Sozialverband VdK Hessen-Thüringen e.V.
Junioren

Europäischer Protesttag

Unter dem Motto der Aktion Mensch „MissionInklusion – Die Zukunft beginnt mit dir!“ beteiligten sich die VdK-Junioren am Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.


Seit mehr als 20 Jahren setzen sich Verbände und Organisationen der Behinderten- sowie Kinder- und Jugendhilfe an diesem Tag für gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen und Barrierefreiheit ein – unabhängig von Behinderung, Herkunft oder sozialem Hintergrund. An 17 Standorten in Hessen und Thüringen sensibilisierten die VdK-Junioren mit breiter Unterstützung anderer Ehrenamtlicher Groß und Klein für eine inklusive Lebenswelt und den Abbau von Barrieren.

Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

<< 1/10 >>

  • Starke Truppe: Alle Hände voll zu tun hatten die VdK-Junioren am Mitmachstand des Bezirksverbands Darmstadt im Ring-Center Offenbach. Rollstuhl- und Blindenparcours, Fühl- und Hörmemory-Station sowie eine Käpt’n-Kork-Leseecke lockten zahlreiche Interessierte an.
    Mehrere Menschen an einem Stand
    /sys/data/7/galerien/458/dim_1_00007264GAL1563970640.jpg?v=1
  • Mission Inklusion in Bad Salzungen: Der VdK-Kreisverband war mit einem Info- und Mitmachstand dabei. Kreisvorsitzender Frank Weise, Kreisgeschäftsführer Jürgen Holland-Nell und Bezirksjuniorenvertreter Wolfgang Herrmann (von rechts) sorgten mit dem Alterssimulationsanzug GERT für Aufsehen.
    3 Männer an einem Stand
    /sys/data/7/galerien/458/dim_1_00007265GAL1563970751.jpg?v=0
  • Café Miteinander: Reger Austausch fand im barrierefreien Treffpunkt freiRaum in Kassel statt. Im Mittelpunkt der vom Kreisverband Kassel-Land initiierten Gespräche standen die Vernetzung sowie konkrete Begegnungs- und Beratungsangebote vor Ort.
    Mehrere Menschen
    /sys/data/7/galerien/458/dim_1_00007266GAL1563970863.jpg?v=1
  • Spannende Geschichte: In der Stadtbücherei Oberursel folgten die kleinen Zuhörer/-innen aufmerksam den Erlebnissen von Käpt‘n Kork. Gemeinsam mit Eva Wiener vom Arbeitskreis Käpt’n Kork des Kreisverbands Hochtaunus suchten die Kinder auf dem großen Wimmelbild nach barrierefreien Orten, die für alle zugänglich sind.
    Viele Kinder
    /sys/data/7/galerien/458/dim_1_00007267GAL1563970975.jpg?v=1
  • Beim Tag der offenen Tür unter dem Motto "Wir alle für eine soziale Stadt" im Haus am Steinheimer Tor in Hanau kam die „Mission Inklusion“ bei den Besucherinnen und Besuchern gut an. Die VdK-Aktiven verteilten Aktions-Infoblätter und -Postkarten. Im Mittelpunkt aber stand einmal mehr der Alterssensibilisierungsanzug GERT.
    Mehrere Menschen
    /sys/data/7/galerien/458/dim_1_00007268GAL1563972489.jpg?v=1
  • Aktive aus fünf Ortsverbänden des Kreisverbands Thüringen Süd warben für die "Mission Inklusion" am Infostand der VdK-Junioren in Eisfeld.
    Mehrere Menschen
    /sys/data/7/galerien/458/dim_1_00007269GAL1563972552.jpg?v=1
  • Beim Netzwerktreffen des Behindertenvertreters der Stadt Artern, Ronald Römer (Bezirks- und Kreisverband Nordthüringen), mit VdK-Mitgliedern, Vereinen und Verbänden wie der Lebenshilfe und Thinka sowie der Leiterin des Bau- und Ordnungsamts war die Barrierefreiheit in der Stadt Artern das zentrale Gesprächsthema.
    Mehrere Menschen
    /sys/data/7/galerien/458/dim_1_00007270GAL1563972625.jpg?v=2
  • Im Kinderhaus Am Erlenbach in Köppern (Hochtaunuskreis) veranstaltete der VdK eine Käpt’n-Kork-Vorleseaktion und einen Sensibilisierungs-Parcours. Dort waren die Fragestellungen: Was ist Barrierefreiheit und wo finden wir sie in unserem alltäglichen Umfeld, im Kindergarten, zu Hause oder auf der Straße? Die Kinder wurden selbst aktiv, hatten an verschiedenen Stationen Umgang mit dem Rollstuhl, probierten den Blindenstock aus, spielten Fühlmemory und erfuhren beim Spiel mit dem Klingelball, wie es ist, sehbehindert zu sein.
    3 Kinder und 1 Erwachsener
    /sys/data/7/galerien/458/dim_1_00007271GAL1563972714.jpg?v=1
  • Am Wichtelbrunnenbad im nordhessischen Niestetal machten die VdK-Junioren gemeinsame Sache mit der örtlichen DLRG-Jugend. Die Besucherinnen und Besucher waren durchweg interessiert, vor allem die Anprobe der Gerontologischen Testanzugs GERT stimmte die jungen Erwachsenen sehr nachdenklich. Für den VdK und die DLRG im Einsatz (von links): Hannelore Blum, Frauenvertreterin des VdK Niestetal, Isabel Fritz, Martin Jäger und Paul Hibner von der DLRG, Ralf Bublitz vom VdK OV Niestetal.
    Mehrere Menschen mit einem Transparent
    /sys/data/7/galerien/458/dim_1_00007272GAL1563972813.jpg?v=1
  • Auf großes Interesse der Jugendlichen stieß eine Veranstaltung des Ortsverbands Werratal im Jugendclub Gerstungen. Brigitte Hopf, Werner Fischer und Cornelia Apelt hatten den Alterssimulationsanzug GERT mitgebracht, der sogleich im Mittelpunkt stand. Hier versucht ein junger Mann, der den Alterssimulationsanzug trägt, ein Bonbon auszuwickeln und merkt, wie schwierig das ist. Durch das Simulieren von Alterserscheinungen wird auch das veränderte Verhalten älterer Menschen verständlicher.
    Ein sitzender Mensch
    /sys/data/7/galerien/458/dim_1_00007313GAL1564480165.jpg?v=1

