Sozialverband VdK Hessen-Thüringen e.V.
VdK-Pressemeldung

Viele Protestaktionen des VdK am Equal Pay Day

Geringer Lohn für Frauen erhöht das Armutsrisiko im Alter


2016 lag der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen mit 16,26 Euro 21 Prozent unter dem von Männern (20,71 Euro). „Die deutlich schlechtere Bezahlung bedeutet für viele Frauen, dass sie keine ausreichende Altersversorgung aufbauen können“, sagt der Vorsitzende des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen, Karl-Winfried Seif. „Die bei ihnen stärker als bei Männern zunehmende Altersarmut resultiert auch aus den niedrigen Löhnen, für die viele Frauen in den vergangenen Jahrzehnten arbeiten mussten.“

Der Blick auf die Altersrenten bestätigt nach Ansicht des VdK diesen Befund. Nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung bezogen 2015 in Hessen 663.253 Frauen eine Rente von durchschnittlich 613 Euro im Monat, bei den 526.243 Männern waren es 1.136 Euro. In Thüringen bekamen zum selben Zeitpunkt 324.314 Frauen im Durchschnitt 835 Euro Rente und 240.645 Männer 1.107 Euro.

„Niedrige Löhne bedeuten niedrige Renten. Damit Frauen eine auskömmliche Rente erwirtschaften können, müssen sie für ihre Arbeit besser bezahlt werden“, fordert die VdK-Landesfrauenvertreterin Ursula König-Schneyer. „Bei vergleichbarer Qualifikation und Tätigkeit dürfen Frauen nicht schlechter entlohnt werden als Männer.“ Sehr besorgniserregend sei, dass mehr als 27 Prozent aller berufstätigen Frauen im Niedriglohnbereich beschäftigt sind.

Um auf die schlechte Bezahlung von Frauen und die daraus resultierenden geringen Renten aufmerksam zu machen, beteiligt sich der VdK Hessen-Thüringen vielerorts am Equal Pay Day. An dem internationalen Aktionstag für Entgeltgleichheit, der in diesem Jahr auf den 18. März fällt, gehen VdK-Frauen aus mehr als 30 Kreisverbänden unter dem Motto „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit!“ an die Öffentlichkeit. Die Aktionsorte finden Sie auf: http://www.vdk.de/permalink/72607

„Die Forderungen der VdK-Frauen zielen vor allem auf drei Bereiche“, erläutert Ursula König-Schneyer. „Die stärkere rentenrechtliche Anerkennung für Zeiten der Kindererziehung und der Angehörigenpflege, die bessere Vereinbarung von Familie und Beruf sowie die Schaffung von mehr tarifgebundenen Vollzeitarbeitsplätzen.“

Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Philipp Stielow
Gärtnerweg 3
60322 Frankfurt
Telefon: 069 714002-29
Telefax: 069 714002-22
Presse.ht@vdk.de


VdK-Pressemeldung
Symbolfoto: Angehörige oder Pflegekraft beugt sich über einen Senior im Rollstuhl
Ein wichtiges Entlastungsangebot in der Pflege kann nicht abgerufen werden. Der VdK fordert von der hessischen Landesregierung Verbesserungen bei der Umsetzung der Pflegeverordnung.
VdK-Pressemeldung
Symbolfoto: Ein junger Mann mit Downsyndrom, der in einem Callcenter arbeitet
Der VdK fordert verstärkte Anstrengungen, um mehr Menschen mit Behinderungen in den Arbeitsmarkt zu integrieren. „Vor allem bei der Berufsausbildung sehen wir Verbesserungsmöglichkeiten“, sagt der Landesvorsitzende Paul Weimann.
VdK INTERNET-TV
Das VdK-Videoportal Die neuesten Beiträge aus dem VdK-TV-Magazin sowie ein großes Filmarchiv rund um den Sozialverband VdK und seine Themen finden Sie auf VdK TV

Digitalisierung im Gesundheitswesen
Präzisionsmedizin, Fernbehandlung, elektronische Patientenakte. Der digitale Fortschritt macht auch vorm Gesundheitswesen keinen Halt und wird uns ...

Pressemeldungen
VdK Deutschland
Lesen Sie hier die aktuellen Pressemeldungen des Sozial- verbands VdK Deutschland.
| weiter >

VdK Fotos & Logos
Ein Mann mit einer Kamera auf der Schulter filmt eine Menge sitzender Menschen.
Hier gibt es Daten und Fakten zum Sozialverband VdK sowie Logos zum Herunterladen.
VdK Internet-TV
Auf unserem Videoportal www.vdktv.de finden Sie 300 Filme zu den Themen Barrierefreiheit, Gesundheit, Sozialpolitik, Sozialrecht, Sport, Ehrenamt und Service.
VdK-Pressemeldung
Herr Karl-Winfried Seif gibt eine Pressemeldung
Unsere Pressemitteilungen informieren Sie über die politischen Forderungen, aktuellen Veranstaltungen und Angebote des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen.
Symbolfoto: Eine Frau im Büro telefoniert
Hier finden Sie die Ansprechpartner für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen.
Symbolfoto: eine PC-Tastatur mit Symbolen für E-Mail, Telefon und Brief
Sie möchten kostenlos über Neuigkeiten auf unserer Internetseite informiert werden? Bitte hier anmelden.