Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-guetersloh/ID52742
Sie befinden sich hier:
  • Startseite

Herzlich Willkommen beim Sozialverband VdK
des Kreises Gütersloh

Gebäude

© .

Wappen Kreis Gütersloh
Aktuelles:

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

aufgrund der Entwicklung der Corona-Pandemie wurde beschlossen, dass die persönliche Rechtsberatung im August 2021 wieder aufgenommen wird. Da das Echo zur telefonischen Rechtsberatung sehr positiv ist, wird diese ebenfalls fester Bestandteil der Rechtsberatung für den VdK Kreisverband Gütersloh bleiben. Dies hat zur Folge, dass die Rechtsberatung für den Kreisverband zukünftig 3 x pro Monat angeboten wird.
Beim VdK Kreisverband Gütersloh findet ab August die Rechtsberatung in der 2ten, 3ten und 4ten Woche im Monat statt.

Dies bedeutet:

In der 2ten und 4ten Woche des Monats erfolgt weiterhin die telefonische Beratung.

In der 3ten Woche des Monats des Monats wird eine persönliche Beratung in der Geschäftsstelle des Kreisverbandes stattfinden.

Die Termine, für die telefonische Rechtsberatung als auch die persönliche Rechtsberatung werden nur über die VdK Kreisgeschäftsstelle in Gütersloh, Tel. 05241-238104 vorab vergeben.

Eine persönliche Beratung findet nur statt wenn,

1. 2 Wochen zuvor vollständig geimpft wurde oder

2. Genesung erfolgt ist oder

3. ein aktueller negativer Test vorgelegt werden kann (PCR-Test darf dabei bis zu 72 Stunden und ein Antigentest bis zu 48 Stunden alt sein*).

Entsprechende Nachweise sind vorzulegen.
 
Ihr/ Euer
Vorstand des VdK Kreisverband Gütersloh

Sozialer Aufschwung JETZT! – VdK startet Kampagne zur Bundestagswahl 2021
Sozialer Aufschwung jetzt

© VdK

Am 1. Juni startet der Sozialverband VdK unter dem Motto „Sozialer Aufschwung JETZT!“ seine Kampagne zur Bundestagswahl 2021. Zum Auftakt erklärt VdK-Präsidentin Verena Bentele: „Die nächste Bundesregierung wird eine enorm große Verantwortung tragen: Sie wird darüber entscheiden, wer die Kosten der Corona-Pandemie zahlen muss. Denen, die ohnehin wenig haben, diese Last aufzubürden, ist gefährlicher gesellschaftlicher Zündstoff.“

Die Corona-Pandemie hat die soziale Schieflage in Deutschland noch weiter verstärkt. Viele Menschen haben täglich mit existenziellen Sorgen zu kämpfen. Die Friseurin mit kleinem Lohn muss mit wenig Kurzarbeitergeld auskommen. Der Rentner hat seinen Minijob verloren, bekommt aber keine staatlichen Hilfen. Die Solo-Selbstständige hat ihre Altersvorsorge aufgebraucht, Schulden angehäuft und lebt von Grundsicherung. Viele Kinder und Jugendliche aus ärmeren Verhältnissen sind in der Schule abgehängt. Die Pandemie hat gezeigt, wie stark die soziale Herkunft die persönliche Bewältigung der Krise bestimmt.

Mit seiner Kampagne „Sozialer Aufschwung JETZT!“ zeigt der VdK, wie der soziale Aufschwung in Deutschland gelingen kann und wie wir verhindern, dass ärmere Menschen zurückgelassen werden. Er fordert von den Parteien Vorschläge ein, wie sie die Zukunft des Landes gerecht gestalten wollen. Der VdK ist überzeugt: Solidarität und ein starker Sozialstaat sind die besten Lösungen, die wir in Deutschland zur Krisenbewältigung haben. „Nur wenn wir für den sozialen Aufschwung für alle sorgen, kommt auch die Wirtschaft dauerhaft in Schwung“, ist Bentele überzeugt.