„Mit unseren Aktionen möchten wir Begegnungen anregen und mehr Bewusstsein dafür schaffen, Inklusion im Alltag aktiv mitzugestalten“, sagt Landesjuniorenvertreterin Elke Bublitz. „Unser Ziel ist es, dass schon die Jüngsten verstehen: Vielfalt ist ein Gewinn für unsere Gesellschaft.“

Die Bandbreite der Aktionsformen war enorm: von Käpt’n-Kork-Lesungen in Kitas und Sinnes- und Mobilitätsparcours für Jugendliche über Netzwerktreffen mit Akteuren aus der Gemeinde bis hin zu Informations- und Mitmachständen in der Öffentlichkeit mit dem Alterssimulationsanzug GERT. Überall trafen interessierte und engagierte Menschen aufeinander, die sich einig waren: Alle Menschen sollen am gesellschaftlichen Leben teilhaben können – selbstbestimmt und gleichberechtigt.

Weitere Aktionen fanden statt in:

Alsfeld

  • Käpt’n-Kork-Lesung und Bunte-Bande-Song
    Brüder-Grimm-Schule, Alsfeld


Artern

  • Sensibilisierungsaktion mit Kindern
    Leseclub Thinka
  • Treffen der Rollstuhlfahrer/-innen und gehbehinderten Menschen
    Lesung der Kinderbuchautorin Johanna Kirschstein
    Stiftung Finneck


Frankenberg

  • Info- und Mitmachstand: Lesung Käpt’n Kork, Hindernisparcours, Alterssimulationsanzug...
    Fußgängerzone


Gerstungen

  • Information und Sensibilisierung mit Sinnes- und Bewegungsparcours
    Jugendklub


Hanau-Wolfgang

  • Wolfgänger Marktfest, Info- und Mitmachstand
    Rund um das Bürgerhaus Wolfgang


