Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-goerlitz/ID215061
Sie befinden sich hier:

Archiv


Ortsverbandswahl Löbau-Zittau
In der Gaststätte,, Burgteich " Zittau fand am 23.11.2019 unsere Wahl des Ortsverbandes Löbau-Zittau statt.
In der Rechenschaftslegung des alten Vorsitzenden kamen alle Aktivitäten, Veranstaltungen und Probleme unseres OV zur Sprache.
In den Grußworten der anwesenden Politiker Herr Stephan Meyer und Herrn Rico Scholz wurde die Bedeutung des Vdk deutlich gemacht.
Als Gast der Stadt Zittau war Stadtrat Fay zugegen ,er sprach im Namen des Bürgermeisters Herrn Zenker ein kurzes Grußwort.
Vom VDK war Herr Beckert von der Landesgeschäftsführung Sachsen aus Chemnitz anwesend , er leitete später die Wahl.
Eine Ehrung langjähriger Mitglieder erfolgte ,sie erhielten eine Ehrenurkunde des VdK und einen Blumengruß.
Vor den gemeinsamen Mittagessen erfolgte die Wahl des OV. Es gab keine Gegenstimmen.

In den neuen Vorstand wurden gewählt:
Barbara Schwitzky, Annegret Scholze, Ursula Vogt,Winfried Bruns, Thomas Hentschke, Wolfgang Kautschke, Torsten Kasper
Für die Revisionskommission : Ramona Draht, Silvia Gulich
Als Schriftführer wurde Peter Vogt und als Schatzmeister wurde Norbert Kunzmann wiedergewählt.
Als Vorsitzende wurde gewählt: Elke Träger, als Stellvertreterin Gudrun Strehle.
Den neuen Vorstand wünschte der Wahlleiter eine gute Zusammenarbeit.

Nach einem kulturellen Beitrag klang der Tag bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken mit Stollen und Plätzchen recht gemütlich aus.

H.Heinrich
Vorstandsmitglied


Auszug aus der VdK -Zeitung :
Sozialministerin ehrt Gudrun Strehle mit der Annen-Medaille
Ende Oktober fand auch in diesem Jahr traditionell die Verleihung der Annen-Medaille des Freistaates Sachsen statt.

Sozialministerin Barbara Klepsch überreichte die Medaille auf Schloss Albrechtsberg in Dresden

Auch dieses Jahr wurden wieder Personen geehrt, deren Leistung herausragt und die mit ihrem Engagement andere Mitbürger begeistern und inspirieren, ihnen helfen, sie unterstützen und fördern.

„Auf das Bürgerschaftliche Engagement in unserem Freistaat Sachsen können wir stolz sein. Mit Ihren Händen und mit Ihrem Herzen tun sie Gutes für unser Gemeinwesen und damit für uns alle“, sagte Sozialministerin Barbara Klepsch anlässlich der Verleihung auf Schloss Albrechtsberg in Dresden. In ihrer Ansprache dankte die Ministerin den Ausgezeichneten dafür, dass sie durch ihr Wirken Beispiel gebend für ein soziales Sachsen eintreten: „Sie bilden mit Ihrer Arbeit wichtige Anker bürgerschaftlichen Kümmerns“.

Gudrun Strehle vom VdK erhält Ehrung

Auszeichnung Gudrun Strehle  mit der Annen-Medaille

Auszeichnung Gudrun Strehle mit der Annen-Medaille© VdK

Der Sozialverband VdK Sachsen e. V. hatte in diesem Jahr Gudrun Strehle vom VdK-Ortsverband Löbau-Zittau (Kreisverband Görlitz) vorgeschlagen. Dieser Vorschlag wurde vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz auch angenommen.

