Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-frankfurt/ID51143
Sie befinden sich hier:
  • Startseite

Willkommen beim VdK-Kreisverband Frankfurt

Frankfurt, die Stadt im Grünen, in der Mitte links der Messetower, davor der Henninger Turm,(der Geschichte ist), weiter die Hochhäuser der Stadt, rechts daneben der Fernmeldeturm von Ginnheim (Ginnheimer Spargel)

© Heinz Trautmann

Wir begrüßen Sie auf den Internetseiten des Kreisverbandes Frankfurt.

Sozialpolitische Interessenvertretung, Beratung und Betreuung der Mitglieder sowie ehrenamtliches Engagement sind die tragenden Säulen unserer Arbeit.
Seit über siebzig Jahren setzen wir uns für soziale Gerechtigkeit und die Interessen unserer Mitglieder ein. Wir leisten ihnen wertvolle Hilfe in allen Fragen rund um Gesundheit, Behinderung, Rente und Pflege.
Wir sorgen für soziale Gerechtigkeit und setzen die Rechte unserer Mitglieder durch.

Mehr als 12.000 Menschen sind schon Mitglied in den Ortsverbänden des Kreisverbandes Frankfurt - und es werden täglich mehr.

VdK-Petition ist ein voller Erfolg!
Petition zur Änderung der Hessischen Bauordnung

Petition zur Änderung der Hessischen Bauordnung - Wir fordern: Bauen in Hessen nur noch barrierefrei!© Sozialverband VdK Hessen-Thüringen

Zehntausende Menschen haben der Initiative des VdK Hessen-Thüringen für mehr barrierefreies Bauen in Hessen und eine entsprechende Änderung der Hessischen Bauordnung ihre Stimme gegeben! Wir bedanken uns für Ihre großartige Unterstützung!
Zum Bericht auf vdk.de/ht


Hier können Sie per Klick auf "Antworten vom Parlament" unter anderem die Stellungnahmen von Abgeordneten des Hessischen Landtags zur VdK-Petition für mehr barrierefreies Bauen nachlesen: petition.vdkht.de


Die ausführliche Kritik des VdK Hessen-Thüringen an der Novellierung der Hessischen Bauordnung können Sie hier herunterladen:
Stellungnahme des VdK zur Novellierung der Hessischen Bauordnung 2018.pdf (149,84 KB, PDF-Datei)

Über zwei Millionen Menschen vertrauen in den Sozialverband VdK

Erstmals knackt der größte Sozialverband die 2-Millionen-Marke

Deutschlands größter Interessensvertreter für soziale Belange wächst in allen Landesverbänden. Die Zahl der Mitglieder im Sozialverband VdK Deutschland ist erstmals über die Marke von 2 Millionen gestiegen. In der Geschichte des Bundesverbands, der vor fast 70 Jahren, am 28. Januar 1950, gegründet wurde, ist das ein Rekordwert.
„Der Sozialverband VdK setzt sich auf politischer Ebene für die Interessen seiner Mitglieder ein. Unsere Mitglieder schätzen die Unabhängigkeit und die Durchsetzungskraft des VdK als größten Sozialverband, der sich konsequent für eine gerechte Gesellschaft und für ein soziales Miteinander einsetzt“, erklärt Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland.
Im Gegensatz zu politischen Parteien und Gewerkschaften vertrauen immer mehr Menschen in die Arbeit des VdK. „Während sich die Zahl der Mitglieder in Parteien in Deutschland seit der Wiedervereinigung halbiert hat, hat sich die Mitgliederzahl beim VdK verdoppelt“, so die VdK-Präsidentin.
Das Image des ehemaligen Kriegsopferverbands hat der VdK längst hinter sich gelassen. „Wir werden als moderner Sozialverband wahrgenommen, der sich für alle Generationen einsetzt. Wer in Deutschland einen starken Verbündeten für Solidarität und soziale Gerechtigkeit sucht, ist beim VdK genau richtig. Wir überzeugen immer mehr Menschen, weil wir die Themen aufgreifen, die den Menschen wirklich Sorgen bereiten: Rente und Altersarmut, Pflege und Gesundheit, Inklusion und Arbeitsmarkt, um nur einige zu nennen“, so Bentele.
Dank seiner Mitgliederstärke ist der VdK ein einflussreicher Fürsprecher für große Bevölkerungsgruppen. „Wir sind die soziale Bewegung in Deutschland“, erklärt Bentele. Aktuell setzt sich der Sozialverband VdK mit seiner bundesweiten Kampagne "Rente für alle" öffentlichkeitswirksam für eine gerechte und zukunftsfeste Rentenpolitik ein. Der VdK gewinnt auf diese Weise immer mehr Mitglieder, die mit ihrer Mitgliedschaft und ihrem ehrenamtlichen Engagement die sozialen Ziele des Verbands unterstützen wollen.
Die zentrale Dienstleistung des Sozialverbands VdK ist die sozialrechtliche Beratung und Unterstützung seiner Mitglieder in den 13 Landesverbänden. „Unsere sozialrechtliche Beratung verbessert in vielen Fällen ganz konkret das Leben unserer Mitglieder. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden für ihre große sozialrechtliche Kompetenz geschätzt. Zusammen mit unseren Tausenden Ehrenamtlichen, die an der Basis für den großen Zusammenhalt unseres Verbandes sorgen, gewährleisten sie den hervorragenden Ruf des VdK überall in Deutschland. Die Rekord-Mitgliedermarke von zwei Millionen ist deshalb eine großartige Gemeinschaftsleistung“, betont die VdK-Präsidentin. Typische Sozialrechtsverfahren, die vom VdK begleitet werden, betreffen etwa die Anerkennung von Schwerbehindertenanträgen, die Durchsetzung von Erwerbsminderungsrenten, die richtige Einstufung von Pflegegraden oder Auseinandersetzungen mit Krankenkassen zur Genehmigung von Hilfsmitteln oder der Auszahlung von Krankengeld.

VdK Internet TV

VdKTV: Der digitale Krankenschein

5Fo9DFoUxvU

Wer aus gesundheitlichen Gründen ausfällt, muss seinem Arbeitgeber in der Regel am vierten Tag einen Krankenschein vom Arzt schicken. Das könnte sich nun ändern.© VdKTV

Und mit dem folgenden Link gelangen Sie zum TV-Internetportal des VdK mit wöchentlich wechselnden Filmen: www.vdktv.de

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-frankfurt/ID51143":

  1. Frankfurt, die Stadt im Grünen, in der Mitte links der Messetower, davor der Henninger Turm,(der Geschichte ist), weiter die Hochhäuser der Stadt, rechts daneben der Fernmeldeturm von Ginnheim (Ginnheimer Spargel) | © Heinz Trautmann
  2. Petition zur Änderung der Hessischen Bauordnung | © Sozialverband VdK Hessen-Thüringen

Liste der Bildrechte schließen