Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-cham/ID264438
Sie befinden sich hier:

30 Jahre ehrenamtliches Engagement

Max Heigl ist Vorsitzender im VdK-Kreisverband Cham, der mit 9.150 Mitgliedern der größte Verein in der Region ist. Bereits seit 30 Jahren setzt sich Heigl ehrenamtlich im Namen des Sozialverbands VdK für andere Menschen ein.

Ein Mann am Telefon vor einem PC

Kreisvorsitzender Max Heigl im Einsatz für den Sozialverband VdK© Hans Schmelber

Nach einem aufregenden und arbeitsintensiven Berufsleben ging Max Heigl 2017 in den wohlverdienten Ruhestand. Da wusste er aber noch nicht, dass das mit dem Ruhestand so nicht stimmte. War er zu diesem Zeitpunkt noch kommissarischer Kreisvorsitzender des VdK-Kreisverbands Cham, wurde er im Herbst 2018 mit großer Mehrheit offiziell zum Kreisvorsitzenden gewählt und da war es dann mit dem Ruhestand im Großen und Ganzen vorbei.

Man hatte beim VdK schnell bemerkt, dass der Heigl Max ein Mann ist, der seine ganze Persönlichkeit, sein umfangreiches Wissen und seine überaus soziale Einstellung in so eine verantwortungsvolle Position einbringen kann. Er ist ruhig, hört zu, sammelt Fakten und Meinungen bevor er eine Entscheidung trifft. Er ist Teamplayer und auf seine Art und Weise, wenn man so sagen kann, ein Menschenfänger. Das ist an einem Beispiel schnell erkennbar. 1990 bat ihn der damalige Chamer Bürgermeister Michael Zimmermann, er soll sich in Sachen VdK bitte um den Bereich Waffenbrunn und Willmering kümmern. Der Ortsverband zählte da sechzehn Mitglieder. Seitdem leitet Heigl als Vorsitzender sehr erfolgreich den VdK-Ortsverband Waffenbrunn. Aktuell sind es 278 Männer und Frauen die dem Ortsverband angehören und sehr stolz auf ihren Max sind.

1992 wurde er stellvertretender Kreisvorsitzender unter dem damaligen Chamer Bürgermeister Michael Zimmermann. Im gleichen Jahr wurde er auch in den Aufsichtsrat bei den Behindertenwerkstätten berufen.

1994 wechselte die Führungsspitze im Kreisverband und der Rodinger Gerhard Bruns wurde Kreisvorsitzender. Nach einem kurzen Intermezzo an der Führungsspitze wurde Max Heigl 2016 kommissarischer Vorsitzender und 2018 wurde er bei den Neuwahlen mit großer Mehrheit zum Kreisvorsitzenden für die nächsten vier Jahre gewählt. In diesem Jahr erfolgte auch noch die Ernennung zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates. Dieses Amt tauscht er alle zwei Jahre mit dem früheren Chamer Altbürgermeister Leo Hackenspiel, dem Chef der Lebenshilfe Cham. Seit 2016 ist Heigl auch noch Mitglied des Bezirksausschusses der Oberpfalz und seit 2019 Mitglied des Landesverbandsausschusses.

Dort in Berlin hat er auch schon die neue Chefin des VdK auf Bundesebene Verena Bentele kennengelernt und ist begeistert von ihr. Max Heigl bezeichnet sie als würdige Nachfolgerin von Ulrike Mascher. Er schätzt ihre unglaubliche Auffassungsgabe, ihre Kollegialität und ihre Glaubwürdigkeit. Außerdem ist Verena Bentele sehr gut vernetzt und sie weiß vor allen Dingen wo sie sich einbringen muss.

Durch seine Anwesenheit in den vielen Ausschüssen erfährt er natürlich auch gleich immer neue Fakten und Veränderungen, die er auch in die Kreisverbandsarbeit mit einbringen kann. Das hauptamtliche Team der VdK-Kreisgeschäftsstelle Cham hat im Jahr 2020 für seine Mitglieder sage und schreibe 1,14 Millionen Euro erstritten. Der Kreisverband betreut 25 Ortsverbände im Landkreis Cham und bietet damit ein flächendeckendes Betreuungsnetz mit 194 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Darüber hinaus übte Max Heigl von 1993 bis 1999 noch das Amt des Schöffen am Sozialgericht aus und war auch noch von 2002 bis 2014 Mitglied im Gemeinderat Waffenbrunn.

Max Heigl bedauert, dass in der Corona-Pandemie die persönlichen und sozialen Kontakte fehlen. Dafür fanden Videokonferenzen auf Bezirks- und Landesebene statt. Auch Schulungen von Mitarbeitern oder Ehrenamtlichen wurden ausschließlich über Internet und Video durchgeführt. Selbstverständlich wird man sich 2021, einem Jahr mit sechs Landtagswahlen und der Bundestagswahl wieder in die Diskussion mit sozialen Forderungen an die Politik einbringen.

Nach dem Motto „es gibt viel zu tun, packen wir es an“ ist Max Heigl bereit, sich mit all seinen Kräften und seinem Wissen auch weiterhin voll für den VdK einzubringen. Wir vom VdK beraten unsere Mitglieder in sozialrechtlichen Fragen, vertreten unsere Mitglieder gegenüber Sozialbehörden und vor dem Sozialgericht, informieren umfassend und aktuell über Sozialpolitik und Sozialrecht, laden wenn Corona vorbei wieder zu geselligen Anlässen ein und bringen unsere Mitglieder auf Reisen zusammen.

Die VdK-Kreisgeschäftsstelle Cham befindet sich in der Helterhofstr. 6 (Nähe Amtsgericht in der Innenstadt) in 93413 Cham.
Gerne könnten Sie Kontakt unter der Tel. 09971/ 6773-0, Fax: 09971/ 677329, E-Mail: kv-cham@vdk.de , aufnehmen.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-cham/ID264438":

  1. Ein Mann am Telefon vor einem PC | © Hans Schmelber

Liste der Bildrechte schließen

VdK-Kreisgeschäftsstelle Cham, Terminvereinbarung unter: 0 99 71/ 76 77 3-0

Sozialverband VdK Bayern e.V.
Kreisgeschäftsstelle Cham

 

Helterhofstr. 6

93413 Cham

 

Öffnungszeiten:

Montag – Mittwoch: 8:00 – 12:00,

13:00 – 16:00

Donnerstag: 8:00 – 12:00, 13:00 – 18:00

Freitag: 8:00 – 12:00

 
Terminvereinbarung unter:
Telefon: 0 99 71/ 76 77 3-0

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.