Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-dingolfing-landau/ID241202
Sie befinden sich hier:

Kreisarbeitstagung des VdK Kreisverbandes Dingolfing-Landau
Versammlung und Vortrag Lohi

Monika Ebnet

Anna Becker dankte Sebastian Gareis und Katharina Winzinger für die Ausführungen© Monika Ebnet


Mamming. Das Thema Rente bewegt, bei der Versammlung des VdK-Kreisverbandes Dingolfing-Landau im Landgasthof Apfelbeck gab es hierzu entsprechende Informationen. Kreisvorsitzende Anna Becker begrüßte hierzu die Ortsvorsitzenden, die Kreisgeschäftsführerin Katharina Winzinger und Beratungsstellenleiter Sebastian Gareis von der Lohnsteuerhilfe Bayern e.V..
Katharina Winzinger informierte über Aktuelles aus der Kreisgeschäftsstelle und stellte sich vorab der Versammlung vor. Seit August 2019 ist sie Kreisgeschäftsführerin, ist seit Juli 2017 beim VdK als Sozialrechtsberaterin tätig. Seit August diesen Jahres ist der Kreisverband Dingolfing-Landau wieder selbständig. Aktuell zählt man drei Sozialrechtsberater und zwei Angestellte in der Verwaltung. Man merke, „die Arbeit wird nicht weniger! Der VdK ist als Helfer gefragter denn je!“. Der VdK Kreisverband betreut derzeit ca. 7735 Mitglieder (Stand 11/2019), allein im letzten Jahr wurden 6400 Beratungen durchgeführt. Dabei hat man 1200 Anträge gestellt, 313 Widersprüche eingelegt und 72 Klagen beim Sozialgericht eingereicht. Dabei wurde im Jahr 2018 eine hohe Zahl an Nachzahlungen für die Mitglieder erwirkt. Top-Thema in der Beratung ist das Thema Rente, dies nimmt über die Hälfte der Beratungen ein, dahinter folgt das Thema Schwerbehinderung. Der Blick nach vorne zeigt, dass man sich auch künftig präsentiert, ob mit Infoständen oder bei der Demonstrationsveranstaltung in München am 28. März 2020. Hier will man mit Bussen nach München fahren. Anmeldungen hierzu nehmen die Ortsvorsitzenden entgegen. Als konkrete Forderungen stellt man dabei, dass es zu keiner weiteren Anhebung der Regelaltersgrenze kommt, „Krankheit darf nicht arm machen“, es müsse spürbare Verbesserungen für jetzige und künftige Erwerbminderungsrentner geben und auch die doppelte Besteuerung und Beitragserhebung bei privater und betrieblicher Vorsorge müsse weg. Ziel ist es, so viele Menschen wie möglich nach München zu nehmen, auch Nichtmitglieder sind willkommen.
Weiter verwies sie auf die Angebote des Pflegebegleiters, den Berater Barrierefreiheit und den VdK-Lotsen. Abschließend appellierte Frau Winzinger zur Haussammlung „Helft Wunden Heilen“ und dankte bereits vorab denen, die sich in diesem Bereich einbringen oder mit ihren Spenden unterstützen.
Sebastian Gareis ging auf das Thema „Steuern auf ihre Rente“ ein. Dabei erläuterte er, ab wann eine Steuererklärung abzugeben ist, was passiert, wenn dies nicht passiert und wie hoch die Säumnis- und Verspätungszuschläge sind. Zunächst erläuterte er, wie sich das zu versteuernde Einkommen errechnet, wie hoch der Grundfreibetrag und was der Unterschied zwischen Rente und Pension ist. Er ging in seinem Referat auf Freibeträge, wie Sonderausgaben (Kranken- und Pflegeversicherungen, Haftpflichtversicherungen, Spenden), Außergewöhnliche Belastungen (Freibeträge für Körperbehinderung, Arztkosten, usw.) oder auch Handwerkerkosten und Dienstleistungen im Haushalt näher ein.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-dingolfing-landau/ID241202":

  1. Monika Ebnet | © Monika Ebnet

Liste der Bildrechte schließen

VdK-Kreisgeschäftsstelle Dingolfing-Landau, Terminvereinbarung unter: 0 87 31 / 32 59 09-0

Sozialverband VdK Bayern e.V.
Kreisgeschäftsstelle Dingolfing-Landau

Bruckstraße 25 (1. Stock über s.Oliver)
84130 Dingolfing


Öffnungszeiten:

Montag: 8:00 – 12:00, 12:30 – 18:00

Dienstag – Donnerstag: 8:00 – 12:00, 12:30 – 16:00

Freitag: 8:00 – 12:00

 
Terminvereinbarung unter:
Telefon: 0 87 31 / 32 59 09-0