Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-arberland/ID236085
Sie befinden sich hier:

VdK Arberland tagte auf 1456 Meter
Rentengipfel am Arber

Walter Gruber

Helmut Plenk, Peter Brückl und Thomas Liebl mit den Tagungsteilnehmern© Walter Gruber

Bayerisch Eisenstein. Der VdK-Kreisverband Arberland tagte kürzlich am höchsten Berg Niederbayerns, nämlich am Arber. Eingeladen dazu hatte u.a. Herr Thomas Liebl, der Betriebsleiter der Arber-Bergbahn - Unternehmensgruppe Fürst von Hohenzollern. VdK-Geschäftsführer Helmut Plenk empfing am Tal des Berges die Teilnehmer der heutigen Tagung und begrüßte namentlich den VdK-Kreisvositzenden Peter Brückl mit seinen Stellvertretern: Loni Stephan, Ingrid Kufner, Max Haseneder und Emil Kronschnabl. Viele weitere Kreisvorstandschaftskollegen konnte Plenk ebenfalls begrüßen. Herzlich willkommen geheißen wurden die Teilnehmer auch von Thomas Lieb, der sich sehr freute, dass der große Sozialverband VdK die Arberbergbahn nutzt um in der Eisenteiner Hütte zu tagen. Liebl stellte zunächst die Daten der Bahn vor und verwies darauf, daß es sich hier einmalig in ganz Deutschland um eine 5-Sterne –Bergbahn handelt, die völlig barrierefrei ist. Das Personal ist mit mobilen Geschwindigkeitreglern ausgestattet, dass es in dieser Form nur hier am Arber gibt, so Liebl. Dieses System ermöglich uns die Geschwindigkeit so zu regeln, dass auch Menschen mit Handicap, u.a. mit Rollstuhl auch Platz nehmen können in der Gondel. Es sei nun bayernweit unbestritten, dass am Bayerwaldkönig nicht nur an die Skisportler gedacht wird, sondern auch an die Behinderten und die ältere Generation. "Jeder Mensch, ob krank oder gesund, kann an der herrlichen Aussicht teilhaben und sich hier willkommen und zuhause fühlen", drückte es Plenk aus.

Der Bergbahn-Chef freute sich auch über die Anwesenheit des VdK sehr und hob erneut hervor, dass die Bauherren nicht nur an die jungen Leute gedacht hätten, die Sport treiben und eine Auszeit genießen wollen, sondern auch an Familien mit Kindern und die Bürger mit Behinderung oder Altersbeschwerden, die davon nicht ausgeschlossen bleiben sollten.

1949 wurde der erste Lift errichtet, so Liebl. "Es ist verdammt spannend, wenn man liest, dass das Seil aus einem ehemaligen Bergwerk und die Sessel von ausrangierten Fliegern des Zweiten Weltkriegs stammten". Das aus bescheidenen Mitteln erstandene Fortbewegungsmittel lief bis 1962. Dann kam die Zweiersesselbahn, die bis 1999 ihren Dienst getan hat. Es wird erzählt, dass der Moderator Fritz von Thurn und Taxis anlässlich des Weltcuprennens die Worte "mit dieser etwas nostalgischen Bahn" gebraucht habe.

Dieser Satz sei dem damaligen Fürsten Friedrich Wilhelm von Hohenzollern sauer aufgestoßen und er ließ Pläne für eine Gondelbahn entwickeln. Nachdem er als Geschäftsführer Thomas Liebl ins Boot holte, wurde der Arber zunehmend modernisiert. Thomas Liebl war dann auch die treibende Kraft, damit der Bayerwaldkönig ein behindertengerechter Berg wurde.
Nach der offiziellen Begrüßung im Tal begab man sich dann in die Gondel. Am Berg angekommen tagte dann die 30-Köpfige VdK-Mannschaft in der Eisensteiner Hütte. Thema war, die vom VdK ins Leben gerufene Rentenkampagne. Plenk erläuterte sehr ausführlich, warum der Sozialverband VdK eine sogenannte gerechte Rente fordert und auch will. Der Sozialexperte stellte in seinem einstündigen Referat ausführlich dar, wie derzeit die Rentensituation in ganz Deutschland ist, wie diese berechnet wird und welche Unterschiede es zu anderen Rentensystemen gibt. Plenk wies auch auf den Generationenvertrag hin. Auch das Rente-Niveau wurde durchleuchtet, und vieles mehr wurde angesprochen.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-arberland/ID236085":

  1. Walter Gruber | © Walter Gruber

Liste der Bildrechte schließen

VdK-Kreisgeschäftsstelle Arberland, Terminvereinbarung unter: Telefon: 0 99 21 / 9 70 01 12

Sozialverband VdK Bayern e.V.

Kreisgeschäftsstelle Arberland

 

Auwiesenweg 6

94209 Regen

Öffnungszeiten:

Montag: 8:00 – 12:00, 13:00 – 18:00

Dienstag – Donnerstag: 8:00 – 12:00, 13:00 – 16:00

Freitag: 8:00 – 12:00

 
Terminvereinbarung unter:
Telefon: 0 99 21 / 9 70 01 12

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.