Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-coburg/ID424
Sie befinden sich hier:
  • Startseite

Willkommen beim VdK-Kreisverband Coburg

NACHRUF
Traurig nehmen wir Abschied von unserem langjährigen ehrenamtlichen Mitarbeiter

Helmut Stingl
der am 30.12.2018 im Alter von 82 Jahren verstorben ist.

Herr Stingl war 35 Jahre Mitglied im Sozialverband VdK Bayern e.V.
Er engagierte sich von 1983 – 1985 als Beisitzer, von 1985 – 1991 und von 2003 – 2005 als stellvertretender Vorsitzender sowie von 1991 – 2003 als 1. Vorsitzender des Ortsverbandes Mönchröden.
Seit 2005 war er Ehrenvorsitzender des Ortsverbandes Mönchröden.
Große Verdienste erwarb er sich von 1983 – 1985 als Vertreter der jüngeren Generationen im Kreisverband Coburg und von 1990 – 2002 als stellvertretender Kreisvorsitzender.

Er wurde mit seiner freundlichen und hilfsbereiten Art von uns sehr geschätzt. Wir werden ihn in dankbarer Erinnerung behalten. Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und seinen Angehörigen.

Sozialverband VdK Kreisverband Coburg


Sehr geehrte Besucher,
liebe Mitglieder,

nach dem Motto "Zukunft braucht Menschlichkeit" möchten wir Ihnen auf diesen Seiten unseren Kreisverband näher bringen und auf wichtige Ereignisse und Termine hinweisen

Gutes neues Jahr

Weihnachts- und Neujahrsgrüße
der VdK-Kreisvorsitzenden Susann Biedefeld, MdL a. D.

Sehr geehrte Damen und Herren,

in wenigen Tagen neigen sich 12 Monate, 52 Wochen, 365 Tage oder 8.760 Stunden des Jahres 2018 dem Ende. Egal wie man es rechnet, für mich war es ein Jahr mit besonderen Ereignissen, bewegenden Momenten und ganz persönlichen Highlights. Das Jahr 2018 markiert für mich aber auch einen Abschied und einen Neubeginn.
Mit meinem diesjährigen Weihnachtsgruß möchte ich mich Ihnen kurz persönlich vorstellen. Obwohl ich in Altenkunstadt und somit im Landkreis Lichtenfels wohne, bin ich im April zur neuen Vorsitzenden des VdK-Kreisverbandes Coburg neu ins Amt gewählt worden. Mir liegt insbesondere die soziale Gerechtigkeit am Herzen, weshalb ich mich für eine Kandidatur entschieden hatte.
24 Jahre war ich als Abgeordnete im Bayerischen Landtag tätig. Für die Wahlen im Herbst habe ich nicht mehr kandidiert und bin somit aus dem Bayerischen Landtag ausgeschieden. Viele haben mich in der Vergangenheit und insbesondere auch im letzten Jahr begleitet. Ich hoffe, dass ich bei meiner Arbeit im und für den VdK auf Ihre Unterstützung zählen kann, wofür ich mich vorab schon recht herzlich bedanke.
Die letzten Wochen des Jahres 2018 möchte ich nutzen, um die wesentlichen Dinge, auf die es in unserem Leben ankommt, in den Fokus zu rücken. Gerade heuer ist mir bewusst geworden, dass wir uns viel zu selten Zeit für den anderen nehmen. Heute wird viel lieber getextet, gepostet, getwittert oder eine elektronische Nachricht geschrieben, als den Hörer in die Hand zu nehmen, persönliche Worte an jemanden zu richten oder einfach ein paar Stunden in den überfüllten Terminkalendern zu blockieren, um Zeit für Privates zu haben.
Viele Menschen sehen sich gerade vor Weihnachten einem besonderen Druck ausgesetzt. Am Arbeitsplatz heißt es nicht selten vor den Feiertagen noch einmal richtig Gas zu geben, damit die letzten Aufgaben im alten Jahr erledigt werden, weil die nächsten Arbeiten des kommenden Jahres schon vor der Türe stehen. Im privaten Bereich gilt es die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel zu treffen, Geschenke zu kaufen, die Wohnung zu dekorieren und Adventsbesuche oder das Treffen auf den Weihnachtsmarkt ebenfalls noch unterzubringen. Dabei sehnen sich immer mehr Menschen in der Vorweihnachtszeit nach Ruhe, Stille und dem Innehalten.
In dieser besonders hektischen Zeit sollten wir uns die Jüngsten als Vorbild nehmen. Kinder lachen täglich 200- bis 400mal, wir Erwachsene etwa nur 15mal am Tag. Dabei kostet ein Lächeln nichts und ist dennoch das schönste Geschenk der Welt. Nehmen Sie sich unsere Kinder zum Vorbild. Verschenken Sie doch zu Weihnachten ein Lächeln und zaubern Sie damit ein Leuchten in die Gesichter.
Beim Schreiben meines Weihnachtsgrußes bin ich auf folgendes kleines Gedicht gestoßen, das ich Ihnen nicht vorenthalten möchte:
„Was Weihnachten ist, haben wir fast vergessen. Weihnachten ist mehr als ein festliches Essen. Weihnachten ist mehr als Lärmen und Kaufen, durch neonbeleuchtete Straßen laufen. Weihnachten ist: Zeit für die Kinder haben, und auch für Fremde mal kleine Gaben. Weihnachten ist mehr als Geschenke schenken. Weihnachten ist: Mit dem Herzen denken. Und alte Lieder beim Kerzenschein – so soll Weihnachten sein!“ (unbekannter Verfasser)
Nun ist es an der Zeit, das Jahr 2018 in Ruhe ausklingen zu lassen. Der Zauber des Advents, die Feier der Weihnacht und der Schwung der Silvesternacht mögen Sie gut auf das neue Jahr einstimmen. Für die verbleibenden Tage bis zu Weihnachten wünsche ich Ihnen ein paar wunderschöne Tage – und 365 mehr davon im neuen Jahr.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre
Vorsitzende des VdK-Kreisverbandes Coburg


