Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-bamberg/ID3013
Sie befinden sich hier:
  • Startseite

Herzlich willkommen beim VdK Kreisverband Bamberg


Öffnungszeiten zum Jahreswechsel

Frohe Weihnachten

Bitte beachten Sie: Unsere Geschäftsstelle bleibt vom 22. Dezember bis einschließlich 1. Januar 2019 geschlossen. Ab Mittwoch, 2. Januar 2019, sind wir wieder für Sie da.
Wir grüßen Sie aus der Weltkulturerbe Stadt Bamberg und freuen
uns über Ihr Interesse an unserer Internetpräsentation


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

auf dieser und weiteren Seiten stellen wir Ihnen die Aktivitäten des Kreisverbandes Bamberg sowie den Beratungsservice der Kreisgeschäftsstelle vor. Außerdem finden Sie Informationen zu aktuellen Kampagnen und Standpunkten des Sozialverbandes VdK.

Mitgliedschaft
Verena Bentele wirbt für Mitgliedschaft im VdK

"Tritt ein für soziale Gerechtigkeit!"

Die Präsidentin des VdK Deutschland, Verena Bentele, wirbt kraftvoll dafür, dass Menschen dem VdK Bayern beitreten und diesen so in seinem Einsatz für soziale Gerechtigkeit unterstützen. „Wir freuen uns über diese großartige Unterstützung“, sagt VdK­-Landesvorsitzende Ulrike Mascher. Werden auch Sie Mitglied in unserer starken Gemeinschaft!

Tritt ein für soziale Gerechtigkeit! Jetzt Mitglied werden!

Haussammlung
Plakatmotiv HWH-Sammlung 2018

Helft Wunden heilen

Arm in einem reichen Land. Das betrifft leider viele Menschen in Bayern. Mit seiner Spendensammlung „Helft Wunden heilen“ lindert der VdK Bayern die Not. Vom 19. Oktober bis 18. November gehen wieder tausende ehrenamtliche VdKler von Tür zu Tür um Spenden für Bedürftige zu sammeln.

Ihre Hilfe ist wichtig. Vielen Dank für Ihre Spende!
Mehr über "Helft Wunden Heilen" erfahren

"Armut muss schon im Kindesalter bekämpft werden"

Bei der Großveranstaltung in Bamberg konfrontierte der VdK die Landtagskandidaten mit seinen Forderungen

"Bayern muss sozialer werden!" Dieser Leitspruch stand im Mittelpunkt der Großveranstaltung des VdK-­Bezirks Oberfranken in Bamberg. Auf dem Podium diskutierten VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher, die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml und die Landtagskandidaten Heinz Kuntke (SPD), Verena Scheer (Freie Wähler) und Ursula Sowa (Bündnis 90/ Die Grünen) die sozialpolitischen Forderungen des VdK.

Bayern muss sozialer werden- Gruppenbild

v.l. VdK- Landesgeschäftsführer Michael Pausder, VdK- Kreisvorsitzende Erika Jäger, Landtagskandidatin Verena Scheer (Freie Wähler), VdK- Bezirksgeschäftsführer Roland Sack, Landtagskandidatin Ursula Sowa (Bündnis 90/ Die Grünen), Staatsministerin und Landtagskandidatin Melanie Huml (CSU), Leiter des Ressorts "Leben mit Behinderung" Robert Hümmer, Landtagskandidat Heinz Kuntke (SPD) und VdK- Landesvorsitzende Ulrike Mascher© Annette Liebmann

"Viele Menschen haben das Gefühl, es geht nicht mehr gerecht zu in Deutschland", sagte Mascher in ihrer Rede. Die Kluft zwischen Arm und Reich habe sich in den vergangenen Jahren vergrößert, immer mehr Menschen seien von Armut bedroht. Das sei gefährlich für die Demokratie. Besonders erschütternd seien die hohen Armutsquoten bei Kindern und Jugendlichen. "Wirksame Armuts­bekämpfung muss im Kindesalter beginnen", forderte Mascher.

VdK- Landesvorsitzende Ulrike Mascher

VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher© Annette Liebmann

In Bayern gebe es zwischen Ballungszentren und ländlichen Gebieten große Unterschiede in der Versorgung, vor allem in den Bereichen Pflege und Gesundheit. Das sei auch in der Stadt und im Landkreis Bamberg so. Eine weitere Baustelle sei die Schaffung von Barrierefreiheit, die unter dem neuen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder in weite Ferne gerückt sei. Mascher betonte, dass auch die Privatwirtschaft in die Pflicht genomen werden müsse. Darüber hinaus fordert der VdK ein bayerisches Gehörlosengeld, das, ähnlich wie das Sehbehindertengeld, als Nach­teils­­ausgleich an Menschen mit einer Hörbehinderung ausgezahlt werden soll.

Der VdK-Bezirk Oberfranken hat in den Stimmkreisen insgesamt fünf Großveranstaltungen organisiert, zwei weitere finden demnächst statt. VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder freute sich, dass allein in Bamberg rund 300 Menschen zur Veranstaltung gekommen waren. "Oberfranken ist die VdK-Hochburg schlechthin", betonte er. 8,44 Prozent der Bevölkerung sind Mitglied im Sozialverband. "Der VdK wächst und wächst, weil die Menschen spüren, dass wir wirklich wissen, welche Sorgen und Nöte sie haben und was vor Ort los ist." Auch er kritisierte, dass die soziale Spaltung zunimmt und die Renten immer häufiger nicht zum Leben reichen. Altersarmut sei eines der größten Probleme der Gesellschaft. "Wenn wir das nicht in den Griff kriegen, verlieren immer mehr Menschen das Vertrauen in die Politiker und etablierten demokratischen Parteien", warnte Pausder. Deshalb müssten das Rentenniveau auf mindestens 50 Prozent angehoben und die hohen Abschläge auf Erwerbsminderungsrenten abgeschafft werden.