Korbach

  • Aktionen rund um Käpt’n Kork
    Tag der offenen Tür – Eröffnung der neuen VdK-Geschäftsstelle Kreisverband Waldeck


Pohlheim

  • Infostand
    Neue Mitte Pohlheim


Weimar

  • Info- und Mitmachstand: Alterssimulationsanzug, Aktionen zur Sensibilisierung ...
    Weimar Atrium

Referat Juniorenarbeit
Petra Bröhl
Gärtnerweg 3
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069 714002-49
Telefax: 069 714002-16
E-Mail: juniorenarbeit.ht@vdk.de


Junioren
Plakat zu Käpt'n Kork
Mit einer Geschichte um einen ausgebüxten Papagei für Barrierefreiheit werben – das funktioniert perfekt. Die Aktionen der VdK-Junioren rund um das Kinderbuch „Käpt’n Kork fliegt davon“ ziehen alle in den Bann.
Junioren
Postkarte mit Text
Unter dem Motto der Aktion Mensch „#MissionInklusion – Die Zukunft beginnt mit dir!“ beteiligten sich die Junioren des VdK am Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.
Junioren
Ein Schulprojekt bringt zwei Generationen zusammen: Neuntklässler einer Schule in Steinbach im Hochtaunuskreis verbringen Zeit mit älteren Menschen. Auf den Austausch haben Ehrenamtliche des VdK-Kreisverbands Hochtaunus die Jugendlichen vorbereitet.
Junioren
Den Alltag einfach hinter sich lassen: Vom 9. bis 11. August 2019 laden die VdK-Juniorenvertreter wieder Eltern, Alleinerziehende und deren Kinder mit und ohne gesundheitliche, psychische oder körperliche Einschränkungen zu einem inklusiven Wochenende ein.

VdK-TV: Juniorenarbeit im VdK - spielerisch etwas über Behinderung lernen

Der VdK bezieht schon die Kleinsten mit ein, zum Beispiel im Landesverband Hessen-Thüringen: Erstklässler probierten hier zusammen mit den VdK-Ehrenamtlern aus, wie es ist, wenn man im Rollstuhl sitzt oder wenn man nicht gut sehen oder hören kann.


Abbildung einer grauen Tasche mit blauem VdK-Logo
Unser Shop bietet eine Reihe von Artikeln mit VdK-Logo: T-Shirts, Polohemden, Jacken, Mützen, Handtüchern und Taschen.
Mitgliedschaft
Symbolfoto: Viele blaue Spielfigürchen bilden einen Kreis
Werden auch Sie Mitglied der starken Gemeinschaft des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen. Informationen und den Mitgliedsantrag zum Herunterladen finden Sie hier.
Junioren
Symbolfoto: Ein Mann im Rollstuhl überquert eine Straße.
In den Vorständen der VdK-Gremien vertreten die Juniorenvertreter die Belange und Interessen der jüngeren Mitglieder.
Ehrenamt
Alter Mann mit einen Strohhut lächelt entspannt auf seinen Garten
Im Sozialverband VdK ist das Ehrenamt schon immer die Basis aller Aktivitäten. Seit jeher leisten sozial engagierte Menschen unentgeltlich ihren Beitrag im VdK.
VdK im Betrieb
Zwei Frauen, von Links: Anne Katrin Olischläger und Claudia Koeppen-Rokstein
Wir möchten dazu beitragen, dass Menschen mit Behinderungen auch im Beruf ihre Rechte und die bestmöglichen Hilfestellungen erhalten.
INKLUSION
Kinder im Rollstuhl beim Basketballspielen
Das Projekt ALKOR soll Vereine, Jugendzentren und Schulen auf dem Weg zur Inklusion unterstützen. Kinder werden für die Themen Behinderung und Barrierefreiheit sensibilisiert.
Barrierefreiheit
3 Figuren
Die Versorgung mit Hilfsmitteln, Umbaumaßnahmen zur Wohnraumanpassung und Barrierefreiheit im öffentlichen Raum sind die Beratungsbereiche der VdK-Fachstelle für Barrierefreiheit.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.