Gudrun Strehle ist die "gute Seele" des VdK-Ortsverbandes Löbau-Zittau und hat seit mehr als 14 Jahren immer ein offenes Ohr für Rat- und Hilfesuchende. Trotz eigener gesundheitlicher Probleme ist Gudrun Strehle für die Menschen da und hört den Schicksalen und Geschichten der Menschen zu. Lange Zeit stand Gudrun Strehle in der ersten Reihe der VdK-Aktiven: Als Vorsitzende im Bereich Löbau-Zittau führte sie die Verbandsstufe seit 2001 durch schwierige und erfolgreiche Jahre. Einen Umzug der Beratungsstelle stemmte sie mit ihrem ehrenamtlichen Team quasi nebenbei.

Gerade durch ihre Einschränkungen und das Gehen an einer Unterarmstütze lag und liegt ihr ein Fachgebiet besonders am Herzen: die Barrierefreiheit.
Sie kämpft für Aufzüge an Bahnhöfen, für Rampen im Zittauer Theater, für barrierefreie Waggons in der Zittauer Schmalspurbahn und vieles mehr. Dabei möchte sie vor allem die Sensibilität für das Thema „Barrierefreiheit“ erhöhen. Weiterhin gründete Gudrun Strehle im Bereich Löbau-Zittau zwei Selbsthilfegruppen, in denen Menschen den gegenseitigen individuellen Austausch bei gesundheitlichen Problemen erleben können.
Der Sozialverband VdK Sachsen gratuliert Gudrun Strehle zu dieser Auszeichnung und wünscht ihr weiter so viel Kraft für ihr ehrenamtliches Engagement.


Auszug aus der Vdk-Zeitung:

250.000 feiern „Tag der Sachsen“ in Löbau

Trotz wechselhaften Wetters strömten vom 1. bis 3. September rund 250.000 Besucher zum 26. „Tag der Sachsen“ in das ostsächsische Löbau.

Männer und Frauen stehen vor dem VdK stand

Dicht umlagert von interessierten Besuchern war der VdK-Infostand zum "Tag der Sachsen" in Löbau.© VdK

Unter dem Motto „Mit Volldampf nach Löbau“ präsentierten sich mehr als 450 Vereine und Institutionen auf Sachsens größtem Volksfest. In den 15 Themengebieten, unter anderem der Blaulichtmeile, der Sportmeile, dem Sächsischen Land- und Genussmarkt und der Handwerkermeile, konnten die Besucher selbst aktiv werden oder sich kulinarisch verwöhnen lassen. So hatte sich beispielsweise die Görlitzer Straße in Richtung Messepark in eine Rennstrecke für Go-Karts verwandelt. Eisenbahnfans konnten im Themengebiet „Oldtimer- und Eisenbahnromantik“ alte Fahrzeuge auf der Schiene und Straße bewundern. Auf den 11 Bühnen im Festgebiet zeigten Chöre sowie Sport- und Tanzvereine ihr Können. Abends konnten die Besucher vor den großen Medienbühnen zu ihrer Lieblingsmusik feiern, anderem mit der MDR-Sachsen-Partyzeit, der Band „Gestört aber Geil“ auf der Energy Sachsen Bühne oder auch Christina Stürmer auf der Bühne von PSR/R.SA.

VdK informiert auf dem Nicolaiplatz
Der Sozialverband VdK Sachsen war an allen drei Tagen mit seinem großen Informationsstand vor Ort. Auf dem Nicolaiplatz informierten haupt- und ehrenamtliche VdK-Mitarbeiter die Besucher über die Beratungsangebote des VdK. Dabei verteilten sie Broschüren und Flyer zu den Themen Pflege, Rente, Behinderung und Rente. Weiterhin standen die aktuellen Aktionen des VdK „Soziale Spaltung stoppen!“ und „Weg mit den Barrieren!“ im Mittelpunkt. Bei den Mitmach-Angeboten konnten die Besucher mittels Simulationsbrillen verschiedene Augenerkrankungen wie den Grauen Star, Grünen Star oder auch die Makuladegeneration nachempfinden. Mit einem Tremorsimulator konnte außerdem nachempfunden werden, wie sich das meist im hohen Alter verstärkt auftretende Zittern der Hände auf alltägliche Handlungen wie das Schreiben eines Briefes auswirkt. Der VdK-Infostand wurde mit Mitteln des Freistaates Sachsen finanziell unterstützt.

