Sozialverband VdK Hessen-Thüringen e.V.
Barrierefreiheit

Barrierefrei wohnen und leben

Wie das eigene Zuhause barrierefrei den persönlichen Bedürfnissen entsprechend gestaltet werden kann, zeigt die Ausstellung "Hallo Freiheit! Zusammen über Barrieren" im Museum zur Geschichte der Gehörlosen und Schwerhörigen in Frankfurt.

Vom VdK gemeinsam mit der Frankfurt University of Applied Sciences und der Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige getragen, knüpft die Schau an ihre Vorgängerin "Barrierefreies Wohnen und Leben" an, die in Zusammenarbeit des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen und der Frankfurt University of Applied Sciences entstand und ab 1998 bis 2019 in Räumen der Fachhochschule Frankfurt zu sehen war.

Ausstellung "Hallo Freiheit! Zusammen über Barrieren", Museum zur Geschichte der Gehörlosen und Schwerhörigen, Frankfurt

<< 1/9 >>

  • Willkommen in neuen Räumlichkeiten: Die neu konzipierte Ausstellung zeigt auf einer Fläche von rund 200 Quadratmetern, die barrierefrei zugänglich ist, welche Hindernisse es im Alltag gibt und wie diese sich überwinden lassen.
    Aufsteller zur Ausstellung
    /sys/data/7/galerien/504/dim_1_00008180GAL1580295883.jpg?v=1
  • Die Ausstellungsmacherinnen (von links): Katinka Götz von der VdK-Fachstelle für Barrierefreiheit, Prof. Dr. Barbara Klein von der Frankfurt University of Applied Sciences und Petra Blochius von der Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige waren maßgeblich an der Neugestaltung der Ausstellung beteiligt.
    Drei Frauen
    /sys/data/7/galerien/504/dim_1_00008181GAL1580296129.jpg?v=0
  • Auch für Menschen mit Einschränkungen leicht zu benutzen und zudem schön gestaltet: Im Küchen- und Arbeitsbereich der Modellwohnung finden sich auch Hilfsmittel wie dieses Essgeschirr.
    Essgeschirr
    /sys/data/7/galerien/504/dim_1_00008182GAL1580296232.jpg?v=1
  • Raritäten zu besichtigen: In allen Räumen der Schau sind interessante Exponate zur Geschichte der Gehörlosen anzuschauen, darunter auch ein Schreibtelefon.
    Alter Telefonapparat
    /sys/data/7/galerien/504/dim_1_00008183GAL1580296466.jpg?v=1
  • Informativ: Schautafeln mit Statistiken führen in den Themenbereich "Menschen mit Behinderungen" ein.
    Schautafel
    /sys/data/7/galerien/504/dim_1_00008184GAL1580296632.jpg?v=0
  • Das Assistenzsystem Ambient Assisted Living ist ein Hausautomationssystem, das sich webbasiert steuern lässt. Durch die extra große Schrift und die großen Knöpfe ist es einfach zu bedienen.
    Wandbildschirm
    /sys/data/7/galerien/504/dim_1_00008185GAL1580296799.jpg?v=1
  • Für Rollstuhlnutzer geeignet: Die Dusche der Schau demonstriert, wie sich Barrierefreiheit auch im Badezimmer umsetzen lässt.
    Barrierefreie Dusche
    /sys/data/7/galerien/504/dim_1_00008186GAL1580297093.jpg?v=1
  • Kochen und Essen leicht gemacht: In der Modellküche können sich Besucherinnen und Besucher eine Überblick über viele Hilfsmittel verschaffen, die das ermöglichen.
    eine Küche
    /sys/data/7/galerien/504/dim_1_00008187GAL1580301937.jpg?v=1
  • Neueste Technik unter weichem Kunstfell: "Paro" (1. Regalfach), der dem Jungen einer Sattelrobbe nachempfunden ist, und Pleo, der das Erscheinungsbild und das Verhalten eines Camarasaurus-Dinosaurierbabys nachahmt, sind die Hingucker im Kinder- und Jugendbereich. Wie das Roboterkissen "Quoobo" (ganz oben) dienen sie therapeutischen Zwecken. Einen beruhigenden Einfluss üben die niedlichen Roboter zum Beispiel auf Demenzpatienten aus.
    Regal mit Spieltieren
    /sys/data/7/galerien/504/dim_1_00008188GAL1580302291.jpg?v=0

Ratsuchende, Interessierte und Fachpublikum finden hier auf rund 200 barrierefrei zugänglichen Quadratmetern Informationen und Anregungen für ein selbstbestimmtes Leben im Alter und bei Einschränkungen. Die Ausstellungsgegenstände können auf ihre Funktionalität und Passfähigkeit für den Einzelnen getestet werden.

