29. April 2022
VdK-Pressemeldung

Fürsorge ist nicht nur Frauensache

VdK fordert mehr Entlastung für Frauen in der häuslichen Pflege

Frauen leisten deutlich mehr unentgeltliche Sorgearbeit als Männer. Tag für Tag kümmern sich Frauen nach wie vor etwa anderthalb Stunden mehr als ihre Partner um Familie und Haushalt. Sie leisten täglich 52 Prozent mehr unbezahlte Sorgearbeit als Männer. Auch in der häuslichen Pflege tritt dieses Missverhältnis deutlich zutage: 70 Prozent der privat Pflegenden sind weiblich.

Um diese Problematik zu diskutieren und Vorschläge zu ihrer Lösung zu erarbeiten, stand die diesjährige Landesfrauenkonferenz des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen unter der Fragestellung „Frauen und die häusliche Pflege – veraltetes Rollenbild oder Frauensache?“.

Das Ergebnis der statistisch durch eine Umfrage des VdK zur häuslichen Pflege unterfütterten Arbeitstagung weist auf einige schwerwiegende Defizite hin. So sind Frauen, die Angehörige pflegen, oft gezwungen, die Arbeitszeit zu reduzieren, und können in der Folge nur einer Erwerbstätigkeit in Teilzeit nachgehen. Dadurch liegt schon während des Erwerbslebens ihr Einkommen deutlich unter dem von Männern. Das geringe Einkommen und Unterbrechungen der Erwerbsbiografie führen dann zu einer niedrigen Rente und erhöhen das Risiko der Altersarmut drastisch.

In einer Resolution fordert die Landesfrauenkonferenz des VdK Hessen-Thüringen deshalb Politik und Wirtschaft auf, dafür Sorge zu tragen, dass das Engagement in der häuslichen Pflege entsprechend seines großen gesellschaftlichen Wertes anerkannt wird. Reformen müssen für die privat Pflegenden deutliche Verbesserungen bringen, sie im Pflegealltag entlasten und zudem finanziell absichern und ihre Leistungen auch bei der Rente honorieren.

Schlagworte Frauen | Pflege | Sorgearbeit

Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Philipp Stielow
Gärtnerweg 3
60322 Frankfurt
Telefon: 069 714002-29
Telefax: 069 714002-22
Presse.ht@vdk.de


VdK-Pressemeldung
Beim VdK-Neujahrsempfang in Frankfurt forderte der Landesvorsitzende Paul Weimann grundlegende Verbesserungen im Bereich der Pflege. Angesichts der rasant steigenden Zahl der Pflegebedürftigen sei schnelles, zielgerichtetes Handeln erforderlich.
VdK-Zeitung
eien Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Für VdK-Mitglieder bleibt sie die Nummer 1, trotz Internet und Facebook. Die VdK-Zeitung erscheint zehnmal jährlich und bietet eine breite Palette zu unseren großen Themenbereichen Rente, Pflege, Sozialpolitik, Gesundheit, Sozialrecht und vieles mehr.


Hilfs- und Pflegehilfsmittel - Was ist der Unterschied?

Brillen, Gehhilfen, Bad- und Duschhilfen und vieles mehr: Hilfsmittel sollen dabei helfen, Behinderungen oder Erkrankungen auszugleichen. Sie werden häufig mit Pflegehilfsmitteln verwechselt. Was sind die Unterschiede zwischen Hilfs- und Pflegehilfsmitteln? Wer übernimmt die Kosten? Und was sind die Voraussetzungen, um ein Hilfsmittel zu erhalten?
Aktuelle Videos: Jede Woche neu!
Großes VdK-TV-Filmarchiv www.vdktv.de


Pressemeldungen VdK Deutschland
Lesen Sie hier die aktuellen Pressemeldungen des Sozialverbands VdK Deutschland.
| weiter >

VdK Fotos & Logos
Ein Mann mit einer Kamera auf der Schulter filmt eine Menge sitzender Menschen.
Hier gibt es Daten und Fakten zum Sozialverband VdK sowie Logos zum Herunterladen.
VdK-TV
Auf unserem Videoportal www.vdktv.de finden Sie 300 Filme zu den Themen Barrierefreiheit, Gesundheit, Sozialpolitik, Sozialrecht, Sport, Ehrenamt und Service.
VdK-Pressemeldung
Unsere Pressemitteilungen informieren Sie über die politischen Forderungen, aktuellen Veranstaltungen und Angebote des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen.
Presse
Symbolfoto: Eine Frau im Büro telefoniert
Hier finden Sie die Ansprechpartner für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen.
Symbolfoto: eine PC-Tastatur mit Symbolen für E-Mail, Telefon und Brief
Sie möchten kostenlos über Neuigkeiten auf unserer Internetseite informiert werden? Bitte hier anmelden.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.