Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-kelheim/ID250419
Sie befinden sich hier:

Corona-Krise: Die wichtigsten Änderungen im Rahmen des „Sozialschutz-Paket“ auf einem Blick!
Weitere Auskünfte erhalten Sie in Ihrer zuständigen VdK-Kreisgeschäftsstelle. Wir sind selbstverständlich weiterhin telefonisch für Sie erreichbar!

VdK

© VdK

Erleichterter Zugang zu Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts/
Arbeitslosengeld II:

Ihre Einnahmen sind aufgrund der Corona-Krise weggefallen oder haben sich stark vermindert - Ihr Lebensunterhalt kann nicht mehr sichergestellt werden? Egal ob Arbeitnehmer, Freiberufler, Solo-Selbständiger oder Kleinunternehmer, für den Bewilligungszeitraum 01.03.2020-30.06.2020 gelten neue Regeln:

  • Erspartes/Vermögen in den ersten 6 Monaten, in denen die Leistungen bezogen wird, darf behalten werden, soweit dies nicht eine besondere Höchstgrenze überschreitet.
  • Bei erstmaliger Antragstellung werden die Ausgaben für Wohnung und Heizung zwischen dem 1. März 2020 und dem 30. Juni 2020 in tatsächlicher Höhe anerkannt. Ein Umzug wegen laut unangemessener hoher Wohnkosten ist in diesem Zeitraum nicht erforderlich.
  • Grundsicherung kann auch als ergänzende Leistung beantragt werden, sofern die Einnahmen (wegen Kurzarbeit, Auftragsrückgang) nicht ausreichen, um den Lebensunterhalt zu bestreiten.

Nähere Informationen unter: https://con.arbeitsagentur.de/prod/cmsportal/marketing/corona-grundsicherung/


Hilfe für Selbständige:
Neben den Direktzuschüssen, welche vom Bund zur Verfügung gestellt werden, besteht für Selbständige, die in der gesetzlichen Rentenversicherung versicherungspflichtig sind und durch die Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten, die Möglichkeit auf Antrag die Beitragszahlung bis 31. Oktober 2020 auszusetzen.

Nähere Informationen unter: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Home/Corona_Blog/200327_Selbststaendige.html


Anhebung der Hinzuverdienstgrenze für vorgezogene Altersrenten:
Durch die Corona-Krise kommt es in vielen Bereichen zu personellen Engpässen. Um die Weiterarbeit oder Wiederaufnahme der Beschäftigung nach Rentenbeginn zu erleichtern, wird die jährliche Hinzuverdienstgrenze für das Jahr 2020 von 6.300 Euro auf 44.590 Euro (Kalenderjahr) angehoben. Einkünfte bis zu dieser Höhe führen nicht zu einer Kürzung der vorgezogenen Altersrente. Ab dem Jahr 2021 gilt erneut die bisherige Hinzuverdienstgrenze von 6.300 Euro jährlich.
ACHTUNG: Bezieher einer Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit und Hinterbliebenenrenten sind hiervon ausgenommen!

Nähere Informationen unter: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Home/Corona_Blog/200326_hinzuverdienstgrenze_erhoeht.html


Zeitgrenzen für kurzfristige Beschäftigung verlängert:
Die Zeitgrenzen für eine kurzfristige Beschäftigung wird in der Zeit vom 1. März bis zum 31. Oktober 2020 auf fünf Monate (115 Arbeitstage) angehoben (bisher 3 Monate/70 Arbeitstage). Für kurzfristige Beschäftigung werden keine Beiträge zur Rentenversicherung gezahlt und folglich keine Rentenanwartschaften erworben, die Verdiensthöhe im Beschäftigungszeitraum ist hierbei unerheblich.

  • Voraussetzung: Die Beschäftigung ist von vornherein vertraglich oder aufgrund ihrer Eigenart begrenzt und wird nicht berufsmäßig ausgeübt (Bsp. Erntehelfer).

Nähere Informationen unter: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Home/Corona_Blog/200326_hinzuverdienstgrenze_erhoeht.html


Regelungen bei Hinzuverdienst bei Kurzarbeitergeld:

  • Wurde die Nebentätigkeit vor Beginn der Kurzarbeit aufgenommen erfolgt keine Anrechnung auf das Kurzarbeitergeld.
  • Wird eine Nebenbeschäftigung nach der Kurzarbeit in einem systemrelevanten Bereich aufgenommen, bleibt Nebeneinkommen in der Zeit vom 01.04.2020 bis 31.10.2020 anrechnungsfrei, soweit die Höhe des vorherigen Lohns damit nicht überschritten wird.
  • Aufnahme Nebentätigkeit nach Kurzarbeit außerhalb systemrelevanten Bereich - eine Anrechnung auf das Kurzarbeitergeld ist zu prüfen.

Nähere Informationen unter: https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-kelheim/ID250419":

  1. VdK | © VdK

Liste der Bildrechte schließen

VdK-Kreisgeschäftsstelle Kelheim, Terminvereinbarung unter: 0 94 41 / 1 76 90

Sozialverband VdK Bayern e.V.
Kreisgeschäftsstelle Kelheim

 

Riedenburger Str. 53
93309 Kelheim

Öffnungszeiten:

Montag: 8:00 – 12:00, 13:00 – 18:00

Dienstag – Donnerstag: 8:00 – 12:00, 13:00 – 16:00

Freitag: 8:00 – 12:00

 
Terminvereinbarung unter:
Telefon: 0 94 41 / 1 76 90

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.