Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-goerlitz/ID73367
Sie befinden sich hier:

Aktuelles aus dem Kreisverband Görlitz

Aktuelle Informationen zur Öffnung der VdK-Beratungsstellen

Ab 1. Juli 2021 ist in den VdK-Beratungsstellen wieder eine persönliche Beratung möglich. Bitte vereinbaren Sie jedoch vorher einen Termin (per Telefon oder E-Mail). Die Beratung per Telefon und E-Mail kann ebenfalls weiter genutzt werden. Bei einer persönlichen Beratung bitten wir Sie, folgende Hinweise zu beachten:

Vor dem Termin

  • Vereinbaren Sie telefonisch oder per E-Mail einen Termin.
  • Beim Vorliegen von Krankheitssymptomen, insbesondere trockener Husten, Atemnot, Fieber oder Schnupfen, ist ein Zutritt zu den VdK-Räumen nicht erlaubt. Bitte sagen Sie in diesen Fällen Ihren Termin ab.
  • Kommen Sie möglichst allein zu dem vereinbarten Termin, das Mitbringen einer Begleitperson ist nur in Ausnahmefällen erlaubt.

Am Tag des Beratungstermins

  • Bitte kommen Sie pünktlich zu Ihrem Termin. Wenn Sie zeitiger sind, warten Sie bitte vor der Beratungsstelle, da wir aktuell keinen Wartebereich anbieten können.
  • Wir bitten Sie, gleich nach dem Betreten der VdK-Räume Ihre Hände zu desinfizieren oder zu waschen.
  • Der Zutritt zu den Räumen des VdK ist nur mit einem medizinischen Mund-Nasen-Schutz erlaubt. Sollten Sie keinen Mund-Nasen-Schutz mithaben, können Sie diesen vor Ort zum Selbstkostenpreis von 1 Euro erwerben.
  • Halten Sie die Husten-Nies-Etikette ein. Niesen und husten Sie in Ihre Armbeuge oder in ein Einmaltaschentuch.
  • Halten Sie zu anderen Personen einen Mindestabstand von 1,5 Metern ein.
  • Möchten Sie nur Unterlagen abgeben, sollte diese weiterhin in den Briefkasten eingeworfen werden und nicht persönlich abgegeben werden.

Betroffene zum Austausch gesucht
Nach Schätzungen leidet in Deutschland circa 1 Prozent der Bevölkerung an einer aktiven Epilepsie. Erleiden Erkrankte einen Anfall mit Bewusstseinsverlust, stürzen oder zucken mit Armen und Beinen, steht das Umfeld meist hilflos daneben. Epilepsie hat dabei viele verschiedene Ursachen und es kann jeden treffen, in jedem Alter. Medikamente können helfen, die Anfälle zu verhindern oder abzumildern, bei vielen Betroffenen aber bleiben trotzdem viele Ängste. Wichtig ist es, diese Ängste zu überwinden, offen mit der Krankheit umzugehen und nicht in die Isolation zu geraten. Dabei helfen kann die Familie oder auch der Austausch mit Freunden und Bekannten. Auch die Bildung und Mitwirkung in einer Selbsthilfegruppe kann neues Vertrauen in das eigene Leben geben. Für den Aufbau einer solchen Selbsthilfegruppe Epilepsie werden im VdK-Bereichsverband Löbau-Zittau (Kreisverband Görlitz) noch MitstreiterInnen gesucht.

Kontakt: VdK-Beratungsstelle Zittau, Oststraße 16 in Zittau
Ansprechpartner: Winfried Bruns
Sprechzeit: jeden Donnerstag von 9 bis 13 Uhr


Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-goerlitz/ID73367":

    Liste der Bildrechte schließen

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.