5. Mai 2022
VdK-Pressemeldung

Entlastungspaket ist keine Lösung!

VdK warnt vor wachsender Armut durch steigende Kosten für Heizung, Strom und Lebensmittel

Die steigenden Preise für Energie und Lebensmittel bringen viele Menschen in Existenznot. Besonders Rentnern und Beziehern von Erwerbsminderungsrente fällt es von Woche zu Woche schwerer, mit ihrem Geld über die Runden zu kommen. „Ausgerechnet sie werden bei dem geplanten Entlastungspaket der Bundesregierung kaum berücksichtigt“, kritisiert der Landesvorsitzende des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen, Paul Weimann: „Hier muss dringend nachgebessert werden.“ Der VdK fordert daher, die in dem Paket vorgesehene Energiepreispauschale in Höhe von 300 Euro für Arbeitnehmer als einmaligen Zuschlag auch auf Renten und Erwerbsminderungsrenten auszuzahlen.

Doch wäre selbst das nach Meinung des größten Sozialverbands in Deutschland nur als Maßnahme zur Soforthilfe zu werten und nicht als Lösung für die finanzielle Bedrängnis, in die mehr und mehr Menschen in diesem Land geraten. Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaft zufolge bedeuten allein schon die steigenden Preise für Heizung und Strom für Geringverdienende einen längerfristigen, realen Einkommensverlust von mehr als drei Prozent. Gab in einer Umfrage im Januar noch etwa jeder Neunte an, nicht mehr zu wissen, wie er seinen Lebensunterhalt bestreiten soll, war es bei Wiederholung der Umfrage im März bereits jeder Siebte. Dazu Paul Weimann: „Es gibt mittlerweile ganze Bevölkerungsgruppen, für die das Wohlstandsversprechen der Sozialen Marktwirtschaft nicht mehr gilt. Dazu zähle ich: Altersarme Rentner und Grundsicherungsempfänger, Berufstätige in Mini- und Teilzeitjobs, Alleinerziehende, Geringverdiener, Solo-Selbstständige, Hartz-IV-Bezieher und alle, die wegen einer Erkrankung erwerbsgemindert oder erwerbsunfähig sind. Aber auch Familien mit mehreren Kindern, die in einer Großstadt leben und rund 40 Prozent ihres Einkommens für Miete ausgeben müssen, gehören dazu. Für sie alle war es bisher schon eng, aber noch höhere Ausgaben für Essen und Energie können sie nicht mehr verkraften.“

Der VdK befürchtet, dass sich die soziale Spaltung in nächster Zeit noch vertiefen wird. „Angst und Zukunftssorgen in der Bevölkerung nehmen zu und lassen sich durch Einmalzahlungen, wie sie das Entlastungspaket vorsieht, nicht zerstreuen. Das muss die Politik zur Kenntnis nehmen und handeln“, fordert der VdK-Landesvorsitzende Weimann.

Schlagworte Entlastungspaket | Rentner | Armut | Inflation | Energiepreise

Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Philipp Stielow
Gärtnerweg 3
60322 Frankfurt
Telefon: 069 714002-29
Telefax: 069 714002-22
Presse.ht@vdk.de


VdK-Pressemeldung
Symbolfoto: Alte Frau betrachtet Geldscheine in ihrer Hand
Erstmals seit zehn Jahren wird es 2021 für Millionen von Rentnerinnen und Rentnern in Deutschland keine Anpassung ihrer Altersbezüge geben. Der VdK fordert wirksame Gegenmaßnahmen gegen die steigende Altersarmut.
VdK-Zeitung
eien Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Für VdK-Mitglieder bleibt sie die Nummer 1, trotz Internet und Facebook. Die VdK-Zeitung erscheint zehnmal jährlich und bietet eine breite Palette zu unseren großen Themenbereichen Rente, Pflege, Sozialpolitik, Gesundheit, Sozialrecht und vieles mehr.


Häusliche Pflege – Verena Bentele spricht mit Pflegekritiker Claus Fussek

Deutschlands bekanntester Pflegekritiker Claus Fussek geht in Rente! Aber nicht so ganz. Mit der Präsidentin des Sozialverbands VdK, Verena Bentele, spricht er über Möglichkeiten der Entlastung in der häuslichen Pflege.
Aktuelle Videos: Jede Woche neu!
Großes VdK-TV-Filmarchiv www.vdktv.de


Pressemeldungen VdK Deutschland
Lesen Sie hier die aktuellen Pressemeldungen des Sozialverbands VdK Deutschland.
| weiter >

VdK Fotos & Logos
Ein Mann mit einer Kamera auf der Schulter filmt eine Menge sitzender Menschen.
Hier gibt es Daten und Fakten zum Sozialverband VdK sowie Logos zum Herunterladen.
VdK Internet-TV
Auf unserem Videoportal www.vdktv.de finden Sie 300 Filme zu den Themen Barrierefreiheit, Gesundheit, Sozialpolitik, Sozialrecht, Sport, Ehrenamt und Service.
VdK-Pressemeldung
Unsere Pressemitteilungen informieren Sie über die politischen Forderungen, aktuellen Veranstaltungen und Angebote des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen.
Presse
Symbolfoto: Eine Frau im Büro telefoniert
Hier finden Sie die Ansprechpartner für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen.
Publikationen
Symbolfoto: eine PC-Tastatur mit Symbolen für E-Mail, Telefon und Brief
Sie möchten kostenlos über Neuigkeiten auf unserer Internetseite informiert werden? Bitte hier anmelden.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.