15. Dezember 2020

Junioren gehen digitalen Weg

Trotz pandemiebedingter Einschränkungen bleiben die VdK-Juniorinnen und -Junioren aktiv: Mit einer Online-Führung durch die Ausstellung „Hallo Freiheit! Zusammen über Barrieren“.

Eine Ausstellung in Zeiten der Corona-Pandemie besuchen? Für viele derzeit nur schwer vorstellbar. Die VdK-Fachstelle für Barrierefreiheit hat das für die Juniorenvertreterinnen und -vertreter der Kreis- und Bezirksverbände dennoch möglich gemacht: Mit einer Online-Führung durch die Ausstellung „Hallo Freiheit! Zusammen über Barrieren“.

Bei der Landesjuniorenkonferenz kommen normalerweise die Juniorenvertreterinnen und -vertreter zwei Tage lang zusammen, um über Themen wie Inklusion, Barrierefreiheit und Teilhabe zu diskutieren und Strategien zu entwickeln. Im Jahr 2020 gab es stattdessen eine Premiere im virtuellen Raum. Katinka Götz von der Fachstelle für Barrierefreiheit stellte die neu gestaltete Ausstellung vor, die von der Fachstelle zusammen mit der Frankfurter University of Applied Sciences und der Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige entwickelt wurde.

Blick in die Ausstellung
Macht Appetit auf mehr: Der Essens- und Wohnbereich in der Ausstellung "Hallo Freiheit! Gemeinsam über Barrieren". | © VdK Hessen-Thüringen

Wie kann das eigene Zuhause unter dem Gesichtspunkt der Barrierefreiheit an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden und welche Fördermöglichkeiten gibt es? Wie sieht ein Rauchmelder für Gehörlose aus? Welche Chancen bietet die Therapie-Robbe „Paro“ aus dem Bereich der emotionalen Robotik für demenzkranke Menschen? Die Mischung aus Hintergrund- und Fachinformationen und lebenspraktischen Tipps stieß auf lebhaftes Interesse bei den Teilnehmenden. Fragen konnten über Mikrophon oder im Chat gestellt werden.

Im Anschluss an die Führung diskutierten die VdK-Junioren, wie die Ausstellung in der Juniorenarbeit genutzt werden kann. Zum Beispiel, mit welchen weiteren Zielgruppen gearbeitet werden könnte: Von Schulklassen und Pflegeschulen über Therapeutenverbände bis zu pflegenden Angehörigen – Barrierefreiheit betrifft die ganze Gesellschaft. Am Ende waren sich alle einig: Online-Formate können zwar keine Präsenztreffen ersetzen, aber eröffnen neue Möglichkeiten in der Verbandsarbeit des VdK.

„Hallo Freiheit! Zusammen über Barrieren“

Im Jahr 2021 präsentiert sich die Ausstellung „Hallo Freiheit! Zusammen über Barrieren“ einmal pro Monat mit einem spannenden Schwerpunktthema. Dieses Angebot richtet sich an alle Interessierten und ist kostenlos.

Darüber hinaus können individuelle Termine für Gruppenführungen vereinbart werden, für VdK-Gruppen sind auch diese weiterhin kostenlos. Momentan sind Führungen nur online in Form einer Videokonferenz möglich.

Anmelden können Sie sich auf der Homepage der Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige. Dort finden Sie auch weitere Informationen zur Ausstellung. Anmeldung und Information.

Bei Fragen können Sie sich gern an die VdK-Fachstelle für Barrierefreiheit wenden: Telefon: 069 714002-58. VdK-Fachstelle für Barrierefreiheit
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Schlagworte Junioren | Ausstellung | Barrierefreiheit

Ein Schriftzug mit der Aufschrift Junioren im VdK

Referat Juniorenarbeit
Petra Bröhl
Gärtnerweg 3
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069 714002-49
Telefax: 069 714002-16
juniorenarbeit.ht@vdk.de

Landesjuniorenvertreterin im VdK:
Elke Bublitz
elke.bublitz@vdk.de

Informationsmaterial zum Herunterladen

Ein Blick auf den Computerbildschirm
Trotz pandemiebedingter Einschränkungen bleiben die VdK-Juniorinnen und -Junioren aktiv: Mit einer Online-Führung durch die Ausstellung „Hallo Freiheit! Zusammen über Barrieren“.
Ein Aufruf zum Mitmachen
Am Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai 2021 wollen die VdK-Junioren ein großes Zeichen setzen. Hierfür brauchen wir eure Unterstützung!


VdK-TV: Juniorenarbeit im VdK - spielerisch etwas über Behinderung lernen

Der VdK bezieht schon die Kleinsten mit ein, zum Beispiel im Landesverband Hessen-Thüringen: Erstklässler probierten hier zusammen mit den VdK-Ehrenamtlern aus, wie es ist, wenn man im Rollstuhl sitzt oder wenn man nicht gut sehen oder hören kann.



Symbolfoto: Viele Hände bilden gemeinsam einen Kreis
Als „Sozialanwalt“ seiner Mitglieder und aller benachteiligten Menschen kämpft der VdK für soziale Gerechtigkeit und den Erhalt der sozialen Sicherungssysteme.
Im Sozialverband VdK ist das Ehrenamt schon immer die Basis aller Aktivitäten. Seit jeher leisten sozial engagierte Menschen unentgeltlich ihren Beitrag im VdK.
Wir unterstützen Schwerbehinderten-Vertrauenspersonen, Inklusionsbeauftragte sowie Betriebs- und Personalräte bei ihrer täglichen Arbeit - und damit die Inklusion von Menschen mit Behinderungen in der Arbeitswelt.
Eine Frau und ein Mann
Die Förderung von Inklusion ist ein zentrales Anliegen des VdK Hessen-Thüringen. Auf verschiedenen Ebenen kämpfen wir für eine inklusive Gesellschaft vor Ort, auf kommunaler und landespolitischer Ebene.
Barrierefreiheit
3 Figuren
Wir beraten Sie gerne - zur Versorgung mit Hilfsmitteln, zu Umbaumaßnahmen zur Wohnraumanpassung und Maßnahmen für mehr Barrierefreiheit im öffentlichen Raum.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.