Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-esslingen/ID236592
Sie befinden sich hier:

Kreisverbandskonferenz 2019 des VdK-Kreisverbandes Esslingen

Für die 51 Delegierten der 20 VdK Ortsverbände gab es reichlich Informationen zu den Rechten von Patienten. Frau Schuler von der VdK-Patentenberatung konnte als Referentin gewonnen werden. Nach Informationen über die sozialrechtlichen Fragen durch die VdK-Rechtsberatung und die Information durch die EUTB (Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung), war dies der Dritte Bereich, der die ehrenamtlich tätigen VdK-Mitglieder als Lotsen im Dschungel des Sozialstaates qualifizieren sollte. Ein weiterer Bereich wird in einem Seminar im Herbst mit dem Thema Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht die Serie abschließen.

Neben der individuellen Beratung durch den VdK bemüht sich der VdK-Landesverband auch auf Landesebene die Interessen von Patienten und Pflegebedürftigen nachdrücklich zu vertreten. So wurde unser Kreisvorsitzender Wolfgang Latendorf auf Vorschlag des VdK-Landesverbandes vom Sozialminister in den Beirat des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung berufen.

Im Rahmen der Regularien wie Kassenbericht und Entlastung des Vorstandes, wurde Rosemarie Maulbetsch mit der goldenen Ehrennadel des VdK für 25 Jahre Arbeit als Kassenführerin geehrt.

In Gesprächen mit den Landtagsabgeordneten im Landkreis Esslingen wurde die Notwendigkeit einer Wiederaufnahme der Investitionsförderung von Pflegeeinrichtungen durch das Land erörtert. Die derzeitigen Kosten der Zuzahlung sind auch durch hohe Investitionskosten entstanden. Für diesen Bereich ist das Land zuständig. Es bleibt aber die generelle Forderung an den Bundesgesetzgeber die Kostenerstattung für den pflegeaufwand durch die Pflegekasse deutlich zu erhöhen.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-esslingen/ID236592":

    Liste der Bildrechte schließen