VdK-Kreisverband Coburg fühlte den Landratskandidaten in einer Podiumsdiskussion auf den Zahn

Der VdK-Kreisverband Coburg veranstaltete am Dienstag, 8. Januar 2019 um 18.30 Uhr im Saal des Gasthofes „Sauerteig“ in Rödental eine Podiumsdiskussion mit der Landratskandidatin und den -kandidaten für den Landkreis Coburg. „Wir möchten der Bewerberin und den Bewerbern die Möglichkeit geben, sich unseren Mitgliedern und der Bevölkerung vorzustellen und ihre Wahlziele darzulegen, erklärte die Coburger VdK-Kreisvorsitzende Susann Biedefeld. Im Mittelpunkt der moderierten Diskussion standen sozialpolitische Themen, welche für den VdK besondere Relevanz haben. Dies sind Themen wie die Barrierefreiheit in den Gemeinden und Städten des Landkreises Coburg, die Bekämpfung von Armut und speziell Altersarmut auf Landkreisebene, die Verbesserung der Pflegesituation im Landkreis und andere Themen mehr. Des Weiteren hatten die Kandidatin und die Kandidaten die Möglichkeit aufzuzeigen, wo sie konkreten Handlungsbedarf im Landkreis Coburg im sozialen Bereich sehen und welche Verbesserungen, Ideen oder Projekte sie als Landrätin/Landrat in diesem Bereich anstoßen, auf den Weg bringen und umsetzen wollen. Für das Podium sind die Bewerber der im Kreistag vertretenen Parteien und Wählergruppierungen mit Sebastian Straubel (CSU/Landvolk), Martin Stingl (SPD), Christian Gunsenheimer (Freie Wähler), Dagmar Escher (Bündnis 90/Die Grünen) sowie Martin Truckenbrodt (ÖDP) eingeladen worden.

