Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-maintaunus/ID261988
Sie befinden sich hier:

Inklusion in Kultur Freizeit und Beruf

  • Inklusion und Diversity

    In einer sich stetig verändernden Gesellschaft definiert die Vielfalt die Norm ständig neu. Wir verstehen unsere Gesellschaft als Einheit und alle Menschen als Teil derselben. Inklusion bedeutet “Zugehörigkeit” und das wollen wir in Begegnungen auf Augenhöhe erreichen und fördern. | weiterlesen


  • Inklusion als Menschenrecht

    Mit der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen (Kurzform: UN-BRK) aus dem Jahr 2006 wurde Inklusion zu einem grundlegenden Menschenrecht. Die Konvention versteht Behinderung nicht nur als Ergebnis körperlicher, geistiger oder psychischer Beeinträchtigungen. Behinderung wird auch beeinflusst durch gesellschaftliche Bilder von Behinderung und vor allem der
    Ausgrenzung von betroffenen Menschen. | weiterlesen

  • Inklusion in Freizeit und Kultur

    Im Bereich Freizeit, Kultur und Sport ist bislang noch sehr wenig im Hinblick auf eine verbesserte Teilhabe passiert. Dabei sind diese Bereiche so zentral: Denn einen wichtigen Teil unseres gesellschaftlichen Lebens verbringen wir in der Freizeit – und zwar unabhängig davon, ob wir arbeiten oder nicht (mehr). Egal ob beim Fußballspielen, gemeinsamen Singen im Chor oder dem Besuch eines Museums: in unserer freien Zeit können wir anderen Menschen meist in zwangloser Atmosphäre begegnen. | weiterlesen


  • Ein Spielplatz für alle

    Spielend Inklusion erleben – so wachsen Kinder in eine Gesellschaft hinein, zu der wirklich alle gehören. Ganz im Sinne des Sozialverbandes VdK, der seit Jahrzehnten insbesondere für die Inklusion vor Ort eintritt. Ein Beispiel in VdK-TV: Hamburgs erster inklusiver Kinderspielplatz „Onkel Rudi“. Zur Nachahmung empfohlen! | weiterlesen


  • Schulische Inklusion

    Jedes dritte Kind mit sonderpädagogischem Förderbedarf wird in Hessen mittlerweile zusammen mit anderen Kindern unterrichtet. Nach Zahlen des Kultusministeriums stehen diesen 10 700 Schülern noch 21 300 Kinder gegenüber, die Förderschulen besuchen. Doch die Tendenz ist abnehmend. Vor zehn Jahren waren es 25 900. | weiterlesen


  • Gelungene Inklusion am Arbeitsplatz

    Ismail Habash, 32 Jahre alt, stammt aus Syrien. In seinem ersten Lebensjahr erkrankte er an Kinderlähmung; seitdem ist er schwer behindert. 2015 kam Habash nach Deutschland, lernte sehr schnell Deutsch sprechen und engagierte sich in einer evangelischen Kirchengemeinde. Seit zwei Jahren arbeitet er in einer Werkstatt für orthopädisches Schuhwerk im hessischen Dillenburg. | weiterlesen


  • Verwahrung statt Inklusion

    Der Weg in den allgemeinen Arbeitsmarkt ist für Menschen mit Handicap schwer. Behindertenwerkstätten sollen ihre Mitarbeiter eigentlich vermitteln, doch das geschieht nicht immer. | weiterlesen

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-maintaunus/ID261988":

  1. Transparente Köpfe in verschiedenen Farben | © Symbolbild
  2. Schwarze Weltkarte auf einem Netz mit Lorbeerkranz | © Vereinte Nationen
  3. Pikotfiguren | © VdK
  4. Mann mit Tochter im Rollstuhl | © Silvia Rosa Krämer
  5. Blaue Schrift auf weißem Grund mit Farbkreisen in verschiedenen Größen | © Symbolbild
  6. Mann am Tisch sitzend nebenan ein Rollup mit Schlagworten zur Inklusion | © VdK
  7. Frau vor Tisch mit Bildleinwand

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.