette im Stadtteil Berg gefordert, da viele bei einem "dringenden Bedürfnis" auf den Ehrenfriedhof ausweichen! Es wurde angefragt was mit der ehemaligen Gasstätte "Friedrichshöhe" wird?
Was vielen Einwohnern auf den Nägeln brennt: es müssten sonntags mehr Busse im Stadtverkehr fahren!

Unser OBM Herr Scheler hatte sich Zeit für uns genommen und versucht alle Fragen ausreichend zu beantworten. Es war ein sehr reges Gespräch wofür wir uns sehr herzlich bedanken .Wollen wir hoffen, dass alles so kommt, wie besprochen,

Unser Eilenburg soll eine Stadt werden, die attraktiv für Einwohner und Touristen ist und wieder über 20.000 Einwohner hat! Ich glaube, das wünschen sich alle, nicht nur unser Oberbürgermeister!

Renate Wilke


Pflegedienst "Zur Alten Post"
Der Ortsverband Eilenburg des Sozialverbandes VdK Sachsen wurden zu einen Frühstück und einem Gespräch "Zur alten Post" in Eilenburg eingeladen. Zwei mutige Frauen Jenny Krellig und Ann Wolf haben das Pflegedienstunternehmen GbR gegründet. An ihrer Seite sind noch die Pflegedienstleiterin Frau Stoer und Ergotherapeutin Frau Graßhof. Der Empfang vom Personal war sehr herzlich

Wir vom Sozialverband VdK Sachsen Ortsverband Eilenburg interessierten uns für die Angebote und Unterbringungen der zu Pflegenden Personen, sowie Tagespflege, Heimaufenthalte und die trotz Erkrankungen zu Hause leben von hier aus liebevoll gepflegt und versorgt werden. Durch den Pflegedienst werden die Angehörigen entlastet. Sinnvolle Beschäftigungen während des Aufenthaltes in diesem Haus werden in der Gemeinschaft aktiv erlebt und durch geführt. Kontakte zu den anderen Mitbewohnern werden gefördert und unterstützt. Wir waren angenehm überrascht über die stilvolle eingerichtete Küche den Gemeinschaftsraum die Therapieräume und den Ruheraum sowie die sanitären Einrichtungen. Das gesamte Objekt ist behindertengerecht gebaut und eingerichtet.

Nach der Begrüßung durch Herrn Jürgen Weiße wurde der Vorstand vorgestellt .Der Vorsitzende sprach über Sinn und Zweck des Sozialverbandes VdK Sachsen. Es wurden über die aktuellen Themen : Behindertenrechte, Erwerbsunfähigkeit sowie Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und das Schwerbehindertengesetz erläutert. Ann Wolf und Jenny Krellig bedankten sich für die Ausführungen und versprachen mit dem Sozialverband VdK Sachsen, Ortsverband Eilenburg in Zukunft zusammen zuarbeiten. Wir, die Mitglieder des Vorstandes des VdK Eilenburg, bedanken uns bei dem Team des Pflegedienstes "Zur alten Post" in Eilenburg für die Einladung und wünschen für die Zukunft viel Erfolg in Ihrer Aufopferungsvollen Arbeit, alles Gute.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-nordsachsen/ID228929":

    Liste der Bildrechte schließen

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.