Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-hagen-ennepe-ruhr/ID242669
Sie befinden sich hier:

Aktuell

Beitragserhöhung zum 01.01.2020: 50 Cent mehr monatlich ab Januar

Nach 6 Jahren sieht sich der VdK Nordrhein-Westfalen gezwungen, ab dem 01.01.2020 den monatlichen Mitgliedsbeitrag von 5,00 € auf 5,50 € anzuheben.

Von den Mehreinnahmen gehen 30 Cent an die Kreisverbände. Unser Kreisverband hat schon auf dem Kreisverbandstag im Mai beschlossen, die 30 Cent zwischen dem Kreisverband und den Ortsverbänden hälftig zu teilen. Das bedeutet, dass unsere Ortsverbände ab dem 01.01.2020 statt bisher 90 Cent 1,05 € pro Mitglied und Monat bekommen werden. 2,15 € verbleiben dem Kreisverband, 2,30 € gehen an den Landesverband, der wiederum einen Teil seines Beitragsanteils auf einem besonderen Konto ansparen wird, um z.B. die Digitalisierung der Arbeit in den Kreisverbände finanziell zu unterstützen.

Diese Beitragsanhebung ist unumgänglich, da die Aufgaben unseres Verbandes erheblich gewachsen sind und wir natürlich auch von allgemeinen Kostensteigerungen betroffen sind. Dies betrifft z.B. die Kosten für Porto, für Energie und nicht zuletzt auch für unser Personal.

Beachten Sie auch, dass neben der Beitragsanhebung auch eine Erleichterung für langjährige Mitglieder beschlossen worden ist: Sie müssen bei einer Mitgliedschaft von 20 Jahren nur noch die Hälfte der Kostenpauschale zahlen, die für die Durchführung von Rechtsmittelverfahren fällig wird, bei einer Mitgliedschaft von 40 Jahren und mehr entfällt der Kostenbeitrag für die Durchführung von Widerspruchs- und Klageverfahren ganz. Von dieser Regelung profitieren aktuell in unserem Kreisverband 599 Personen, die 20 bis 39 Jahre Mitglied bei uns sind, und 86 Mitglieder, die 40 Jahre und länger dem VdK angehören.

Wir bitten Sie um Verständnis für diese Maßnahme, die unumgänglich ist, um den Mitgliedern unseres Verbandes auch weiterhin den gewohnten Service anbieten zu können.

Wir fügen hier eine Information des VdK-Landesverbandes zu der Beitragsanhebung bei:

Als größter Sozialverband in Nordrhein-Westfalen verzeichnet der VdK seit vielen Jahren ein kontinuierliches Mitgliederwachstum: Aktuell vertrauen hierzulande bereits über 360.000 Menschen auf die sozialrechtliche Beratung und Unterstützung - Tendenz steigend. Weil gleichzeitig jedoch immer höhere Aufwendungen für Personal- und Sachkosten notwendig sind, haben sich die Delegierten des letzten Landesverbandstags in Bielefeld für eine Beitragsanpassung sowie eine neue Gebührenregelung bei längerer Verbandszugehörigkeit ausgesprochen.

Damit die Mitglieder trotz erheblich gewachsener Ausgaben für Büromieten, Porto, EDV und geeignete Fachkräfte sowie des allgemeinen Kaufkraftverlusts auch in Zukunft von den qualitativ hochwertigen Leistungen des VdK NRW profitieren, beläuft sich der Beitrag ab dem 1. Januar 2020 monatlich auf 5,50 Euro. Das entspricht einer moderaten Steigerung von 50 Cent im Vergleich zur letzten Anpassung Anfang 2014.

Gleichzeitig werden ab dem kommenden Jahr all diejenigen entlastet, die dem Landesverband besonders treu sind: Wer mindestens 20 Jahre Mitglied ist, zahlt dann nur noch 50 Prozent der jeweiligen Pauschale bei Widerspruchs- und Klageverfahren. Und wenn jemand dem VdK in Nordrhein-Westfalen bereits seit vier Jahrzehnten oder länger angehört, entfallen diese Gebühren sogar komplett.

Entsprechende Vorschläge waren im Vorfeld intensiv von den verschiedenen Gremien und Entscheidungsträgern aller Verbandsstufen geprüft und infolgedessen mit dem notwendigen Augenmaß festgesetzt worden. Folglich zählt der Monatsbeitrag für Einzelmitglieder beim VdK NRW im bundesweiten Vergleich nach wie vor zu den günstigeren - und macht es zudem möglich, an allen Standorten in unserem Bundesland Leistungen auf einem vergleichbar hohen Niveau zu sichern und die Arbeit im Zuge der Digitalisierung weiter zu professionalisieren.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-hagen-ennepe-ruhr/ID242669":

    Liste der Bildrechte schließen