Den Abschluss des Sachsen-Tages bildete traditionell der große Festumzug. Insgesamt 3.000 Mitwirkende, 150 Themenwagen und 150 Tiere waren auf den 2,5 Kilometern Umzug unterwegs. Anschließend wurde der Staffelstab an die Stadt Torgau übergeben, in der der „Tag der Sachsen“ 2018 stattfinden wird. 2019 ist Riesa Ausrichterstadt des Sachsen-Tages.


Feiern ganz in Familie am 10.06.2017
Zum 21. Sächsischen Familientag in Niesky präsentierte auch der VdK-Kreisverband Görlitz seine Arbeit. Unter dem Motto „Familie bewegt“ gaben haupt-
und ehrenamtliche Stand-betreuer nicht nur Informationsmaterial aus, sondern hielten auch aktive Mitmach-Angebote für die kleinen und großen Besucher bereit. Besonders beliebt war bei den Kindern die Handpuppe „Löwe Leo“ aus dem Lernkoffer „Barrierefreiheit spielend lernen“. Löwe Leo und seine
Freunde stellen jeweils eine Form einer Behinderung dar und bringen dieses Thema spielerisch den Kindern näher.
Die Standbetreuer Eveline Menzel, Elke Birkner, Jörg Jonas, Elke Träger, Norbert Kunzmann und Rajmund Hajdamowicz sowie Sigrun Hajdamowicz hatten für alle Fragen der Besucher ein offenes Ohr und konnten viele Fragen rund um die Themen Behinderung, Rente, chronische Krankheit und Pflege beantworten. Auch die VdK-Aktionen „Soziale Spaltung stoppen!“ und „Weg mit den Barrieren!“ wurden zum Familientag mit vorgestellt.
Dies passte gut, denn Barrierefreiheit war ein weiteres zentrales Thema des Familientages. Neben dem VdK präsentierten sich zahlreiche Verbände und Vereine. Und auch auf der Bühne herrschte beim Auftritt der „Rotz`N`Roll Radio Show“ gute Stimmung und beste Laune. Die Band „Aeroplane“ nahm die Besucher mit auf eine Reise durch die Musikgeschichte.
Gebärdensprachdolmetscher begleiteten das gesamte Bühnenprogramm. Nach einem erfolgreichen Fest mit über 12.000 Besuchern stiegen zum Schluss hunderte bunte Ballons in die Luft.
Der nächste Familientag findet am 9. Juni 2018 in Schneeberg am Filzteich statt.


Bericht zum 3. Ordentlichen Kreisverbandstag 2016 in Zittau
Am 11.06.2016 fand in Zittau der 3. Ordentliche Kreisverbandstag des VdK-Kreisverbands Görlitz mit der Neuwahl des Kreisverbandsvorstands statt.
Hierbei waren insgesamt 30 Personen anwesend.

Als Gäste aus Politik und Behörden nahmen unter anderem Elvira Mirle (Behindertenbeauftragte des Landkreises Görlitz), Martina Weber (Sozialdezernentin des Landkreises Görlitz), Kathrin Kagelmann (Landtagsabgeordnete der Partei Die Linke), Michael Kretschmer (CDU-Bundestagsabgeordneter), Lothar Bienst (CDU- Landtagsabgeordneter) und Ralph Beckert (Landesgeschäftsführer des Sozialverbandes VdK Sachsen e. V.) teil.