Mitgliedschaft
Verena Bentele wirbt für Mitgliedschaft im VdK

"Tritt ein für soziale Gerechtigkeit!"

Die Präsidentin des VdK Deutschland, Verena Bentele, wirbt kraftvoll dafür, dass Menschen dem VdK Bayern beitreten und diesen so in seinem Einsatz für soziale Gerechtigkeit unterstützen. Das Plakat mit der Botschaft "Tritt ein für soziale Gerechtigkeit!" ist derzeit in ganz Bayern auf Großflächen und in den Münchner S­-Bahnen zu sehen. „Wir freuen uns über diese großartige Unterstützung“, sagt VdK­-Landesvorsitzende Ulrike Mascher. Werden auch Sie Mitglied in unserer starken Gemeinschaft!

Tritt ein für soziale Gerechtigkeit! Jetzt Mitglied werden!

VdK-Aktion zur Landtagswahl

Unsere Veranstaltung am Samstag, 21.07.2018 in der Domäne in Sonnefeld war ein voller Erfolg. Die Podiumsdiskussion zur Landtagswahl fand mit Herr Thomas Apfel, Moderator von Radio Eins und den vier Landtagskandidaten, für die CSU Bürgermeister Martin Mittag, für die SPD Landrat Michael Busch, für Bündnis 90/Grünen Ina Sinterhauf und für die Freien Wähler Max Kräußlich statt.

Folgende Diskussionsthemen – waren bezogen auf die Stadt und den Landkreis Coburg:
- Pflegesituation, Kurzzeitpflege
- Barrierefreitheit
- Bezahlbarer Wohnraum
- Altersarmut

Diskutanten

von links: Michael Busch (SPD), Max Kräußlich (Freie Wähler), Moderator: Thomas Apfel, Ina Sinterhauf (Bündnis 90/Die Grünen), Martin Mittag (CSU)© Herr Meißinger

Weitere Einzelheiten und Fotos unter:

Podiumsdiskussion zur Landtagswahl

Samstag, 14.04.2018

23. Ordentlicher Kreisverbandstag

Der VdK Kreisverband Coburg führte seinen 23. Ordentlichen Kreisverbandstag verbunden mit Neuwahlen der Kreisvorstandschaft in der Domäne, in der Martin-Luther-Str. 6, 96242 Sonnefeld durch.

Kreisverbandstag

Susann Biedefeld (rechts) löste am Samstag Hellmut Ott (2. von rechts) an der Spitze des VdK-Kreisverbandes Coburg ab. Links ist der Coburger VdK-Kreisgeschäftsführer Thomas Steinlein und daneben Ulrike Mascher, VdK-Bundesvorsitzende und in Personalunion auch bayerische Landesvorsitzende© Martin Koch


Nähere Einzelheiten dazu hier:

zum 23. Kreisverbandstag

Beratung:
Wir beraten Sie gerne in allen Fragen des Sozialrechts in unserer Kreisgeschäftsstelle und an unseren Außensprechtagen.

VdK Kreisgeschäftsstelle Coburg
Mohrenstr. 38
96450 Coburg
Tel.: 0 95 61 - 23 83 79 10
Fax: 0 95 61 - 23 83 79 17
kv-coburg@vdk.de


VdK-TV: Freiwillige Einzahlung in die Rente: Für wen lohnt sich das?

