21. Juli 2022
VdK-Pressemeldung

Mehr Zeit und Geld für pflegende Angehörige!

VdK kämpft mit großer Kampagne für Einführung einer Pflegepersonenzeit samt Lohnersatzleistung und Jobgarantie

450.000 Menschen in Hessen und Thüringen gelten als pflegebedürftig. Die große Mehrheit von ihnen wird zu Hause versorgt. Von den Familienangehörigen und Freunden, die das ermöglichen, sagen über 90 Prozent, dass sie sich aus freien Stücken und ganz bewusst dafür entschieden haben, die Pflege zu übernehmen. Viele halten es sogar für selbstverständlich, dass sie sich mit großem persönlichen Einsatz um das Wohl der Pflegebedürftigen kümmern. Dabei wird es ihnen alles andere als leicht gemacht, diese Aufgabe in ihren Alltag und ihr Berufsleben zu integrieren.

„Pflege braucht Zeit, aber keine Sorgen um Einkommen und Jobverlust“, sagt der Landesvorsitzende des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen, Paul Weimann: „Doch die aktuelle Gesetzeslage bedeutet genau dies. Pflegende Angehörige können ihre Arbeitszeit nur für sechs Monate vollständig oder für maximal zwei Jahre auf bis zu 15 Stunden pro Woche reduzieren, und das auch nur, wenn sie in einem Betrieb mit einer Mindestzahl an Mitarbeitern von 15 bzw. 25 beschäftigt sind. Vor allem aber erhalten sie in dieser Zeit keinen Ersatz für den Lohnausfall, sondern allenfalls ein zinsloses Darlehen, das sie später zurückzahlen müssen.“

Mit seiner großen sozialpolitischen Kampagne #naechstenpflege setzt sich der VdK für bessere Rahmenbedingungen in der häuslichen Pflege ein. Für berufstätige Pflegende fordert er die Einführung einer Pflegepersonenzeit von bis zu drei Jahren, ganz ähnlich der Elternzeit. Während dieser Zeit sollen Pflegende – analog zum Elterngeld – zur finanziellen Überbrückung ein Pflegepersonengeld in Höhe von bis zu 67 Prozent ihres letzten Gehalts beziehen. Außerdem soll allen Erwerbstätigen, die um der Pflege willen im Job vorübergehend pausieren, anschließend die Rückkehr auf eine Vollzeitstelle garantiert sein.

„Diese Maßnahmen würden vielen Pflegenden etwas Luft zum Atmen und mehr Sicherheit verschaffen“, erklärt Paul Weimann. Zudem würde die Politik damit ein wichtiges Signal an die Betroffenen, aber auch an die gesamte Gesellschaft senden und pflegenden Angehörigen endlich die Anerkennung zuteilwerden lassen, die sie verdienen. „Was diese Menschen tagtäglich leisten, ist enorm, und dieses selbstlose Engagement darf nicht zur Armutsfalle werden“, betont der VdK-Landesvorsitzende.

Schlagworte Pflege | pflegende Angehörige | Elterngeld

Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Philipp Stielow
Gärtnerweg 3
60322 Frankfurt
Telefon: 069 714002-29
Telefax: 069 714002-22
Presse.ht@vdk.de


VdK-Pressemeldung
Symbolfoto: Angehörige oder Pflegekraft beugt sich über einen Senior im Rollstuhl
Mit einer großen sozialpolitischen Kampagne unter dem Titel "#naechstenpflege" wirbt der Sozialverband VdK Hessen-Thüringen für Verbesserungen in der häuslichen Pflege.
VdK-Zeitung
eien Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Für VdK-Mitglieder bleibt sie die Nummer 1, trotz Internet und Facebook. Die VdK-Zeitung erscheint zehnmal jährlich und bietet eine breite Palette zu unseren großen Themenbereichen Rente, Pflege, Sozialpolitik, Gesundheit, Sozialrecht und vieles mehr.


Pflegebegutachtung: Wie wird ein Pflegegrad beantragt?

Es ist kein leichter Schritt, die eigene Pflegebedürftigkeit zu akzeptieren. Einen anerkannten Pflegegrad zu haben, kann aber sehr nützlich sein - er ist der Schlüssel zu den Leistungen der Pflegeversicherung. Wie kann ein Pflegegrad beantragt werden? Der VdK klärt die wichtigsten Fragen zum Thema.
Aktuelle Videos: Jede Woche neu!
Großes VdK-TV-Filmarchiv www.vdktv.de


Pressemeldungen VdK Deutschland
Lesen Sie hier die aktuellen Pressemeldungen des Sozialverbands VdK Deutschland.
| weiter >

VdK Fotos & Logos
Ein Mann mit einer Kamera auf der Schulter filmt eine Menge sitzender Menschen.
Hier gibt es Daten und Fakten zum Sozialverband VdK sowie Logos zum Herunterladen.
VdK-TV
Auf unserem Videoportal www.vdktv.de finden Sie 300 Filme zu den Themen Barrierefreiheit, Gesundheit, Sozialpolitik, Sozialrecht, Sport, Ehrenamt und Service.
VdK-Pressemeldung
Unsere Pressemitteilungen informieren Sie über die politischen Forderungen, aktuellen Veranstaltungen und Angebote des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen.
Presse
Symbolfoto: Eine Frau im Büro telefoniert
Hier finden Sie die Ansprechpartner für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen.
Symbolfoto: eine PC-Tastatur mit Symbolen für E-Mail, Telefon und Brief
Sie möchten kostenlos über Neuigkeiten auf unserer Internetseite informiert werden? Bitte hier anmelden.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.