15. Juni 2022
VdK-Pressemeldung

VdK fordert unabhängige zentrale Meldestelle für Probleme in der stationären Pflege

Beschwerden über mangelhafte Versorgung dürfen nicht länger ins Leere laufen.

Täglich leisten Pflegekräfte in ganz Deutschland großartige Arbeit und engagieren sich vorbildlich für Bewohnerinnen und Bewohner in Pflegeheimen. Trotzdem werden immer wieder gravierende Mängel in der stationären Versorgung aufgedeckt. Zentrale Probleme bilden dem aktuellen Pflege-Qualitätsbericht des Medizinischen Diensts des Spitzen-verbandes Bund der Krankenkassen (MDS) zufolge etwa zu wenig Hilfe bei Mobilität und Ernährung sowie eine unzureichende Behandlung von Druckgeschwüren und sonstigen chronischen Wunden. Um Defizite schnellstmöglich melden zu können und damit Verbesserungen in die Wege zu leiten, fordert der Sozialverband VdK Hessen-Thüringen zum Welttag gegen die Diskriminierung und Misshandlung älterer Menschen am 15. Juni ein unabhängiges "Frühwarnsystem" in Form einer zentralen Meldestelle für Betroffene, Angehörige und Pflegepersonal, aber auch für die behördlichen Prüfer.

Ende 2019 waren in Hessen von insgesamt 310.653 pflegebedürftigen Menschen mehr als 55.000 dauerhaft vollstationär untergebracht. In Thüringen lebten zu dem Zeitpunkt von den knapp 135.592 Pflegebedürftigen etwa 25.000 in Pflegeeinrichtungen. "Grund für eine mangelhafte stationäre Pflege kann beispielsweise ein hohes Gewinnstreben sein", sagt der VdK-Landesvorsitzende Paul Weimann. Beschäftige ein Heimbetreiber – um Kosten zu sparen – gemessen an der Zahl der Bewohner und deren Pflegebedarf zu wenig Fachkräfte, gerieten diese schnell unter Druck. "Bei einer dauerhaften Überlastung der Pflegenden aber leidet die Pflegequalität, Fehler sind dann kaum zu vermeiden", so Weimann. "Eine Anlaufstelle, an die sich Betroffene direkt und unkompliziert wenden können, würde deutlich zur Sicherung der Qualität in der Pflege beitragen."

Diese müsse die Möglichkeit haben, Anzeigen selbstständig nachzugehen und das gesamte Verfahren zu begleiten. Dabei würden Mängelberichte ähnlich einer Ampel gekennzeichnet, entsprechend der Dringlichkeit der vorliegenden Probleme. Vorgegeben wäre zudem, in welchem Zeitrahmen Defizite beseitigt sein müssen sowie wann und welche Sanktionen erfolgen, wenn dies nicht der Fall ist – bis hin zu einem Aufnahmestopp, der Schließung eines Heims oder sogar dem Entzug der Betriebserlaubnis.

"Pflege ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Um dauerhaft eine gute pflegerische Versorgung zu sichern, brauchen wir aber darüber hinaus Heimleitungen und Einrichtungsträger, für die eine menschenwürdige Pflege im Fokus steht und nicht allein die Gewinnmarge", betont der VdK-Landesvorsitzende.

Schlagworte Pflege | Pflegeeinrichtungen | Heimaufsicht | VdK Hessen-Thüringen

Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Philipp Stielow
Gärtnerweg 3
60322 Frankfurt
Telefon: 069 714002-29
Telefax: 069 714002-22
Presse.ht@vdk.de


VdK-Pressemeldung
Symbolfoto: Angehörige oder Pflegekraft beugt sich über einen Senior im Rollstuhl
Mit einer großen sozialpolitischen Kampagne unter dem Titel "#naechstenpflege" wirbt der Sozialverband VdK Hessen-Thüringen für Verbesserungen in der häuslichen Pflege.
VdK-Zeitung
eien Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Für VdK-Mitglieder bleibt sie die Nummer 1, trotz Internet und Facebook. Die VdK-Zeitung erscheint zehnmal jährlich und bietet eine breite Palette zu unseren großen Themenbereichen Rente, Pflege, Sozialpolitik, Gesundheit, Sozialrecht und vieles mehr.


Pflege 4.0: Sicheres Wohnen durch digitale Technik

Nirgendwo passieren so viele Unfälle wie im Haushalt. Besonders ältere und pflegebedürftige Menschen sind davon betroffen. Durch digitale Tools kann schnell Hilfe gerufen werden, wie in dieser Musterwohnung des Kompetenzzentrums Pflege 4.0 in Berlin.
Aktuelle Videos: Jede Woche neu!
Großes VdK-TV-Filmarchiv www.vdktv.de


Pressemeldungen VdK Deutschland
Lesen Sie hier die aktuellen Pressemeldungen des Sozialverbands VdK Deutschland.
| weiter >

VdK Fotos & Logos
Ein Mann mit einer Kamera auf der Schulter filmt eine Menge sitzender Menschen.
Hier gibt es Daten und Fakten zum Sozialverband VdK sowie Logos zum Herunterladen.
VdK-TV
Auf unserem Videoportal www.vdktv.de finden Sie 300 Filme zu den Themen Barrierefreiheit, Gesundheit, Sozialpolitik, Sozialrecht, Sport, Ehrenamt und Service.
VdK-Pressemeldung
Unsere Pressemitteilungen informieren Sie über die politischen Forderungen, aktuellen Veranstaltungen und Angebote des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen.
Presse
Symbolfoto: Eine Frau im Büro telefoniert
Hier finden Sie die Ansprechpartner für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen.
Symbolfoto: eine PC-Tastatur mit Symbolen für E-Mail, Telefon und Brief
Sie möchten kostenlos über Neuigkeiten auf unserer Internetseite informiert werden? Bitte hier anmelden.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.