Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-fritzlar/ID99409
Sie befinden sich hier:

Rentenversicherung

Beratung in Rentenangelegenheiten durch den Versichertenältesten


Beratung in Rentenangelegenheiten durch den Versichertenältesten
der Deutsche Rentenversicherung Hessen

Versichertenälteste sind ehrenamtliche Vertrauensleute der Versicherten in der gesetzlichen Rentenversicherung.
Sie stehen für Fragen zur Rentenversicherung zur Verfügung und sind berechtigt Leistungsanträge entgegenzunehmen.

Bei einigen Rentenversicherungsträgern werden sie auch als Versichertenberater bezeichnet.
Versichertenälteste haben die Aufgabe, in Fragen der Rentenversicherung Auskunft und Rat zu erteilen und den Versicherten oder deren Hinterbliebenen bei Leistungsanträgen behilflich zu sein.

Im Bedarfsfall füllen sie für den Antragsteller die Antragsvordrucke aus und helfen bei der Klärung des Versicherungskontos.

"Die Tätigkeit der Versichertenältesten ist für den Hilfesuchenden völlig kostenfrei."
Die Abgabe eines Leistungsantrages bei einem Versichertenältesten hat die gleiche Wirkung wie die direkte Abgabe bei der Hauptverwaltung, den Auskunfts- und Beratungsstellen des Rentenversicherungsträgers oder den Antrag aufnehmenden Stellen der Städte und Gemeinden.

Die Versichertenältesten werden von der Vertreterversammlung aus dem Kreis der Versicherten gewählt und stehen den Versicherten und Ratsuchenden ortsnah als Ansprechpartner zur Verfügung.

Der Versichertenälteste der Deutsche Rentenversicherung Herr Knoll übt sein Amt im Schwalm-Eder-Kreis aus. Beim Sozialverband VdK Hessen-Thüringen im KV Fritzlar-Homberg finden im 2- wöchigen Abstand Termine zur Bearbeitung der Renten Antragstellung statt. Die Terminvergabe erfolgt über die VdK -Kreisgeschäftsstelle Fritzlar-Homberg Telefon.: 05622 / 6210.

Die Versichertenältesten:

  • beraten und unterstützen die Versicherten der Deutsche Rentenversicherung kostenfrei bei Rentenanträgen jeglicher Art und beim Schriftwechsel mit den jeweiligen Rententrägern
  • geben Auskunft in Leistungsfragen und sonstigen versicherungstechnischen Fragen. (keine rechtsverbindlichen Auskünfte auf den Versicherten persönlichen personenbezogenen Fragen)
  • nehmen ihre Aufgabe ehrenamtlich wahr
  • üben ein öffentliches Amt aus und unterliegen dem Sozialgeheimnis, der Schweigepflicht und dem Datenschutz
  • werden alle 6 Jahre nach den Sozialwahlen auf Vorschlag der Arbeitgeberverbände und der Arbeitnehmerverbände in ihr Amt gewählt
  • nehmen regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen der Rentenversicherungsträger teil
  • Entgegennahme von Anträgen und Schriftverkehr für die Deutsche Rentenversicherung
  • Beglaubigungen von Dokumenten für die Deutsche Rentenversicherung


Übernehmen die Versichertenältesten auch die Vertretung vor dem Sozialgericht?
Nein.
Mitglieder, unter anderem von dem Sozialverband VdK oder DGB-Gewerkschaften können jedoch vor Sozialgerichten den Rechtsschutz des jeweiligen Verbandes nach Absprache in Anspruch nehmen!

Sollte eine Vertretungsvollmacht für einen Verband durch den Versicherten erklärt werden, wird um den Mitgliedsnachweis des Verbandes gebeten.

Auskunfts- und Beratungsstellen: Deutsche Rentenversicherung
Friedrich-Ebert-Str. 25
34117 Kassel
Tel. 0561 99797200

Sprechzeiten
Montags u. Donnerstags
07.30 - 18.00 Uhr
Dienstags u. Mittwochs
07.30 - 15.00 Uhr
Freitags von 07.30 Uhr bis 12.30 Uhr


Deutsche Rentenversicherung (Knappschaft Bahn See)
Kölnische Straße 73
34117 Kassel
Tel. 0800 3007007

Deutsche Rentenversicherung
(GiB - Gründerzentrum im Bahnhof)
Bahnhof
34537 Bad Wildungen
Tel. Terminvereinbarung: 0561 99797200

Deutsche Rentenversicherung
(Behördenzentrum, Gebäude 1)
Waßmuthshäuser Straße 52
34576 Homberg / Efze
Tel. Terminvereinbarung: 0561 99797200

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-fritzlar/ID99409":

  1. Versichertenälteste Antonio Gottwald | © W. Prior

Liste der Bildrechte schließen