Sozialverband VdK Hessen-Thüringen e.V.
VdK-Tipps

Per Mausklick zur Hebamme

Wohnortnah eine Hebamme mit freien Terminen zu finden, ist derzeit für viele werdende Eltern eine Herausforderung. Eine Liste im Internet vereinfacht jetzt die Suche nach professioneller Unter- stützung vor, bei und nach der Geburt.

Um die Versorgung mit Hebammen zu verbessern, wurde im Rahmen des im Mai 2019 in Kraft getretenen Terminservice- und Versorgungsgesetzes dem Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) die Aufgabe übertragen, im Internet ein Suchverzeichnis zu Kontaktdaten und Leistungsspektrum von Entbindungspflegerinnen und -pflegern anzubieten.

Eine solche Übersicht hat der GKV-Spitzenverband nun auf seiner Homepage www.gkv-spitzenverband.de im Bereich "Services" unter "Informationen für Versicherte" veröffentlicht. Die Liste umfasst bundesweit mehr als 18.000 freiberuflich tätige Hebammen mit Telefonnummern und/oder E-Mail-Adressen sowie den jeweils angebotenen Leistungen. Basis hierfür sind die Daten aller dem Hebammenvertrag beigetretenen Hebammen, die ihre Leistungen mit der Krankenkasse abrechnen.

Die Liste wird monatlich aktualisiert. Gesucht werden kann nach Ort, Postleitzahl oder Straße sowie im Umkreis. Auswählen lässt sich zudem die gewünschte Leistung. Angezeigt wird eine Liste der freiberuflich tätigen Hebammen aus der gesuchten Region mit den oben genannten Kontaktdaten.

Kampagnenmotiv von "Weg mit den Barrieren!" - Ein Männchen mit Rollator scheitert an einer unüberwindbaren Treppe


Weg mit den Barrieren!
Jetzt die VdK-Kampagne für ein barrierefreies Deutschland unterstützen.
www.weg-mit-den-barrieren.de


VdK-TV: Zuzahlungsbefreiung – wie geht das?

Für bestimmte Behandlungen beim Arzt, bei stationären Aufenthalten oder auch für Medikamente sind Zuzahlungen zu leisten. Es gibt die Möglichkeit, sich von diesen Zuzahlungen befreien zu lassen. Wer ist dazu berechtigt und wie geht das?

VdK im Betrieb
Der VdK, der Landeswohlfahrtsverband Hessen und das Landesverwaltungsamt Thüringen veranstalten 2019 wieder gemeinsame Tagungen für die Vertreter schwerbehinderter Arbeitnehmer und die Inklusionsbeauftragten.
Barrierefreiheit
Ein Schaltpult
Die Ausstellung „Barrierefreies Wohnen und Leben“ zeigt, wie man Barrieren aus dem Weg räumt oder überwindet. Sie kann noch bis Ende Juni 2019 besucht werden. Danach findet eine längere Umbauphase statt.
Symbolfoto: Ein Richterhammer mit einem Paragraphen-Zeichen darauf
Wir beraten und vertreten unsere Mitglieder in allen sozialrechtlichen Streitigkeiten. Neben qualifizierter sozialrechtlicher Beratung bieten wir für VdK-Mitglieder Orientierungssprechstunden niedergelassener Anwälte unseres Vertrauens an und helfen bei Patienten- und Betreuungsverfügungen sowie Vorsorgevollmachten.
VdK im Betrieb
Zwei Frauen, von Links: Anne Katrin Olischläger und Claudia Koeppen-Rokstein
Wir möchten dazu beitragen, dass Menschen mit Behinderungen auch im Beruf ihre Rechte und die bestmöglichen Hilfestellungen erhalten.
Symbolfoto: Zwei junge Frauen bei der Beratungsstelle einer Krankenkasse.
Neben dem Sozialrecht beraten wir in allen Fragen der Barrierefreiheit und informieren Patienten, unterstützen bei der Nachlass-Regelung.
Symbolfoto: Frau streichelt einer Seniorin im Rollstuhl das Gesicht
Unter dem Dach des VdK kümmern sich rechtlich selbstständige Pflege- und Hilfsdienste sowie mehrere Betreuungsvereine um das Wohl hilfsbedürftiger Menschen.
Symbolfoto: Ein Zug fährt auf Schienen durch eine Landschaft
Partner unseres Vertrauens bieten VdK-Mitgliedern Reisen ins In- und Ausland an.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.