Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-dresden/ID58288
Sie befinden sich hier:

Verbesserung der Mobilität gehbehinderter Menschen

Parkerleichterungen gemäß Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung(VwV-StVO) vom 04.06.2009, (S 32/7332.5/8-1050295)

Defination des anspruchsberechtigten Personenkreises für das Merkzeichen aG sowie von vier Berechtigungsgruppen, die eine bundesweit gültige Sonderparkgenehmigung (Bestandteil der Straßenverkehrsordnung) in Anspruch nehmen können.

Information zu barrierefreien Bahnhöfen finden Sie
Vergabe von Feinstaubplaketten bei Merkzeichen "aG", "H" oder "Bl"

Ab März 2007 gilt die neue Verordnung zu Schadstoffgruppen bei Kraftfahrzeugen zur Verringerung der Schadstoffe und dabei insbesonders der Feinstaubbelastung in Großstädten.

Gegenstand dieser Regelungen ist einerseits die Einrichtung von "Umweltzonen" und andererseits die Kennzeichnung von Fahrzeugen mit Plaketten nach festgelegten Schadstoffgruppen. In ausgewiesenen Umweltzonen dürfen nur noch Fahrzeuge verkehren, die mit der entsprechenden neuen Plakette an der Windschutzscheibe gekennzeichnet sind.

Dies gilt für den Durchgangsverkehr ebenso wie für Anwohner und Besucher dieser Umweltzonen,
jedoch nicht für

  • Fahrzeuge mit denen Personen fahren oder gefahren werden die außergewöhnlich gehbehindert, hilflos oder blind sind, d.h. mit den Merkzeichen "aG", "H" oder "Bl" im Schwerbehindertenausweis.
  • zwei- und dreirädrige Fahrzeuge (z. B. Mofas, Motorräder, Motorroller) dazu gehören auch leichte vierrädrige Fahrzeuge (Quads)
Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-dresden/ID58288":

    Liste der Bildrechte schließen