Zuhörer

© Annette Liebmann

Versorgung verbessern

Die anschließende Podiumsdiskussion moderierte Robert Hümmer, Leiter des Ressorts "Leben mit Behinderung" beim VdK Bayern. Einig waren sich alle Teilnehmer, dass sich die Versorgung auf dem Land verbessern muss. Gesundheitsministerin Melanie Huml berichtete, dass bereits ein Masterplan zur medizinischen Versorgung des ländlichen Raums läuft. Unter anderem werden Studenten über Stipendien als Landarzt angeworben. Huml forderte, dass die Verteilung der Ärzte neu geplant werden muss, da sie die ländlichen Gebiete zu wenig berücksichtigt. In Bamberg kommt erschwerend hinzu, dass die Anbindung des Landkreises an den öffentlichen Nahverkehr große Lücken aufweist. Das ist auch für die medizinische Versorgung ein großes Problem, da sich die meisten Fachärzte in der Stadt ansiedeln. Hier forderte Kuntke, dringend nachzubessern.In der Pflege war ein großer Kritikpunkt die fehlende Beratung. Kuntke wünschte sich für die Region einen Pflegestützpunkt. Sowa vermisste ein seniorenpolitisches Gesamtkonzept und stellte fest, dass der Pflegenotstand längst in der Region angekommen ist. Huml versprach, dass das Landespflegegeld an alle Bezieher in vollem Umfang ausgezahlt werden soll. Der VdK hatte befürchtet, dass die versprochenen 1000 Euro pro Jahr bei Menschen, die Hilfe zur Pflege erhalten, auf die Sozialleistungen angerechnet werden.Ein Thema, das die Menschen sehr bewegt, ist das Wohnen. Auch in Bamberg sind die Mieten rasant gestiegen. Derzeit fehlen rund 500 Sozialwohnungen. Ulrike Mascher gab zu bedenken, dass Bauland in nahezu allen Kommunen mittlerweile knapp ist. Im Anschluss stellten viele Menschen aus dem Publikum Fragen an die Politiker. Hier ging es unter anderem um die schlechte medizinische Notfallversorgung im Landkreis und um das bayerische Gehörlosengeld.

Podium

Redner, Organisatoren und Diskussionsteilnehmer (von links): VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder, VdK-Kreisvorsitzende Erika Jäger, Landtagskandidatin Verena Scheer, VdK-Bezirksgeschäftsführer Roland Sack, Landtagskandidatin Ursula Sowa, Gesundheitsministerin Melanie Huml, Moderator Robert Hümmer, Landtagskandidat Heinz Kuntke und VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher.© Annette Liebmann

Annette Liebmann


Anschrift:

VdK-Kreisgeschäftsstelle Bamberg
Mußstr. 28
96047 Bamberg
Te.: 09 51 / 51 93 50
Fax: 09 51 / 51 93 52 5
E-Mail: kv-bamberg@vdk.de

Beratungsservice des VdK-Kreisverband Bamberg

Wir beraten und vertreten Sie gerne in Fragen des Sozialrechts. Besuchen Sie uns in der Kreisgeschäftsstelle oder an den Außensprechtagen.

Voraussetzung, um von unseren Angeboten Gebrauch zu machen, ist eine gültige Mitgliedschaft. Mitglied können Sie jederzeit werden. Durch die Vergabe von Terminen gibt es für die Ratsuchenden keine Wartezeiten. Auch nicht für Widerspruchs- oder Klageverfahren.

Wir weisen darauf hin, dass vor einem Beratungstermin ablaufende Fristen selbst überwacht und erhoben werden müssen. Bitte wenden Sie sich hierzu mit einem kurzen Schreiben (mit dem Inhalt: Ich erhebe Widerspruch oder Klage) an den letzten Leistungsträger.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Montag: 08:00 -12:00, 12:30 - 18:00;
Dienstag - Donnerstag: 8:00 -12:00, 12:30- 16:00
Freitag: 8:00 - 12:00

Terminvereinbarung bitte unter der Telefon-Nr.: 0951/51 93 50.

VdK-INTERNET-TV

Das VdK-Videoportal
Topaktuelle Beiträge aus dem VdK-TV-Magazin sowie ein großes Filmarchiv rund um den Sozialverband VdK und seine Themen finden Sie unter dieser Internetadresse: www.vdktv.de

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/kv-bamberg/ID3013":

  1. Frohe Weihnachten | © VdK Bayern
  2. Verena Bentele wirbt für Mitgliedschaft im VdK | © VdK Bayern
  3. Plakatmotiv HWH-Sammlung 2018 | © VdK Bayern
  4. Bayern muss sozialer werden- Gruppenbild | © Annette Liebmann
  5. VdK- Landesvorsitzende Ulrike Mascher | © Annette Liebmann
  6. Zuhörer | © Annette Liebmann
  7. Podium | © Annette Liebmann

Liste der Bildrechte schlieen

VdK-Kreisgeschäftsstelle Bamberg, Terminvereinbarung unter: 09 51 / 51 93 50

Sozialverband VdK Bayern e.V.
Kreisgeschäftsstelle Bamberg

Mußstraße 28

96047 Bamberg

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag: 8:00 – 12:00, 12:30 – 18:00

Dienstag – Donnerstag: 8:00 – 12:00, 12:30 – 16:00

Freitag: 8:00 – 12:00

 
Terminvereinbarung unter:
Telefon: 09 51 / 51 93 50