Barrierefreiheit

Wohnraumanpassung

Verschiedene Umstände, wie etwa eine plötzliche Krankheit, sowie eine vorausschauende Planung können es notwendig machen, die gewohnte Umgebung umzugestalten. Wir helfen Ihnen, sich auch weiterhin frei und sicher bewegen zu können.


Insbesondere das Badezimmer und der Zugang zur Wohnung oder zum Haus werden schnell zum Hindernis, wenn Menschen in ihrer Mobilität oder Wahrnehmung eingeschränkt werden. Auch das Thema Demenz nimmt in der häuslichen Versorgung einen immer größeren Raum ein. Hier geht es hauptsächlich um die Gewährleistung von Sicherheit und um orientierungsfördernde Maßnahmen für die Betroffenen.

Vorausschauend planen

Besonders günstig ist es natürlich, schon bei der Auswahl der zukünftigen Wohnräume auf barrierefreie Verhältnisse zu achten bzw. bei einem Neubau diese Anforderungen mit einzuplanen. Auch in diesen Fällen können wir präventiv beraten, sodass das Älterwerden in den eigenen vier Wänden möglich wird. Wer vorausschauend plant, kann später viel Geld sparen!

Wer sein Zuhause – gleichgültig, ob Mietwohnung oder Eigenheim – barrierefrei gestalten will, erhält bei uns

  • Mängelanalysen mit Verbesserungsvorschlägen
  • Konkrete Planungstipps
  • Herstelleradressen und Produkthinweise
  • Informationen über Kostenträger und mögliche Zuschüsse

Wir zeigen Lösungen auf

Wir versenden Unterlagen oder Sie kommen bei uns vorbei. Bei Bedarf machen wir auch Hausbesuche und sprechen gemeinsam mit Ihnen die erforderlichen Umbaumaßnahmen ab, zeigen Lösungen auf und stellen Kontakte her. Die Beratungen erfolgen selbstverständlich firmenunabhängig. Eine enge Zusammenarbeit mit den beteiligten Handwerkern, Architekten oder Vermietern wird von uns begrüßt.

Um eine flächendeckende Wohnberatung anbieten zu können, werden wir von ehrenamtlichen VdK-Wohnberatern unterstützt.

Schlagworte Barrierefreiheit | Wohnraum | Wohnraumanpassung | Sicherheit | Umbau | Neubau

VdK-Fachstelle für Barrierefreiheit
Gärtnerweg 3
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069 714002-58
Telefax: 069 714002-16
barrierefreiheit.ht@vdk.de

Zum Herunterladen


Barrierefreiheit
Die Tourist-Information in Bad Nauheim und das Rathaus in Neu-Anspach (Hochtaunuskreis) sind problemlos zugänglich für alle. Für ihre vorbildliche Gestaltung wurden beide Einrichtungen mit der VdK-Plakette "Barrierefrei erbaut" ausgezeichnet.
Barrierefreiheit
Tafel der Ausstellung
Wie das eigene Zuhause barrierefrei den persönlichen Bedürfnissen entsprechend gestaltet werden kann, zeigt die Ausstellung "Hallo Freiheit! Zusammen über Barrieren" im Museum zur Geschichte der Gehörlosen und Schwerhörigen in Frankfurt.

Barrierefreiheit
Symbolfoto: Ein großes Rollstuhlsymbol markiert einen Behindertenparkplatz
Eine Behinderung entsteht, wenn ein Mensch mit einer körperlichen oder geistigen Beeinträchtigung auf Barrieren in seiner Umwelt trifft. Barrierefreiheit ist dann das Instrument, um dem Betroffenen ein weitgehend selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.
Junge Generation
Blick auf die gemalte Stadt mit vielen Häusern, einer Straße, einem Bus sowie vielen Menschen.
Mit einem eigenen Kinderbuch möchte der Sozialverband VdK Hessen-Thüringen allen Menschen von 3 bis 99 Jahren das Thema Barrierefreiheit näherbringen.
Unsere Leistungen
Symbolfoto: Ein Richterhammer mit einem Paragraphen-Zeichen darauf
Neben qualifizierter sozialrechtlicher Beratung und Vertretung in allen sozialrechtlichen Streitigkeiten bieten wir unseren Mitgliedern Orientierungssprechstunden niedergelassener Anwälte unseres Vertrauens an.
VdK im Betrieb
Wir möchten dazu beitragen, dass Menschen mit Behinderungen auch im Beruf ihre Rechte und die bestmöglichen Hilfestellungen erhalten.
Unsere Leistungen
Symbolfoto: Zwei junge Frauen bei der Beratungsstelle einer Krankenkasse.
Neben dem Sozialrecht beraten wir in allen Fragen der Barrierefreiheit und informieren Patienten, unterstützen bei der Nachlass-Regelung.
Unsere Leistungen
Symbolfoto: Frau streichelt einer Seniorin im Rollstuhl das Gesicht
Unter dem Dach des VdK kümmern sich rechtlich selbstständige Pflege- und Hilfsdienste sowie mehrere Betreuungsvereine um das Wohl hilfsbedürftiger Menschen.
Unser Engagement
Eine Frau und ein Mann
Die Förderung von Inklusion ist ein zentrales Anliegen des VdK Hessen-Thüringen. Auf verschiedenen Ebenen kämpfen wir für eine inklusive Gesellschaft vor Ort, auf kommunaler und landespolitischer Ebene.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.