Frau Strehle steht am Rednerpult

Gudrun Strehle blickte im Rechenschaftsbericht auf die letzte Amtszeit zurück.© -

Zunächst eröffnete die bisherige Kreisverbandsvorsitzende Gudrun Strehle die Veranstaltung. Für das Präsidium waren Gudrun Strehle, Petra Neumann, Ralph Beckert, Frank Bergmann und Winfried Bruns bestimmt. Herr Beckert bekleidete die Funktion als Tagungs- und Wahlleiter. Darauf folgten der Beschluss der Tages-, der Geschäfts- sowie der Wahlordnung. Nachdem Herr Beckert zu den Delegierten und Gästen eine kleine Begrüßungsrede mit Informationen zu den Wahl-Modalitäten gehalten hat, wurde zunächst mit Petra Neumann und Eveline Menzel die Mandatsprüfungskommission und im Anschluss daran die Wahlkommission mit Herrn Rekowsky und Angela Schmidt gewählt. Danach verlas Gudrun Strehle den Rechenschaftsbericht und verwies auf ein Intervall für die Wahl des KV von 3 Jahren. Sie nannte in ihrem Bericht folgende Mitgliederzahlen:

  • Kreis Görlitz insgesamt 821 Mitglieder
  • Löbau/Zittau 448 Mitglieder
  • Ortsverband Görlitz 259 Mitglieder
  • Ortsverband Weißwasser 114 Mitglieder

Sie stellte zudem klar, dass der Bekanntheitsgrad des Sozialverbandes VdK sich im Aufwärtstrend befindet, wobei der Öffentlichkeitsarbeit jedoch weiterhin sehr große Aufmerksamkeit gilt. Die Rechts-Beratungsstellen für soziale Belange sind eine wichtige Säule des VdK. Wichtige Ziele sind außerdem die Bekämpfung der Altersarmut, die Mitarbeit und Unterstützung beim Behindertenbeirat sowie die Mitgliederbetreuung um Rahmen der Förderung "Wir für Sachsen". Allerdings benannte Frau Strehle auf einigen Gebieten auch bestehende Probleme. So wurde das Projekt "Mobile Rechtsberatung" leider abgelehnt. Zudem gibt es nach Ablauf der Förderung diverser Projekte auch keine Unterstützung mehr für diese.

Speziell für den Bereich Löbau/Zittau verwies sie auf viele Aktivitäten wie Präsenz beim Tag der Vereine, Organisation und Durchführung von gemeinsamen Ausflügen der Mitglieder sowie Einflussnahme auf barrierefreies Bauen. Dabei erwähnte sie auch das große Engagement der Vorsitzenden Hannelore Gläsel. Im Anschluss an ihren Rechenschaftsbericht bedankte sich Frau Strehle bei allen Mitgliedern des bisherigen Kreisvorstandes.
Im Anschluss würdigte der Landesgeschäftsführer Ralph Beckert die Vorsitzende des Ortsverbandes Görlitz, Eveline Menzel, mit einem Blumenstrauß für ihr starkes Engagement für den Verband.

Darauf folgte der Rechenschaftsbericht der Revisionskommission durch Elke Träger. Sie bescheinigte den verantwortlichen Mitgliedern in der Gesamtheit eine ordnungsgemäße Buchführung, dass alle Belege den Vorschriften entsprachen und auch die Inventarlisten alle korrekt und übersichtlich geführt waren.

Die geladenen und bereits genannten Gäste aus Politik und Behörden traten danach nacheinander mit ihrem Grußwort ans Rednerpult und signalisierten dem Sozialverband VdK ihre Bereitschaft zur Hilfe und Unterstützung. So erwähnte u.a. die Sozialdezernentin Martina Weber das Bundesteilhabe- und das Pflegestärkungsgesetz, das in gemeinsamer Zusammenarbeit in die Realität umgesetzt werden soll. Kathrin Kagelmann von der Partei "Die Linke" wies u.a. auf Erreichtes und noch bestehende Probleme mit dem Projekt "Barrierefreier Tourismus" hin. Michael Kretschmer von der CDU lobte in seiner Gastrede das große Potenzial ehrenamtlicher Arbeit.

