Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-augsburg/ID154397
Sie befinden sich hier:

Schulbeauftragte im Klassenzimmer

Inklusion im Klassenzimmer

NEUES EHRENAMT:
VdK-SOZIALAKADEMIE BILDET SCHULBEAUFTRAGTE AUS,
DIE IM UNTERRICHT RUND UM DAS THEMA BEHINDERUNG AUFKLÄREN

Wie gehe ich mit Menschen mit Behinderung um, welche Besonderheiten und Bedürfnisse haben sie? Diese Frage stellen sich nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder und Jugendliche. Der VdK Bayern gibt seit vielen Jahren mit seinem "VdK-Medienpaket" für Schulen eine Antwort. Seit September 2012 bildet der VdK Bayern nun VdK-Schulbeauftragte aus, die in Kooperation mit Lehrern zum Thema "Menschen mit Behinderung" unterrichten.

Inklusion, das uneingeschränkte Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung, kann nur gelingen, wenn beide Seiten aufeinander zugehen. Eine selbstbestimmte Teilhabe von Menschen mit Behinderung muss in unserer Gesellschaft möglich und selbstverständlich werden. Dabei ist es wichtig, dass Menschen ohne Behinderung die Besonderheiten und Bedürfnisse von Menschen mit Beeinträchtigungen kennenlernen und verstehen am besten so früh wie möglich.

Aus dieser Überzeugung heraus bietet der VdK Bayern seit mehr als 15 Jahren hilfreiche Informationen und Materialien für Schulen an, um das Thema "Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft" mit Kindern und Jugendlichen zu bearbeiten. Gerade bei den Schülerinnen und Schülern ist es wichtig, sie über das Thema Behinderung zu informieren und dafür zu sensibilisieren. Viele positive Rückmeldungen von Lehrern und Schülern bestätigen den Erfolg des VdK-Engagements. Insbesondere für den Einsatz in Regelschulen bei Kindern im Alter von neun bis zwölf Jahren kam das
VdK-Medienpaket" viele Jahre zum Einsatz. In wenigen Wochen wird eine komplett überarbeitete Auflage der Unterrichtsmaterialien fertiggestellt und kann unter dem neuen Namen "Arbeitsmappe Inklusion "Materialien für Schule und Freizeit" bei der VdK-Integrationsfirma Dimetria bestellt werden.

Viele Lehrkräfte wollen das Thema "Behinderung und Gesellschaft" im Unterricht aufnehmen und sind für kompetente Unterstützung dankbar. Deshalb hat die VdK-Sozialakademie im September 2012 begonnen, sogenannte VdK-Schulbeauftragte auszubilden. Ehrenamtliche VdK-Mitglieder werden fortgebildet, um in Kooperation mit den Lehrern zwei Schulstunden anzubieten. Die ersten 20 VdK-Schulbeauftragten wurden bei einem Wochenendseminar in Aschau am Inn geschult. Vermittelt wurden Grundkenntnisse zur Didaktik und der Aufbau einer Unterrichtseinheit zum Thema "Menschen mit Behinderung". Mit praxistauglichen Materialien, die auch in der "Arbeitsmappe Inklusion" enthalten sind, bekamen die Schulbeauftragten viele Informationen und Medien für ihre Arbeit. Wertvolle Tipps aus dem Schulalltag Das Seminarkonzept baut auf den Erfahrungen aus Theorie und Praxis auf. Die Theorie vermittelte Referent Prof. Hans Wocken. Er berichtete aus seiner langjährigen Erfahrung als Pädagoge über die Herausforderungen der Inklusion.

Für die konkreten Beispiele aus dem Schulbetrieb war Studienrätin Bianca Gräler zuständig. Sie konnte aus der Lehrerperspektive wertvolle Tipps an die zukünftigen VdK-Schulbeauftragten weitergeben. Zudem machten die Ehrenamtlichen praktische Übungen, die sie später auch gemeinsam mit den Kindern in Schulen oder Jugendzentren anwenden können. Diese Übungen zeigten die Besonderheiten verschiedener Behinderungen deutlich auf. Bei den Gruppenarbeiten, die sich mit unterschiedlichen Facetten des Themas Behinderung befassten, diskutierten die Teilnehmer angeregt, tauschten ihre Erfahrungen aus und stellten sie im Plenum vor. Um VdK-Schulbeauftragter zu werden, ist eine pädagogische Ausbildung keine Voraussetzung. Interesse an der Arbeit mit Schülern und am Thema Behinderung genügen. Die VdK-Sozialakademie entwickelt stetig weitere Anwendungsbeispiele für den Unterricht. Die neue "Arbeitsmappe Inklusion" enthält zudem alle Materialien, die man für dieses Engagement benötigt. Engagieren Sie sich gemeinsam mit dem VdK für eine inklusive Gesellschaft? wir freuen uns auf Sie!

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-augsburg/ID154397":

    Liste der Bildrechte schließen

    VdK-Kreisgeschäftsstelle Augsburg, Terminvereinbarung unter:  08 21 / 3 43 85 - 0 oder - 15

    Sozialverband VdK Bayern e.V.
    Kreisgeschäftsstelle Augsburg

     

    Afrawald 7

    86150 Augsburg

    Öffnungszeiten:

    Montag: 8:00 – 12:00, 13:00 – 18:00

    Dienstag – Donnerstag: 8:00 – 12:00, 13:00 – 16:00

    Freitag: 8:00 – 12:00

     
    Terminvereinbarung unter:
    Telefon: 08 21 / 3 43 85 - 0 oder -15

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.