In einer Modellwohnung werden verschiedene Lebensbereiche, deren jeweilige Anforderungen an Menschen mit Beeinträchtigungen sowie entsprechende Lösungsvorschläge präsentiert. Zu besichtigen sind beispielsweise Dusche, Waschbecken und Toilette für ein barrierefreies Bad sowie eine Küche mit vielen Hilfsmitteln, die Menschen mit Einschränkungen den Alltag erleichtern.

Die Ausstellung befindet sich in den Räumen der Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige, Rothschildallee 16a, 60389 Frankfurt. Geöffnet ist sie jeden letzten Mittwoch im Monat von 13 bis 15 Uhr. Bei Bedarf können bei der VdK-Fachstelle für Barrierefreiheit individuelle Termine zur Besichtigung vereinbart werden (Tel.: 069 714002-58).

Bitte beachten Sie: Zum Schutz vor einer stärkeren Verbreitung des Corona-Virus werden bis 1. Juni 2020 keine Führungen durchgeführt. Danach werden wir unser Angebot der aktuellen Situation anpassen.

Barrierefreiheit
Fachhochschule Frankfurt, Eingang Gleimstraße 3
Die Ausstellung "Hallo Freiheit! Zusammen über Barrieren" befindet sich in den Räumen des Museums zur Geschichte der Gehörlosen und Schwerhörigen in Frankfurt und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. | weiter

VdK-Fachstelle für Barrierefreiheit
Gärtnerweg 3
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069 714002-58
Telefax: 069 714002-16
barrierefreiheit.ht@vdk.de

Barrierefreies Wohnen und Leben

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier:
Homepage der Frankfurt University of Applied Sciences
Homepage der Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige

Zum Herunterladen

Barrierefreiheit
Symbolfoto: Ein großes Rollstuhlsymbol markiert einen Behindertenparkplatz
Eine Behinderung entsteht, wenn ein Mensch mit einer körperlichen oder geistigen Beeinträchtigung auf Barrieren in seiner Umwelt trifft. Barrierefreiheit ist dann das Instrument, um dem Betroffenen ein weitgehend selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.
Angebot
Symbolfoto: Ein Richterhammer mit einem Paragraphen-Zeichen darauf
Wir beraten und vertreten unsere Mitglieder in allen sozialrechtlichen Streitigkeiten. Neben qualifizierter sozialrechtlicher Beratung bieten wir für VdK-Mitglieder Orientierungssprechstunden niedergelassener Anwälte unseres Vertrauens an und helfen bei Patienten- und Betreuungsverfügungen sowie Vorsorgevollmachten.
VdK im Betrieb
Wir möchten dazu beitragen, dass Menschen mit Behinderungen auch im Beruf ihre Rechte und die bestmöglichen Hilfestellungen erhalten.
Angebot
Symbolfoto: Zwei junge Frauen bei der Beratungsstelle einer Krankenkasse.
Neben dem Sozialrecht beraten wir in allen Fragen der Barrierefreiheit und informieren Patienten, unterstützen bei der Nachlass-Regelung.
Angebot
Symbolfoto: Frau streichelt einer Seniorin im Rollstuhl das Gesicht
Unter dem Dach des VdK kümmern sich rechtlich selbstständige Pflege- und Hilfsdienste sowie mehrere Betreuungsvereine um das Wohl hilfsbedürftiger Menschen.
Angebot
Symbolfoto: Ein Zug fährt auf Schienen durch eine Landschaft
Partner unseres Vertrauens bieten VdK-Mitgliedern Reisen ins In- und Ausland an.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.