Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-dresden/ID118074
Sie befinden sich hier:

Stadtführung durch das historische Pirna

Rathaus zu Pirna

Rathaus zu Pirna© VdK KV Dresden

Am 10.07.2012 trafen sich etwa 20 Mitglieder unseres Kreisverbandes auf dem Pirnaer Markt.

Die Fremdenführerin machte uns gleich auf die wunderschöne Holztäfelung der Touristinformation aufmerksam und erläuterte anhand von Kopien der Gemälde Canalettos - die Originale befinden sich in der Gemäldegalerie in Dresden - wie Pirna im 18. Jahrhundert ausgesehen hat, bevor wir die heutige Innenstadt bewundern konnten. Von der verheerenden Flut des Jahres 2002 ist gottlob nichts mehr zu sehen.

Gewölbe der Marienkirche zu Pirna

Gewölbe der Marienkirche zu Pirna© VdK KV Dresden

Wir sahen z.B. das Peter-Ulrich-Haus, in dem man Tom Pauls in Aktion erleben kann. Doch besonders begeistert waren wir von der Anfang des 16. Jahrhunderts erbauten Marienkirche. Sie ist eine großartige, spätgotische Kirche. Der Dachstuhl ist selbsttragend, d.h., das Netzgewölbe trägt nicht mehr die Deckenlast und kann sich in seinen Formen fast auflösen. Es gibt einzelne Gewölbebögen, die wie Korkenzieher frei in den Kirchenraum herunterhängen. Die Größe des Innenraumes der dreischiffigen Hallenkirche (65 m Länge, 35 m Breite und 17,80 m Höhe) nimmt einem fast den Atem.

Wir haben uns vorgenommen, bald wieder einmal Pirna zu besuchen.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-dresden/ID118074":

  1. Rathaus zu Pirna | © VdK KV Dresden
  2. Gewölbe der Marienkirche zu Pirna | © VdK KV Dresden

Liste der Bildrechte schließen