SGrsXcfhk8U

Eine Beratung beim VdK hilft: Einem Mitglied des VdK fehlten nur 28 Monate, um die Rente für langjährig Versicherte beziehen zu können. Das Mitglied ließ sich durch den VdK beraten und kann nun durch eine freiwillige Einzahlung frühzeitig eine Rente genießen.© VdK-TV


"Weg mit den Barrieren"

Selbstverständlich steht das letztjährige Motto des VdK "Weg mit den Barrieren" auch in Zukunft im Vordergrund. Bei einer Besichtigung des Coburger Hauptbahnhofes zeigten sich der Berater für Barrierefreiheit Reinhard Wolf zusammen mit Kreisgeschäftsführer Thomas Steinlein sehr erfreut, dass ein Gleis bis Ende 2017 barrierefrei umgebaut wurde. Alle Gleise des Bahnhofes werden nach Auskunft der DB vollständig barrierefrei bis Ende 2019 umgebaut werden.

Bahnhof

Baustelle Bahnhof Coburg© VdK

In diesem Zusammenhang teilte Kreisgeschäftsführer Thomas Steinlein mit, dass aufgrund der Anregungen seitens des VdK Ortsverbandes Ebersdorf im dortigen Rathaus ein Treppenlift für die behinderten Menschen eingebaut wurde. Jetzt haben auch ältere, kranke und behinderte Menschen die Möglichkeit den Außensprechtag des VdK Coburg in Ebersdorf zu besuchen.

Gemeindeverwaltung Ebersdorf

von links: Ulrich Carl, Bürgermeister Bernd Reisenweber, Monika Carl, Thomas Steinlein, Fredi Schmidt© VdK

VdK-Kampagne
Kampagnen-Motiv von "Weg mit den Barrieren!" - Ein Männchen mit Rollator scheitert an einer unüberwindbaren Treppe

Weg mit den Barrieren! Mit der Kampagne "Weg mit den Barrieren!" macht sich der Sozialverband VdK für eine barrierefreie Gesellschaft stark. Wohnungen und öffentliche Gebäude, Verkehrsmittel sowie alle privaten Güter und Dienstleistungen müssen endlich so gestaltet werden, dass sie für alle zugänglich sind. Es braucht einheitliche Vorgaben mit verbindlichen Fristen, Kontrollen und Sanktionen sowie eine entschiedene Förderung durch den Bund.

Unterstützen Sie unsere Forderungen und melden Sie Barrieren!
Mitmachen ist einfach: Wer eine Barriere entdeckt, trägt sie auf www.weg-mit-den-barrieren.de ein.

Unser Berater für Barrierefreiheit im Kreisverband Coburg

  • Reinhard Wolf
  • Karl-Heinz Fenzlein
VdK Bayern auf Facebook

der VdK Bayern hat einen eigenen Facebook-Auftritt.

Besuchen Sie uns unter Facebook VdK Bayern

VdK-INTERNET-TV

Das neue VdK-Videoportal
Topaktuelle Beiträge aus dem VdK-TV-Magazin sowie ein großes Filmarchiv rund um den Sozialverband VdK und seine Themen finden Sie unter dieser Internetadresse: www.vdktv.de

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/kv-coburg/ID424":

  1. Gutes neues Jahr | © VdK Bayern
  2. Verena Bentele wirbt für Mitgliedschaft im VdK | © VdK Bayern
  3. Diskutanten | © Herr Meißinger
  4. Kreisverbandstag | © Martin Koch
  5. Bahnhof | © VdK
  6. Gemeindeverwaltung Ebersdorf | © VdK
  7. Kampagnen-Motiv von "Weg mit den Barrieren!" - Ein Männchen mit Rollator scheitert an einer unüberwindbaren Treppe | © VdK

Liste der Bildrechte schlieen

VdK-Kreisgeschäftsstelle Coburg, Terminvereinbarung unter: 0 95 61 / 23 83 79 10

Sozialverband VdK Bayern e.V.
Kreisgeschäftsstelle Coburg

 

Mohrenstr. 38
96450 Coburg

Öffnungszeiten:

Montag – Mittwoch: 8:00 – 12:00,

12:30 – 16:00

Donnerstag: 8:00 – 12:00, 12:30 – 18:00

Freitag: 8:00 – 12:00

 

Terminvereinbarung unter:
Telefon: 0 95 61 / 23 83 79 10