„Unsere Mitglieder wollen Sicherheit statt Sozialhilfe, Zuversicht statt Abstiegsangst. Ein Sozialstaat, der die Lebensleistung der Menschen in den Blick nimmt und ein Leben ohne Angst vor Armut sicherstellt, hilft allen“, sagt Bentele. Der VdK fordert den Umbau der sozialen Sicherungssysteme: Alle Erwerbstätigen müssen in eine Sozialversicherung einzahlen, um sich für das Alter und gegen Krankheit, Pflegebedürftigkeit, Unfall oder Arbeitslosigkeit abzusichern. Auch Beamte, Selbstständige und Politikerinnen und Politiker müssen einzahlen. Doch das reicht nicht: Es braucht auch ein gerechtes Steuersystem, das Vermögende stärker fordert, und eine Vermögensabgabe. Wird Vermögen oberhalb von einer Million Euro herangezogen, wäre weniger als ein Prozent der Bevölkerung betroffen. „Dann ist unser Land für die Zukunft gerüstet“, erklärt Bentele.

Mit seinen Forderungen wird der VdK die Bundestagswahl kritisch begleiten. Im Rahmen der Kampagne wird es in ganz Deutschland zahlreiche Veranstaltungen und Social-Media-Aktionen, Diskussionen mit Abgeordneten und mit Vertretern der Parteien geben. „Wir fordern von den Politikerinnen und Politikern Antworten auf die drängendsten Fragen. Für uns als VdK ist ein starker Sozialstaat die Lösung, um gut durch die Corona-Pandemie zu kommen. Daran werden sich die Parteien und die neue Bundesregierung messen lassen müssen“, so Bentele

Wir freuen uns über Ihr Interesse und möchten uns kurz vorstellen.

Im Namen des Vorstands des Sozialverbandes VdK Kreisverband Gütersloh, begrüße ich Sie recht herzlich auf unserer Homepage. Meine Vorstandskolleginnen/- kollegen und ich bemühen uns, unsere Internet-Seiten aktuell zu gestalten und würden uns sehr freuen, wenn Sie ab und zu bei uns reinschauen.

Ihr K.H. Asbeck
Vorsitzender des VdK Kreisverband Gütersloh

Der Sozialverband VdK ist ein moderner Sozialverband, der die Interessen von Sozialrentnern, Menschen mit Behinderung, Unfallopfern sowie Kriegs- und Wehrdienstopfern vertritt. Bundesweit zählt er über 2,1 Millionen Mitglieder.
In Nordrhein-Westfalen sind es 375.000 - organisiert in 43 Kreisverbänden und rund 800 Ortsverbänden. Der VdK hat die sozialen Sicherungssysteme, das Entschädigungs-recht, das Behinderten-/ Rehabilitations- und Sozialhilferecht und andere Gesetze mitgestaltet, berät und betreut in nahezu allen Sozialbereichen, eine Gemeinschaft also für Alt und Jung.

Alle Mitglieder sind übrigens aufgerufen, sich aktiv am Verbandsleben zu beteiligen.

Der Kreisverband Gütersloh mit Sitz in der Marienstrasse 12, 33332 Gütersloh zählt derzeit über 5500 Mitglieder/innen, in 17 Ortsverbänden und wird von Karl- Heinz Asbeck und weiteren 19 ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen geleitet. Mitglieder/innen können viele Dienstleistungen nutzen.
Hierzu zählt die Beratung in allen sozialrechtlichen Fragen vom Schwerbehinderten- bis zum Rentenrecht, ebenso wie die Rechtsvertretung vor den Sozialgerichten (nötigenfalls auch vor den Landessozialgerichten sowie dem Bundessozialgericht), in Widerspruchsverfahren und teilweise auch vor den Verwaltungsgerichten. Wir vertreten als größter Sozialverband Deutschlands wirksam Ihre sozialpolitischen Interessen gegenüber der gegenüber der Politik. Wir sind parteipolitisch und konfessionell neutral sowie finanziell unabhängig.


VdK NRW Facebook

© VdK

Neues Angebot:

VdK NRW ab sofort bei Facebook

News, Fotos und Hintergründe aus der vielfältigen Arbeit des Sozialverbands VdK NRW erhalten Sie ab sofort auch über unseren Facebook-Account. Sofern Sie einen eigenen Facebook-Account haben, klicken Sie bei uns auf "Gefällt mir". Wir würden uns freuen!

https://www.facebook.com/VdK.NRW

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-guetersloh/ID52742":

  1. Gebäude | © .
  2. Wappen Kreis Gütersloh
  3. Sozialer Aufschwung jetzt | © VdK
  4. VdK NRW Facebook | © VdK

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.