VdK-Landesgeschäftsführer Ralph Beckert betonte mit seinen Worten die enorme Bedeutung des barrierefreien öffentlichen Personen-Nahverkehrs. Er verwies weiterhin auf das Hauptziel des VdK, die unabhängige Beratung sowie auf die notwendige Kommunikation mit Leistungsträgern auf kommunaler Ebene. Er sicherte dem Kreisverband Görlitz eine eigene Beratungs-Fachkraft ab September 2016 zu. Der Stärkung und Schulung des Ehrenamtes kommt weiterhin große Bedeutung zu. Herr Beckert erwähnte den kommenden Landesverbandstag und kam auch auf die künftige neue Satzung zu sprechen. Sie soll mehr Flexibilität in der Verbandsarbeit erlauben. Zudem soll es keine Beitragserhöhung geben.

Nach den Grußworten der Gäste schloss sich die Diskussion zu den Berichten an. Nach der Diskussion kam es zur Entlastung des bisherigen Kreisvorstandes und der Neuwahl der entsprechenden Gremien. Zur neuen Kreisverbandsvorsitzenden wurde einstimmig Sigrun Hajdamowicz gewählt. Als Stellvertreter wurden Gudrun Strehle, Eveline Menzel und Kerstin Reckusch gewählt. Schriftführer ist künftig Peter Vogt, als Schatzmeister arbeitet Peter Spicher im Vorstand mit. Als Beisitzer wurden Frank Bergmann, Hannelore Gläsel, Silvia Gulich, Heidrun Heinrich, Elke Träger, Petra Neumann, Bernd Dölle, Winfried Bruns, Ramona Drath, Hans-Peter Drewanz und Dr. Peter Weber gewählt. Die Revisionskommission wird von Ingrid Naumann, Norbert Kunzmann, Rajmund Hajdamowicz und Christina Lehmann gestellt.

Mitglieder des Vorstandes im Gruppenbild

Nach der Wahl versammelten sich die Mitglieder des Kreisverbandsvorstandes zum Gruppenbild.© -

Nach dem Ende der Wahl ergriff die neue Kreisvorstandsvorsitzende Sigrun Hajdamowicz das Schlusswort und bedankte sich für ihre Wahl und das ihr damit ausgesprochene Vertrauen der Mitglieder. Mit einer guten Flasche Wein dankte sie außerdem noch Gudrun Strehle für ihr Engagement als bisherige Vorsitzende. Ralph Beckert als VdK-Landesgeschäftsführer beglückwünschte anschließend im Namen des gesamten Landesverbandes Frau Hajdamowicz für ihr neues Ehrenamt als Vorsitzende mit einem Blumenstrauß. Zum Schluss versammelten sich der gesamte neugewählte Kreisvorstand sowie die Revisoren noch zu einem gemeinsamen Erinnerungsfoto.

Um 12 Uhr ging der offizielle Teil dieser Veranstaltung seinem Ende entgegen. Es wurde nun für das leibliche Wohl mit einem Buffet mit leckeren belegten Brötchen, liebevoll dekorierten Obstplatten sowie einer deftigen Soljanka gesorgt. Dafür danken wir insbesondere den Organisatoren Gudrun Strehle, Winfried Bruns und anderen Mitgliedern. Bei dieser Gelegenheit konnten die Delegierten und Gäste untereinander noch wertvolle Kontakte knüpfen und sich angeregt miteinander unterhalten. Gegen 13:00 Uhr traten die meisten Delegierten und die Gäste den Heimweg an. Die neue Vorsitzende und ihre Stellvertreterinnen trafen sich im Anschluss noch zur Beratung.

Angela Schmidt
P.S.: Der Verfasser dieses Textes ist auf den Rollstuhl angewiesen und auch der Ehepartner ist stark gehbehindert, daher nahmen beide die Hilfe insbesondere von Gudrun Strehle, Petra Neumann und Winfried Bruns in Anspruch und möchten sich ganz herzlich dafür bedanken.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-goerlitz/ID215061":

  1. Auszeichnung Gudrun Strehle mit der Annen-Medaille | © VdK
  2. Männer und Frauen stehen vor dem VdK stand | © VdK
  3. Frau Strehle steht am Rednerpult
  4. Mitglieder des Vorstandes im Gruppenbild

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.